FUßBALL: KREISKLASSEN RHÖN 1 & 2

Bischofsheim wird zum Lieblingsgegner

Marco Stumpf (links) behielt trotz hier verschlossener Augen den Durchblick: Mit zwei Treffern hatte er entscheidenden Anteil am verdienten 3:0-Sieg der DJK Salz/Mühlbach gegen den VfR Stadt Bischofsheim (rechts Gabriel Grecu). Foto: Anand Anders

Fußball

Kreisklasse Rhön 2, 1. Spieltag

 

SG Heustreu/Hollstadt – SG Haard/Nüdlingen 2:0  
DJK Salz/Mühlbach – VfR Stadt Bischofsheim 3:0  
U'weißenbr./Frankenh. – Hendungen-Sondh./Gr. 1:3  
TSV Aubstadt II – 1. FC Eibstadt 05 3:2  
SG Unsleben/Wollbach – F'C WMP Lauertal I 1:3  

 

DJK Salz/Mühlbach – VfR Stadt Bischofsheim 3:0 (1:0). Nein, ein Lieblingsgegner ist die DJK Salz/Mühlbach für den VfR Stadt Bischofsheim wirklich nicht. Am letzten Spieltag der vorigen Saison vermasselte die DJK den Rhönern durch einen 1:0-Erfolg die Meisterschaft. Und nun, zum Saisonauftakt, schickten die Mannschaft von Trainer Uli Glöggler den VfR erneut, diesmal deutlich geschlagen, nach Hause. „Ein verdienter Erfolg, wir waren klar besser“, freute sich DJK-Sprecher Volker Straub über den gelungenen Auftritt gegen einen Gast, der nach vorne keinerlei Durchschlagskraft entwickelte. Vom Anpfiff weg kam der Hausherr besser ins Spiel, legte ein flottes Tempo vor und besaß die größeren Spielanteile. Das wurde mit dem 1:0 durch Marco Stumpf belohnt – ein Treffer, der zusätzliches Selbstvertrauen verlieh.

Tore: 1:0 Marco Stumpf (20.), 2:0 Gabriel Grecu (61.), 3:0 Marco Stumpf (82.).

SG Heustreu/Hollstadt – SG Haard/Nüdlingen 2:0 (0:0). „Trotz der Hitze war es ein gutes Spiel von beiden Mannschaften“, sagte Hausherren-Sprecher Günter Bialowas nach dem erfolgreichen 2:0-Aufgalopp des Hausherrn gegen den Aufsteiger, der „gut dagegen gehalten hat“. Bialowas sprach von einem verdienten Sieg, „weil wir die größeren Spielanteile und die Mehrzahl an Chancen besaßen.“ Mitentscheidend: Nach Gelb-Rot gegen Gästeakteur Felix Hergenröther (69.) geriet der Gast in Unterzahl, was das Team um Neu-Trainer Udo Fraunholz für die beiden Treffer nutzte. Zielte Matthias Schäfer noch knapp vorbei (70.), brach Moritz Menninger mit einem Volleyschuss aus zehn Metern, der zum 1:0 in den Maschen einschlug, den Bann. Markus Seifert machte fünf Minuten später endgültig den Deckel drauf.

Tore: 1:0 Moritz Menninger (77.), 2:0 Markus Seifert (82.). Gelb-Rot: Felix Hergenröther (69., Haard/Nüdlingen).

TSV Aubstadt II – FC Eibstadt 3:2 (1:1). Es fehlten nur wenige Zentimeter und der FC Eibstadt hätte dem haushohen Titelfavoriten TSV Aubstadt II ein Bein gestellt. Weil aber Maximilian Rost einen Foulelfmeter nur an die Latte jagte statt ins Netz, blieben die drei Punkte der Mannschaft von Matthias Gerhardt. Die ging durch den jungen Lukas Merkl in Führung, anschließend sah TSV-Sprecher Martin Schön aktivere Eibstädter, die vier große Chancen auf den Ausgleich ausließen. Nach dem Wechsel folgte Rosts Fehlschuss, ehe Andreas Mauer doch den Ausgleich erzielte. Julian Grell verpasste nach Gerhardt-Vorlage das 2:1, Jona Köhler traf kurz darauf zur Führung für den TSV. Nur zwei Minuten später gelang Alexander Pretscher wieder der Ausgleich. In einer nun ziemlich hitzigen Partie dauerte es bis zur Aubstädter Antwort ebenfalls nur zwei Minuten. Lukas Barthelmes gab sie.

Tore: 1:0 Lukas Merkl (16.), 1:1 Andreas Mauer (56.), 2:1 Jona Köhler (75.), 2:2 Alexander Pretscher (77.), 3:2 Lukas Barthelmes (79.). Bes. Vorkommnis: Maximilian Rost (Eibstadt) schießt Foulelfmeter an die Latte (49.).

SG Unsleben/Wollbach – FC WMP Lauertal 1:3 (0:0). Die neu gegründete Spielgemeinschaft aus Weichtungen, Maßbach und Poppenlauer hat zum Saisonauftakt gleich einmal ein dickes Ausrufezeichen gesetzt und bei der SG Unsleben/Wollbach, immerhin Dritter der Vorsaison, einen 3:1-Sieg gelandet. Nach einer torlosen ersten Halbzeit mit wenig Torchancen auf beiden Seiten erhöhten die Gäste nach dem Seitenwechsel den Druck und belohnten sich mit der Führung durch André Keßler, der wenig später das 2:0 nachlegte. Mit dem 3:0 durch Johannes Keller war die Partie dann endgültig entschieden, das 3:1 durch Jonas Schirber mit dem Schlusspfiff nur noch Ergebniskosmetik.

Tore: 0:1, 0:2 André Keßler (66., 75.) 0:3 Johannes Keller (90. + 1), 1:3 Jonas Schirber (90. + 4).

SG Unterweißenbrunn/Frankenheim – SG Hendungen-Sondheim/Gr. 1:3 (1:2). Fehlstart der SG Unterweißenbrunn/Frankenheim in die neue Saison, obwohl es so gut begonnen hatte. Traumstart für den Aufsteiger SG Hendungen-Sondheim/Grabfeld, obwohl er mit einem relativ schnellen Rückstand begonnen hatte. Mario Faulstich hatte die Hoffnungen auf das erste Erfolgserlebnis für die Einheimischen mit einem direkt verwandelten Freistoß aus 25 Metern geweckt. Dann allerdings kam ein Bruch ins Spiel und damit die Gastgeber auf die Verliererstraße. Aber die Tore, die seine Mannschaft dann noch einfing, „waren eigentlich nicht groß raus gespielt, sondern entsprangen leichten, unerklärlichen Fehlern unsererseits.“ Die Hendunger „machten nur weniger Fehler und nutzten ihre Chancen cleverer und effektiver. Und wir haben nicht das gespielt, was wir können.“

Tore: 1:0 Mario Faulstich (17.), 1:1 Nico Schmidt (32.), 1:2, 1:3 Noah Stock (39., 48.). (rd, phü, fka, dr)

Kreisklasse Rhön 1, 1. Spieltag

 

FC Bad Brückenau – SC Diebach 2:0  
SV RW Obererthal – BSC Lauter 1:3  
TSV Wollbach – TSV Oberthulba 1:4  
SG Gräfend./Dittlofs./Wartma. – FC Untererthal 1:5  
SG Reitersw./Arnsh./Bad Ki. II – DJK Waldberg 1:1  

 

SG Reiterswiesen I/Arnshausen I/FC Bad Kissingen II – DJK Waldberg 1:1 (0:0). Die Gäste aus Waldberg kontrollierten in der Anfangsphase zwar das Spiel, doch die gut gestaffelte Abwehr der neu formierten SG hielt den Strafraum weitestgehend dicht. Eine schöne Freistoßvariante führte in der zweiten Halbzeit schließlich zur Führung für die DJK. Der Ball wurde neben die Mauer gespielt und Patrick Seufert knallte ihn unhaltbar in den Winkel. Einige Minuten später ging der eingewechselte Jakob Fischer alleine auf den Torwart zu und wurde im letzten Moment von Kilian Metz im Strafraum gefoult. Den fälligen Strafstoß verwandelte Kapitän Tobias Vogel sicher zum Ausgleich. „Da war heute auch noch mehr drin. Wir haben viele junge Spieler, denen natürlich noch etwas Erfahrung fehlt“, sagte Vogel.

Tore: 0:1 Patrick Seufert (53.), 1:1 Tobias Vogel (65., Elfmeter).

Außerdem spielten

FC Bad Brückenau – SC Diebach 2:0 (1:0). Tore: 1:0 Konstantin Bengart (9.), 2:0 Felix Frank (90. + 3).

TSV Wollbach/KG – TSV Oberthulba 1:4 (0:1). Tore: 0:1 Marius Schubert (12.), 0:2, 0:3 Felix Lutz (47., 75.), 1:3 Jonas Kirchner (78.), 1:4 Philipp Pfaff (89., Eigentor).

SV Obererthal – BSC Lauter 1:3 (0:1). Tore: 0:1 Nico Keßler (42.), 1:1 Markus Weidinger (67.), 1:2, 1:3 Nico Keßler (75., 86.). Gelb-Rot: Marcel Metz (50., Lauter).

SG Gräfendorf/Dittlofsroda/Wartmannsroth – FC Untererthal 1:5 (1:0). Tore: 1:0 Ludwig Kleinhenz (18.), 1:1 Maurice Pache (49.), 1:2 Mathias Tartler (55.), 1:3, 1:4, 1:5 Lukas Tartler (60., 82., 88.). Gelb-Rot: Valentin Göbel (59., Gräfendorf). (szkg)

Schlagworte

  • Elfmeter
  • Freude
  • Fußball
  • Kreisklasse Rhön 1
  • Kreisklasse Rhön 2
  • Strafraum
  • TSV Aubstadt
  • VfR Stadt Bischofsheim
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!