TISCHTENNIS: BUNDESLIGA

Für Kilian Ort wird es schwer

Das Eigengewächs des Tischtennis-Bundesligisten TSV Bad Königshofen geht mit dem Klub in die dritte Erstligasaison. Warum er häufiger als Opfer wird herhalten müssen.
Nationalspieler Kilian Ort zählt den TSV Bad Königshofen zu den Kandidaten auf einen Platz in den Play-offs der Bundesliga. Foto: Foto: Rudi Dümpert
Neben Benedikt Duda vom TTC Schwalbe Bergneustadt ist Kilian Ort (23) vom TSV Bad Königshofen der einzige Spieler der Tischtennis-Bundesliga (TTBL), der seine Sportart bei seinem Heimatverein von frühester Kindheit an gelernt und nie bei einem anderen Verein gespielt hat. Vor der dritten Bundesligasaison des TSV Bad Königshofen, die am Samstag, 17. August, 19 Uhr, mit einem Heimspiel gegen den TTC Zugbrücke Grenzau beginnt, sagt Ort, was er von Liganeuling TTC Neu-Ulm hält, was für den TSV in dieser Saison drin sein könnte und wo er sich in einigen Jahren sieht. Frage: Wie würden Sie Ihre Leistung in der ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen