FUßBALL: BAYERNLIGA NORD

Großbardorf: Aufwärtstrend fortsetzen

Fußball

Bayernliga Nord DJK Don Bosco Bamberg – TSV Großbardorf (Sonntag, 15 Uhr, Rudolf-Ziegler-Sportanlage)

Nach fünf sieglosen Spielen in Folge gelang dem Bayernligisten TSV Großbardorf beim 3:2-Erfolg gegen den TSV Karlburg wieder einmal ein Dreier. Obwohl in dieser Partie noch nicht alles Gold war, was glänzte, scheinen die Grabfeld-Gallier dennoch wieder auf dem richtigen Weg zu sein. Gab es doch auch schon wieder den einen oder anderen schönen Spielzug zu sehen. Aber letztlich zählte für die Verantwortlichen und die Akteure erst einmal nur das nackte Ergebnis. „Für uns war wichtig, jetzt mal wieder einen Sieg einzufahren. Dass spielerisch noch Luft nach oben ist, wissen wir. Das war nach der Negativserie aber vielleicht auch nicht anders zu erwarten. Es gilt jetzt es einfach Schritt für Schritt da rauszukommen, um an die Leistungen der ersten Spiele anzuknüpfen“, sagt Betz.

Zehe sieht noch Luft nach oben

Auch für Dominik Zehe, Mittelfeldstratege der Bardorfer, war es ein „unheimlich wichtiger Sieg. Allerdings musst du diesen Gegner deutlicher schlagen und darfst keine zwei Gegentreffer kassieren.“ Mit seinen eigenen Saisonleistungen ist der 24-Jährige, der momentan seine Masterarbeit (Physik) schreibt, nicht ganz zufrieden. „Meine Leistungen waren zu schwankend. Einmal ganz gut, dann wieder unbefriedigend. Ich möchte bald wieder auf einem konstant hohen Niveau spielen. Denn ich glaube, ich habe noch viel Luft nach oben.“ Nach seiner Einwechslung zur Pause gegen Karlburg kam auf jeden Fall etwas mehr spielerische Klasse ins Bardorfer Spiel.

Der sonntägige Gastgeber, die DJK Don Bosco Bamberg, hatte sich sicher mehr vorgenommen als der aktuelle 16. Rang (Relegationsplatz). Erst zwei Siege, aber bereits sieben Niederlagen – so lautet die bisherige Saisonbilanz der Mannschaft von Trainer Rolf Vitzthum, der nach der 0:2-Heimniederlage am sechsten Spieltag gegen Kahl Mario Bail abgelöst hatte. Ihre beiden einzigen Dreier landeten die Bamberger auf dem heimischen Kunstrasen.

Neben Kahl entführte aber auch Seligenporten die Punkte aus Bamberg. Das wollen die Bardorfer nachmachen. „Wir wissen, dass uns in Bamberg eine schwierige Aufgabe bevorsteht, aber wir werden alles dafür tun, nicht mit leeren Händen nach Hause zu fahren“, verspricht Betz. „Ich habe in dieser Woche gemerkt, dass meine Jungs im Training heiß auf diese Partie waren. Der letzte Dreier hat jedem Einzelnen mehr Selbstvertrauen gegeben und ich bin positiv gestimmt, dass wir ein gutes Ergebnis erzielen werden.“

Auch Zehe ist optimistisch, was den Ausgang der Begegnung angeht. „Der letzte Sieg hat uns mächtig Auftrieb gegeben. Ich persönlich spiele gerne auf Kunstrasen. Don Bosco stellt eine robuste Mannschaft, die wir aus etlichen Spielen kennen. Sie besitzen zwar nicht die besten Fußballer, aber Spieler, die nie aufgeben und bis zur letzten Sekunde kämpfen. Ich hoffe, dass wir sie aufgrund unserer höheren spielerischen Klasse bezwingen können.“

Vorfreude auf zwei Neuzugänge

Laut Betz ist es durchaus möglich, dass es die eine oder andere Änderung geben könnte. In der kommenden Woche wird auch nach langer Leidenszeit Neuzugang Vinzent Waigand ins komplette Mannschaftstraining einsteigen. Auf ihn freut sich der TSV-Coach ebenso wie auf Benjamin Kaufmann, der in dieser Woche von seiner Weltreise zurückgekehrt ist. (gmad)

Rückblick

  1. Großbardorf gelingt der letzte Test
  2. Lukas Dinkel trifft sehenswert für Großbardorf
  3. Ein Ideengeber tritt in Großbardorf nach vorne
  4. Großbardorf hat nur leise Hoffnung auf etwas Unerwartetes
  5. Filip Lijesnic verlässt den TSV Großbardorf
  6. Großbardorf: Nur das Ergebnis passt nicht ganz
  7. Großbardorf brennt auf Revanche
  8. TSV Großbardorf spielt wie aus einem Guss
  9. Großbardorf: Läuft es wie in der Hinrunde?
  10. Großbardorf: Stefan Piecha ein echter Kapitän
  11. Großbardorf: Eine kleine Serie starten
  12. TSV Großbardorf brennt und gewinnt
  13. Großbardorf will die Initiative ergreifen
  14. Großbardorf: Die Grabfeld-Gallier kämpfen Sand nieder
  15. Großbardorf: "Weit hinter unseren Erwartungen geblieben"
  16. Großbardorf: Pleiten, Pech und Pannen
  17. Großbardorf: Das vergangene Heimspiel als Vorbild
  18. Ein Punkt ist für Großbardorf zu wenig
  19. Großbardorf: Florian Dietz will mehr
  20. Großbardorf: Beeindruckende Vorstellung
  21. Großbardorf: Das Spielglück erzwingen
  22. Großbardorf: Ein Ergebnis, das sehr weh tut
  23. Schwerer Gang für Großbardorf
  24. Großbardorf belohnt sich spät
  25. Großbardorf: Gute Nachrichten, schlechte Nachrichten
  26. Großbardorf: Wieder remis in Bamberg
  27. Großbardorf: Aufwärtstrend fortsetzen
  28. Großbardorf: Hauptsache gewonnen
  29. Großbardorf: Die Flut an Gegentoren stoppen
  30. Großbardorf kassiert drei Gegentore in sechs Minuten
  31. Mit Mut und Leidenschaft
  32. Toto-Pokal: Großbardorfs Hoffnung währt nur kurz
  33. Chance zur Wiedergutmachung für Großbardorf
  34. Großbardorf: Ein Derby zum Vergessen
  35. Großbardorf: Mehr Aggressivität in der Defensive
  36. Großbardorf beansprucht seinen Akku über Gebühr
  37. Großbardorf: Die eigenen Stärken ausspielen
  38. Großbardorf gelingt die Revanche
  39. Großbardorf legt den Fokus auf die Defensive
  40. Großbardorf hat keinen Spaß am Spektakel
  41. Valentin Reitstetter will eine neue Erfolgsserie starten
  42. Großbardorf verliert sein Gleichgewicht
  43. Großbardorf: Siege sind nicht selbstverständlich
  44. Großbardorf bleibt in der Erfolgsspur
  45. Abschied auf unbestimmte Zeit
  46. Julian Schneider hält den Dreier fest
  47. Den guten Saisonstart vergolden
  48. Torspektakel in Großbardorf
  49. Der „Schnipp“ will es wissen
  50. Keine Treppen mehr im Weg

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Großbardorf
  • Günter Madrenas
  • DJK Don Bosco Bamberg
  • Fußball Bayernliga Nord
  • Karlburg
  • TSV Großbardorf
  • TSV Karlburg
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!