HANDBALL: BAYERNLIGA

Reine Nervensache

Der HSC Bad Neustadt zittert sich bei Abstiegskandidat TSV Rothenburg zum Sieg. Seit Samstag kennt der Bayernligameister auch den ersten Gegner in der Aufstiegsrunde.
HSC Bad Neustadt
Handball Bayernliga TSV Rothenburg – HSC Bad Neustadt 27:28 (14:19) Das ist aus Sicht des Meisters HSC Bad Neustadt gerade noch einmal gut gegangen. Fünf Sekunden vor dem Abpfiff in Rothenburg schien der zweite Punktverlust der Saison fällig zu sein, als der TSV-Spieler Andreas Kister an die Siebenmeterlinie schritt. Doch er scheiterte an Nick Weber, den Nachwurf setzte er überhastet hoch über den Kasten. Weber wurde so zum Helden, denn kurz zuvor hatte er mit einem parierten Strafwurf des heimischen Torjägers Ivan Skaramucha die Führung der Gastgeber zum 27:26 verhindert. Auch Leskovec fehlt Dass ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen