LOKALSPORT: KURZMELDUNGEN

Futsal-Kreismeisterschaft: Titelverteidiger doch dabei

Futsal-Kreismeisterschaft: Titelverteidiger nun doch dabei

Der SV Burgwallbach/Bad Neustadt kann nun doch seinen Futsal-Kreismeistertitel verteidigen. „Wir haben es schlichtweg versäumt zu melden“, hatte Burgwallbachs Abteilungsleiter Benedikt Floth noch vor kurzem die Nicht-Teilnahme begründet. Nun aber meldete Kreisspielleiter André Nagelsmann, dass die DJK Schondra am Donnerstag Abend kurzfristig absagte und an deren Stelle der SV Burgwallbach/Bad Neustadt ins Geschehen eingreift. Diese zehn Mannschaften kämpfen an diesem Samstag, 11. Januar, ab 16 Uhr in der Dreifachturnhalle in Mellrichstadt um die zwei Tickets für die Bezirksmeisterschaft. Gruppe A: SG Hassenbach I/Reith I/Oberthulba II, SV Rödelmaier, SG Mellrichstadt/Frickenhausen, TSV Großbardorf II, VfR Stadt Bischofsheim. Gruppe B: SV Burgwallbach/Bad Neustadt, FC Thulba, DJK Salz/Mühlbach, SV Herschfeld, DJK Wülfershausen. Ab 20.05 Uhr: Halbfinale; 20.35 Uhr: Spiel um Platz drei; 20.45 Uhr: Finale. (phü)

Schießen: Burglauer kämpft in München um den Klassenerhalt

An diesem Sonntag, 12. Januar, geht es für die Luftgewehrschützen des SV Lauertal Burglauer in die letzte Runde dieser Saison. In der Landeshauptstadt treffen sie auf die Reserveteams der Bundesligisten Der Bund München und des SV Niederlauterbach. Im ersten Wettkampf um 11 Uhr geht es gegen den Gastgeber. Die Oberbayern liegen mit einem schlechteren Einzelpunktekonto nur zwei Punkte vor Burglauer. Nicht nur deshalb benötigen auch sie unbedingt einen Sieg, um auf der sicheren Seite zu stehen. Genauso ist die Situation im zweiten Wettkampf um 14.45 Uhr gegen den SV Niederlauterbach II. Auch hier liegt die Mannschaft aus dem Landkreis Pfaffenhofen nur zwei Punkte vor den Lauertalschützen. Aller Voraussicht nach steigt nur ein Süd-Verein aus der Luftgewehr 1. Bundesliga Süd ab. Somit müsste der Zehntplatzierte zusammen mit acht Bayernligateams – sollte sich kein Team beim Aufstiegskampf zur 1. Bundesliga durchsetzen – in die Relegation. Am Ende werden wahrscheinlich wieder die Einzelpunkte über den direkten Klassenerhalt und den Relegationsplatz entscheiden. (wb)

Hallenfußball: Juniorenturniere am Wochenende in Niederlauer

Am Samstag, 11. Januar, und Sonntag, 12. Januar, rollt in der Sporthalle in Niederlauer bei mehreren Hallenfußballturnieren wieder der Ball. Am Samstag startet das Turnier der U11-Junioren um 9.30 Uhr. Von 14 bis 18 Uhr spielen die U9-Junioren ihren Sieger aus. Am Sonntag findet ab 9 Uhr das zweite U9-Turnier statt. Ab 13.30 Uhr sind zum Abschluss die U7-Junioren an der Reihe. (mmel)

Kegeln: TSV Großbardorf rüstet zum Unterfranken-Derby

Mit dem 6:2-Sieg vor vier Wochen gegen den damaligen Tabellenführer SKC Victoria Bamberg II hat sich der TSV Großbardorf mit einem überragenden Pascal Schneider (637 Holz) in den Titelkampf der Zweiten Bundesliga Nord/Mitte zurückgemeldet. An diesem Samstag, 11. Januar, startet das Grabfeld-Sextett (4./13:7 Punkte) mit einem Auswärtskampf und zugleich Unterfranken-Derby beim Vorletzten ESV Schweinfurt (3:13) in das neue Jahr. Beginn ist um 14.30 Uhr. Ein Selbstläufer wird das Spiel nicht. Das weiß der TSV aus eigener Erfahrung, als er im Hinspiel daheim über ein 4:4 nicht hinaus kam. (phü)

Kegeln: SV Herschfeld auf Revanche aus

Vor einer nicht leichten, aber überwindbaren Hürde steht der SV Herschfeld (7./9:11 Punkte) am zweiten Rückrunden-Spieltag in der Bayernliga Nord. An diesem Samstag, 11. Januar, genießt er Heimrecht gegen Polizei SV Bamberg (5./11:9). Im Hinspiel hatte Herschfeld mit 2:6 das Nachsehen. Ein Grund mehr, Revanche zu nehmen, sich weiter Richtung sicheres Mittelfeld zu orientieren und am Kontrahenten vorbeizuziehen. Beginn ist um 15.30 Uhr auf den Kegelbahnen im SV-Sportheim. (phü)

Tischtennis: TSV Brendlorenzen startet in die Rückrunde

Mit einem Heimspiel startet der Herbstmeister der Landesliga Nordnordwest, der TSV Brendlorenzen, in die Rückrunde. An diesem Samstag, 11. Januar, ist Schlusslicht TSG Kleinostheim in der Turnhalle der Grundschule Brendlorenzen zu Gast. Beginn ist um 18.30 Uhr. Der Spitzenreiter will seinen Heimvorteil in einen Sieg ummünzen. Und er hofft gleichzeitig auf Schützenhilfe des TSV Bad Königshofen III, der ebenfalls an diesem Samstag um 13 Uhr den TSV Eintracht Eschau empfängt, der – punktgleich mit Brendlorenzen – auf dem 2. Platz in Lauerstellung liegt. (phü)

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Florian Karlein
  • Bayernliga Nord
  • DJK Schondra
  • DJK Wülfershausen
  • Herschfeld
  • Kegeln
  • Pascal Schneider
  • Polizei
  • Stadtverwaltung Bamberg
  • TSV Brendlorenzen
  • TSV Großbardorf
  • VfR Stadt Bischofsheim
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!