Mellrichstadt

Bezirksliga-Handballer des TSV Mellrichstadt werfen und treffen aus allen Lagen

Symbolbild       -  Handball
Foto: Ronald Wittek (dpa) | Handball

Beim Tabellenvorletzten TSV Karlstadt ließ der TSV Mellrichstadt im Handballspiel der Bezirksliga Männer nichts, aber auch gar nichts anbrennen. Mit dem 40:21 (21:13)-Kantersieg bleibt der TSV dem Spitzenduo Höchberg/Ochsenfurt auf den Fersen. Dass die Gastgeber auf ihren Stammtorwart verzichten mussten, spielte den Gästen in die Karten. "Aber mit ihrem etatmäßigen Keeper hätten wir das Spiel wohl gewonnen", mutmaßte Mellrichstadts Coach Ditmar Piechulek.40 Treffer sind eine HausnummerDieser zeigte sich vor allem mit der Offensivleistung zufrieden. 40 Tore sind eine Hausnummer.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!