LEICHTATHLETIK: RGC

Läufer strahlen mit der Sonne um die Wette

Über 100 Läufer gingen bei der 28. Auflage des Häusemer Crosslaufs im Hauptlauf über neun Kilometer an den Start. Foto: Ulrike Mauer

Ob es an den tollen Siegerpreisen oder am schönen Wetter lag, dass insgesamt über 300 Teilnehmer den Weg nach Hausen fanden, vermag jeder einzelne Sportler nur für sich selbst beurteilen. Auf den jeweiligen Sieger des Hauptlaufes wartete nämlich ein Gutschein für einen Aufenthalt im Rhön-Park-Hotel. Zudem wurde unter allen teilnehmenden Sportlern auch noch ein weiterer Hotelaufenthalt verlost. Dieser ging an Katrin Maisch aus Unterelsbach, die zusammen mit ihrem Mann Ralf Dauergast bei fast allen Veranstaltungen des Rhön-Grabfeld-Cups (RGC) ist. Sieger des Hauptlaufs waren in diesem Jahr Rhys Bishop vom SC Ostheim (33:11 Minuten) und Ellen Enders vom SV Frankenheim (38:42Minuten).

Streckenrekorde außer Reichweite

Die jeweiligen Streckenrekorde aus dem Vorjahr konnten aufgrund der schwülwarmen und sommerlichen Temperaturen allerdings nicht geknackt werden, was vielleicht auch daran lag, dass die Rekordhalter Maja Betz und Marcus Enders diesmal aufgrund anderer überregionaler Wettbewerbe nicht am Start waren. Die mittlerweile 28. Auflage des Häusemer Crosslaufs führte nun bereits zum dritten Mal über die jetzige Route. Sie verlief einmal rund um den Lindberg, passierte anschließend das Sportgelände und führte weiter auf die Strecke des Hobby-Laufs. Diese verläuft über Stetten zum Häusemer Streuobstlehrpfad, um dann nach etwas über 200 Höhenmeter wieder das Ziel am TSV-Gelände zu erreichen. Erwähnenswert ist auch die Beteiligung von zwei Gruppen aus Fladungen und Ostheim, die an der Aktion „Dem Diabetes davonlaufen“ teilnahmen und die Strecke über 5100 Meter in Angriff nahmen.

Ellen Enders zieht noch vorbei

Bei den Männern gingen die Podestplätze alle an Läufer der Altersklasse M20. Auf Platz zwei hinter Rhys Bishop lief Jan Eyring vom SV Frankenheim ins Ziel, gefolgt von Johannes Simon (TSV Hollstadt). Sehr spannend ging es bei Frauen zu. Nachdem Anna-Lena Klee vom SC Ostheim zur Hälfte des Rennens noch vorne lag, musste sie sich am Ende jedoch knapp Ellen Enders vom SV Frankenheim geschlagen geben. Platz drei belegte Tanja Dietrich vom TSV Hollstadt. Auch der älteste Teilnehmer der Laufserie, Franz Stockheimer vom TSV Brendlorenzen, absolvierte nach überstandenen gesundheitlichen Problemen wieder einen Hauptlauf und beendete diesen in 1:15:11 Stunde.

Großes Gewusel

Zuvor war wie bei allen RGC-Läufen großes Gewusel auf dem Sportplatz, da eine Vielzahl an Kindern und Jugendlichen an den jeweiligen Läufen teilnahmen. Zuerst starteten die Schüler/-innen U9-U12 mit zwei Lauf-Runden um die Sportanlage, gefolgt von den U13-16 mit drei Runden sowie dem Bambinilauf mit einer Runde. Dieser startete an dem neu gestalteten, schmucken Dorfweiher. Insgesamt war das Organisationsteam um Sybille Martin sehr zufrieden mit der Veranstaltung, welche diesmal aus organisatorischen Gründen zeitgleich mit dem Sportfest des TSV Hausen stattfand. Sybille Martin bedankte sich in ihrer Ansprache bei allen Helfern, Zuschauern und Teilnehmern, vor allem aber auch bei den Sponsoren, die den TSV und somit auch die Sportler mit zahlreichen Naturalien und Preisen bestens versorgte.

Erste Entscheidungen gefallen

Außerdem merkte sie an, dass nach neun von 13 Wertungsläufen bereits einige Entscheidungen in den jeweiligen Altersklassen gefallen sind. Nicht mehr zu schlagen ist Alexander Klemm (M30) vom TSV Hollstadt, der diesmal allerdings verletzungsbedingt aufgeben musste, sowie Mario Beckert (M40) vom SV Herschfeld, Arno Albert (M50) vom TSV Hollstadt, Dieter Manger (M55) vom RSV Wollbach und Walter Steigmeier (M60) vom TSV Rannungen. Ebenso entschieden ist bei den Frauen die W20 mit Ellen Enders vom SV Frankenheim. Nicole Bähr (W40), Tanja Dietrich (W45, beide TSV Hollstadt) sowie Inge Drescher (W65) von der DJK Leutershausen sind ebenso nicht mehr von der Spitze zu verdrängen. Um die Plätze zwei und drei sowie die Sieger in den weiteren Altersklassen wird es aber bis zum letzten Lauf in Bad Königshofen noch heiße Fights geben.

Zwei Läufe vor der Sommerpause

Bis zur Sommerpause stehen noch zwei Läufe auf dem Programm des RGC. Am Samstag, 27. Juli, findet der VR-Bank-Lauf in Wollbach und am Freitag, 2. August, der Lauf in Herschfeld statt.

Ergebnisse des Häusemer Crosslaufs

1200 Meter

WK U9: 1. Freda Borst (SV Frankenheim) 4:35 Minuten; 2. Anna Rieck (TSV Hausen) 4:36.

WK U10: 1. Melina Fellenstein (SV Frankenheim) 4:08; 2. Lea Trost (TSV Hausen) 4:35; 3. Fabiola Lochner (TSV Mittelstreu) 4:40.

WK U11: 1. Lina Fey (TSV Hollstadt) 4:02; 2. Hanna Handwerk und Helena Stock (beide TSV Hausen) 4:34.

WK U12: 1. Lea Friedel (SC Ostheim) 4:01; 2. Felicia Lochner (TSV Mittelstreu) 4:05; 3. Lina Johannes (TSV Münnerstadt) 4:08.

MK U9: 1. Jayden Piehler (TSV Brendlorenzen) 4:05.

MK U10: 1. Maik Schroll (RSV Wollbach) 3:49; 1. Max Geis (SV Frankenheim) 3:49; 3. David Radina (TSV Ostheim) 4:07.

MK U11: 1. Rico Schulz (SV Herschfeld) 3:36; 2. Malte Koch (TSV Münnerstadt) 3:43; 3. Noel Mainz (RSV Wollbach) 3:44.

MK U12: 1. Vinzenz Dormann (TSV Hausen) 3:55; 2. Bastian König (SC Ostheim) 3:59; 3. Leo Wetzel (TSV Hausen) 4:04.

1700 Meter

WJ U13: 1. Sofie Reiher (SV Herschfeld) 6:51; 2. Lilly Rogos (TSV Mellrichstadt) 6:53; 3. Marie Gerhart (SC Ostheim) 8:01.

WJ U14: 1. Veronica Lochner (TSV Mittelstreu) 6:04; 2. Lucia Radina (SC Ostheim) 6:46; 3. Lucia Wehner (TSV Hausen) 6:51.

WJ U15: 1. Emma Wiener (TSV Saal) 7:29.

WJ U16: 1. Karolin Groß (TSV Mellrichstadt) 6:19.

MJ U13: 1. Jan Balling (SV Frankenheim) 7:17; 2. Lorenz Wiener (TSV Saal) 7:30.

MJ U14: 1. Lennart Rössler (VfL Sportfreunde Bad Neustadt) 5:04; 2. Christoph Groß (TSV Mellrichstadt) 5:35; 3. Lennart Albert (SV Frankenheim) 6:07.

MJ U15: 1. Nils Dernbach (SV Frankenheim) 5:01; 2. Moritz Wetzel (TSV Hausen) 5:43.

5100 Meter

WJ U18: 1. Anne Trump (SV Frankenheim) 29:15.

WJ U20: 1. Alina Dierolf (SV Frankenheim) 32:27.

MJ U18: 1. Tizian Trost (TSV Hausen) 30:57.

MJ U20: 1. Tim Scholtysek (PSV Meiningen) 20:39; 2. Moritz Albert (TSV Hollstadt) 22:37; 3. Lars Dernbach (SV Frankenheim) 23:10.

5100 Meter

Hobbylauf Frauen: 1. Claudia Groß (TSV Mellrichstadt) 26:51; 2. Alexandra Stumpf (TSV Hausen) 27:57: 3. Lisa Vorndran (ohne Verein) 28:29.

Hobbylauf Männer: 1. Holger Trump (SV Frankenheim) 20:14; 2. Dietmar Schultheis (TSV Oberstreu) 24:17; 3. Michael Link (TSV Hausen) 25:07.

Hauptlauf (9000 Meter)

W20: 1. Regina Reder 45:25; 2. Ricarda Eckert (beide SV Frankenheim) 48:22.

W30: 1. Ellen Enders (SV Frankenheim) 38:12; 2. Katharina Altrichter (TSV Brendlorenzen) 47:57; 3. Kristin Siebenschuck (TSV Höchheim) 49:57.

W35: 1. Anna-Lena Klee (SC Ostheim) 38:42; 2. Julia Kessler (SV Herschfeld) 41:22; 3. Ramona Schneider (TSV Münnerstadt) 43:07.

W40: 1. Nicole Bähr (TSV Hollstadt) 42:11; 2. Christian Mötzing (SV Herschfeld) 52:26; 3. Eileen Linser (RSV Wollbach) 53:09.

W45: 1. Tanja Dietrich 40:22; 2. Manuela Greier (beide TSV Hollstadt) 43:26; 3. Katrin Maisch (TSV Unterelsbach) 46:07.

W50: 1. Sabine Wahrenberg (Lauftreff Breitungen) 46:47; 2. Kathrin Kirchner 47:25 (DJK Salz); 3. Tanja Werner (TSV Mellrichstadt) 53:28.

W55: 1. Irene Geiger (TSV Brendlorenzen) 53:20.

M20: 1. Rhys Bishop (SC Ostheim) 33:11; 2. Jan Eyring (SV Frankenheim) 34:23; 3. Johannes Simon (TSV Hollstadt) 35:08.

M30: 1. Volker Krines (DJK Eußenhausen) 37:16; 2. Matthias Trost (TSV Sondheim/Rhön) 38:51; 3. Daniel Altrichter (TSV Brendlorenzen) 45:13.

M35: 1. Martin Grau (SV Herschfeld) 36:00; 2. Benedikt Heim (Rhönrunners) 39:16; 3. Mario Weyrich (TSV Hausen) 39:42.

M40: 1. Mario Beckert 36:19; 2. Marcel Gruber 36:33; 3. Alexander Kamerzel (alle SV Herschfeld) 38:14.

M45: 1. Klaus Arnold (SC Ostheim) 35:30; 2. Jochen Zehfuß (TSV Bischofsheim) 35:43; 3. Klaus Mauer (TSV Hausen) 38:00.

M50: 1. Mathias Schink (SSC Hanau-Rodenbach) 36:34; 1. Arno Albert (TSV Hollstadt) 36:34; 3. Christian Mahr (TG 48 Schweinfurt) 39:55.

M55: 1. Dieter Manger (RSV Wollbach) 39:07; 2. Winfried Endres (SV Herschfeld) 39:08; 3. Ulrich Leber (DJK Mühlbach) 41:42.

M60: 1. Walter Stegmeier (TSV Rannungen) 40:37; 2. Dieter Büttner (TSV Bischofsheim) 43:02; 3. Heribert Wagner (SV Herschfeld) 46:47.

M65: 1. Martin Amtmann (BRK Bad Kissingen) 42:37; 2. Helmut Bott (SV Herschfeld) 46:25; 3. Peter Bohlender (TSV Bischofsheim) 53:27.

M70: 1. Günter Straub (TSV Rannungen) 50:09; 2. Heinrich Gans (TSV Hollstadt) 53:37; 3. Willi Drescher (DJK Leutershausen) 59:05.

M75: 1. Siegfried Keß (TSV Rannungen) 1:01:12 Stunde.

M80: 1. Franz Stockheimer (TSV Brendlorenzen) 1:15:11.

Packender Sprint auf der Zielgeraden zwischen den Hausener Lokalmatadoren Vinzenz Dormann (rechts) und Emil Stock. Foto: Ulrike Mauer
Paul Gerhart vom SC Ostheim absolviert den Lauf über 1200 Meter im Trikot des FC Bayern München. Foto: Ulrike Mauer
Rundum zufrieden mit der 28. Auflage des Häusemer Crosslaufes zeigten sich Organisatorin Sybille Martin (links) und Michael Jackisch, Vorsitzender des TSV Hausen. Foto: Ulrike Mauer

Schlagworte

  • Hausen
  • Brendlorenzen
  • DJK Eußenhausen
  • DJK Mühlbach
  • Happy smiley
  • Heinrich
  • Herschfeld
  • Maja Betz
  • Mittelstreu
  • Rhön-Park-Hotel
  • Ricarda-Huch-Schule Gießen
  • TSV Brendlorenzen
  • TSV Mellrichstadt
  • TSV Mittelstreu
  • TSV Münnerstadt
  • TSV Oberstreu
  • TSV Ostheim
  • TSV Unterelsbach
  • Tizian
  • Ulrich Leber
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!