Bad Königshofen

Der TSV Bad Königshofen verpasst einen Befreiungsschlag

Ein stark aufspielender Kilian Ort ist zu wenig für den Tischtennis-Bundesligisten TSV Bad Königshofen. Weil sich beim TTC Schwalbe Bergneustadt unerwartet ein Akteur in einen Rausch spielt.
Höchste Konzentration: Kilian Ort (im Bild) gewann sein Einzel gegen Alvaro Robles.
Foto: Marco Steinbrenner | Höchste Konzentration: Kilian Ort (im Bild) gewann sein Einzel gegen Alvaro Robles.

Bergneustadt und seine Schwalben deckten es auf: Die Bäume wachsen nicht in den Himmel. Nicht für den Tischtennis-Bundesligisten TSV Bad Königshofen und seine Mannschaft, die mit einem Sieg einen mächtigen Schritt Richtung Klassenerhalt hätte tun können, stattdessen wieder einmal gegen einen dahinter platzierten Gegner ein Spiel verlor. 2:3 verloren die Grabfelder in beim TTC Schwalbe Bergneustadt. Es hätte ein Befreiungsschlag für die ganze Saison sein können. Sie wachsen nicht in den Himmel für den erfolgreichsten Punktesammler Bastian Steger, der zwar Nationalspieler Benedikt Duda besiegen konnte, ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!