Fußball: Regionalliga Bayern

Die Ära Francic ist in Aubstadt nach neun Jahren zu Ende

Josef Francic trainiert nicht mehr den TSV Aubstadt. Sein Nachfolger heißt Victor Kleinhenz. Warum man beim Regionalligisten den Zeitpunkt des Wechsels für günstig hält.
Josef Francic (im Bild) wechselt beim Fußball-Regionalligisten TSV Aubstadt vom Posten des Cheftrainers auf den des Sportdirektors.
Josef Francic (im Bild) wechselt beim Fußball-Regionalligisten TSV Aubstadt vom Posten des Cheftrainers auf den des Sportdirektors. Foto: Frank Scheuring

Wenige Trainer haben in jüngster Zeit einen unterfränkischen Fußballverein so geprägt wie Josef Francic den TSV Aubstadt. Im Sommer 2011 kam er vom SV Rödelmaier ins Grabfeld und leitete eine bemerkenswerte Entwicklung ein. Die führte den Klub, der in den Jahren zuvor zwischen dem unteren Mittelfeld der Landesliga Nord und der Spitzengruppe der Bezirksoberliga gependelt war, in die Regionalliga Bayern. Francic machte aus dem TSV Aubstadt den besten Dorfklub des Bezirks, formte ihn zur Nummer 4 in Unterfranken hinter den Würzburger Kickers, dem FC Schweinfurt 05 und Viktoria Aschaffenburg. Seit Mittwochabend ist der 52-Jährige nicht mehr Trainer des TSV Aubstadt.

Josef Francic firmiert künftig als Sportdirektor

Ab sofort firmiert Francic als Sportdirektor. Es ist ein administrativer Job, dessen umfangreiches Anforderungsprofil Aufgaben wie die Kaderplanung oder die Organisation des Spielbetriebs umfasst. Dinge, um die sich Francic auch bisher schon in Personalunion gekümmert hat. Nicht mehr verantwortlich ist der frühere kroatische Zweitligaspieler für das Sportliche. Das obliegt seinem Nachfolger als Cheftrainer: Victor Kleinhenz (29), der seit Anfang Juli für den TSV Aubstadt tätig ist und eigentlich als Francics Assistent vorgesehen war.

Der Entscheidung soll kein Zerwürfnis vorausgegangen sein

Auf Nachfrage beteuern Francic und Kleinhenz, aber auch Teammanager Günter Schirling, dass der Entscheidung vom Mittwoch kein Zerwürfnis vorausgegangen oder Francic auf einen Posten mit weniger Einflussmöglichkeiten befördert worden sei. Vereinsvorsitzender Herbert Köhler war nicht zu erreichen. "Nach neun Jahren ist es Zeit für eine neue Herausforderung", sagt Francic, "der TSV Aubstadt und ich sind weiterhin eine Einheit." Für Außenstehende möge die Entwicklung überraschend kommen, intern habe er in der Vergangenheit immer wieder angemahnt, dass sich der Verein auf die Suche nach einem Nachfolger machen müsse.

Nicht nur, weil nach so langer Zeit auf demselben Posten Verschleißerscheinungen nicht ausbleiben. Oder, weil Francic zur Erkenntnis gelangt war, dass die vielen Anforderungen, die die Regionalliga stellt, von ihm allein "nicht mehr zu bewältigen sind". In einer einzig im sozialen Netzwerk facebook verbreiteten Mitteilung des Vereins heißt es, dass nach einer Stärken-Schwächen-Analyse die Erkenntnis gereift sei, dass man sich personell breiter aufstellen müsse, "um den Anforderungen der Regionalliga auf Dauer gerecht zu werden".

Josef Francic: "Ich brauche keine A-Lizenz"

Die Vorgaben des Bayerischen Fußball-Verbands (BFV) tragen einen nicht unerheblichen Teil zur Entscheidung bei. Der fordert von den Regionalligisten Trainer mit A-Lizenz. Die hat Francic- im Gegensatz zu Kleinhenz - nicht. Für die derzeit unterbrochene Saison besitzt B-Lizenz-Trainer Francic eine Sondergenehmigung des Verbands. "Ich bilde mich weiter, brauche aber keine A-Lizenz", sagt Francic, der nach eigenen Worten nicht auf eine Trainerkarriere in der Regionalliga aus ist.

Günstiger Zeitpunkt für einen Trainerwechsel

So sei in den letzten zwei Wochen die Entscheidung gereift, so Francic, dass "jetzt ein günstiger Zeitpunkt ist, einen neuen Trainer zu installieren." Sollte die Saison im September fortgesetzt werden können, gehen die Aubstädter als Siebter an den fliegenden Start. Die Abstiegsgefahr ist so gut wie gebannt, in den elf ausstehenden Spielen laste kein so immenser Druck auf Kleinhenz' Schultern als wenn er im Sommer 2021 bei Null beginnen müsste. In den wenigen Tagen der Zusammenarbeit hat Francic von seinen Nachfolger einen durchweg positiven Eindruck gewonnen. "Wir haben ihn ja geholt, um ihn aufzubauen, und haben uns entschieden, ihn jetzt gleich zum Cheftrainer zu machen. Er wird es schaffen."

Victor Kleinhenz (im Bild) hat beim TSV Aubstadt ab sofort als Cheftrainer das Sagen. 
Victor Kleinhenz (im Bild) hat beim TSV Aubstadt ab sofort als Cheftrainer das Sagen.  Foto: Jürgen Schmitt

Victor Kleinhenz sieht mehr Chancen als Risiken

"Das ist für mich eine sehr spannende Geschichte", sagt Victor Kleinhenz. Der 29-jährige aus Wartmannsroth ist A-Lizenz-Inhaber und seit 1. Juli beim Regionalligisten. Zuvor war der selbstständige Vermögensberater Spielertrainer beim Bezirksligisten FC Thulba. Verpflichtet wurde er als Assistent von Francic. Es sei "definitiv nicht von vornherein vorgesehen" gewesen, beteuert auch Kleinhenz, dass er jetzt sofort die Hauptverantwortung übernehme. "Grundsätzlich war es schon mein Ziel, auf diesem Niveau tätig zu sein. Dass es jetzt so schnell kommt, war auch für mich überraschend." Lange überlegen, ob er das Angebot annimmt, musste Kleinhenz nicht. "Die sich bietenden Chancen überwiegen den Respekt vor der Aufgabe."

Christian Mack und Christopher Bieber rücken ins Trainerteam

An Kleinhenz' Seite wirken Christopher Bieber als Co-Trainer, Christian Mack als Torwarttrainer und der Sportwissenschaftler Ron Freitag. Mack folgt auf Holger Pecat, der die Aufgabe abgegeben hat. Ihm sei der Aufwand zu groß geworden, sagt Francic. Für Mack sind es genauso die ersten Schritte als Trainer wie für Christopher Bieber. Der 31-jährige frühere Torjäger der Würzburger Kickers ist seit vergangenem Sommer in Aubstadt und könne laut Francic nicht zuletzt sein taktisches Geschick, seine riesige Erfahrung und seine positive Ausstrahlung in seine neue Aufgabe einbringen. Bieber steht auch weiterhin als Spieler zur Verfügung. 

So langsam konkretisiert sich auch, wie der Kader für die Saisonfortsetzung aussehen wird. Neu hinzugekommen sind Lukas Wenzel (Lokomotive Leipzig), Lennart Seufert (SpVgg Althausen-Aub), Patrick Hofmann (Würzburger FV) und Nicolas John (FC Schweinfurt 05 U19). Dass Martin Thomann (FC Schweinfurt 05), Jannik Binder, Christoph Schmidt (beide SV Euerbach/Kützberg) und Christoph Saballus (TSV Forst) den Verein verlassen, war ebenso bekannt.

Erstes Testspiel am Samstag in Thüringen

Auf Nachfrage bestätigte Francic nun, dass auch Torwart Johannes Sturm und Mittelfeld-Wühler Michael Kraus, den es zum FV Egenhausen ziehen soll, den Verein verlassen werden. Patrick Kirsten und David Bauer seien vornehmlich für die Kreisklassen-Mannschaft vorgesehen. Offen sei die Zukunft von Marcus Kreckel, Max Schebak und Philipp Kleinhenz. Der von den Würzburger Kickers ausgeliehene Torwart Nico Purtscher wird mit Fortuna Köln in Verbindung gebracht. "Wir planen mit zwei Torhütern und 16 oder 17 Feldspielern", sagt Francic. Am Samstag (16 Uhr) steht in Fehrenbach (Lkr. Hildburghausen) das erste Testspiel auf dem Programm. Gegner ist der NOFV-Oberligist FSV Martinroda um den früheren Aubstädter Marc Fernando. In Thüringen sind Testspiele bereits erlaubt.

Rückblick

  1. Aubstadt bekommt nicht den vollen Lohn
  2. Bieber trifft in der Nachspielzeit: Aubstadt spielt 2:2 gegen Fürth
  3. Außenseiter Aubstadt sucht seine Chance
  4. Liveticker: TSV Aubstadt - SpVgg Greuther Fürth II
  5. Aubstadts Neuzugang darf noch nicht spielen
  6. Karten-Vorverkauf für Heimspiele des TSV Aubstadt
  7. Aubstadt ist bereit für den Re-Start
  8. Aubstadt mangelt es noch an Zielstrebigkeit
  9. Zufriedenheit sieht anders aus
  10. Der TSV Aubstadt hat noch viel Arbeit vor sich
  11. Aubstadts Victor Kleinhenz: „Der Trainerjob hat mich früh begeistert“
  12. Regionalligist Aubstadt: Im Getriebe knirscht es noch
  13. Ein perfektes Jahr für Max Schebak
  14. Philipp Kleinhenz wechselt vom TSV Aubstadt zur SG Unsleben/Wollbach
  15. Junges Talent aus Fürth wechselt zum TSV Aubstadt
  16. Aubstadt gegen Großbardorf: Kein Sieger in einem besonderen Derby
  17. In Thüringen: Aubstadt testet gegen Großbardorf
  18. Aufbruch oder Umbruch in Aubstadt?
  19. Wie der FC 05 und Aubstadt den Liga-Pokal bewerten
  20. Für den TSV Aubstadt ist die Corona-Pause zu Ende
  21. Die Ära Francic ist in Aubstadt nach neun Jahren zu Ende
  22. Francic macht Platz: Kleinhenz neuer Trainer in Aubstadt
  23. Nicolas John wechselt zum TSV Aubstadt
  24. Auf welches Ritual Lennart Seufert verzichten könnte
  25. Dritter Neuzugang für den TSV Aubstadt
  26. Lennart Seufert wechselt zum TSV Aubstadt
  27. Aubstadt und Großbardorf warten noch
  28. Aubstadt: Trainingsstart mit Victor Kleinhenz
  29. Saison in der Regionalliga Bayern wird fortgesetzt
  30. Köhler – dieser Name ist Programm
  31. Aubstadt verpflichtet Lukas Wenzel
  32. Josef Francic: „Martin ist ein Schnüdel-Kind“
  33. Martin Thomann: „Zwei Herzen schlagen in meiner Brust“
  34. Aubstadts Neuzugang Leo Langhans sprüht vor Tatendrang
  35. Aubstadt geht einen kleinen Schritt in die richtige Richtung
  36. Karten zu gewinnen für das nächste Spiel des TSV Aubstadt
  37. Aubstadt: Mit zwei Debütanten zum Punktgewinn
  38. Live: So spielt Aubstadt in Memmingen
  39. Aubstadts Spieler müssen sich neu fokussieren
  40. Aubstadt verpatzt die Generalprobe
  41. Absage: Aubstadts Spiel gegen Garching fällt aus
  42. Aubstadts Heimspiel steht auf der Kippe
  43. Aubstadts Spieler müssen über den Schmerzpunkt
  44. Jens Trunk verlängert beim TSV Aubstadt
  45. Neuer Co-Trainer für Aubstadt
  46. David Noack kehrt nach Aubstadt zurück
  47. Gute und torreiche Testspiele des TSV Aubstadt
  48. Aubstadt siegt ohne zu glänzen
  49. Aubstadt: Garching steckt im Hinterkopf
  50. Aubstadt holt Langhans von den Kickers

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Aubstadt
  • Daniel Rathgeber
  • Bayerischer Fußball-Verband
  • Bundesamt für Verfassungsschutz
  • Christoph Saballus
  • Christopher Bieber
  • FC Schweinfurt
  • FC Würzburger Kickers
  • Facebook
  • Fußball-Regionalliga Bayern
  • Fußball-Verbände
  • Fußballvereine
  • Josef Francic
  • Michael Kraus
  • Philipp Kleinhenz
  • Spielertrainer
  • Sportdirektoren
  • TSV Aubstadt
  • Würzburger FV
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!