TISCHTENNIS:

Die Spitze muss in die Fläche gehen

Der Bundesligist TSV Bad Königshofen dürfte mit seiner Aktion der Kadervorstellung in der Tischtennis-Diaspora wieder einmal eine Vorreiterrolle wahrgenommen haben.
Hat inzwischen längst Routine vor laufender TV-Kamera: Kilian Ort nach der Kadervorstellung in Maroldsweisach. Foto: Foto: Rudi Dümpert
Maroldsweisach war für einen Tag der in Sachen Spitzentischtennis interessanteste Ort in Deutschland. Und der Bundesligist TSV Bad Königshofen dürfte mit seiner Aktion der Kadervorstellung in der Tischtennis-Diaspora wieder einmal eine Vorreiterrolle in der Tischtennis-Bundesliga (TTBL) wahrgenommen haben. Wie er doch überhaupt seit seinem Auftauchen in Deutschlands Eliteliga etliche Projekte angepackt hat, die vom Deutschen Tischtennisbund (DTTB) gewürdigt und von einigen arrivierten Vereinen kopiert wurden. Daran knüpfen sich auch die Einschätzungen der Konkurrenten, dass mit den Bad Königshöfern nicht nur ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen