FUßBALL: KREISKLASSEN RHÖN

Ein frühes Tor reicht Hendungen-Sondheim/Grabfeld zum Sieg

Kai-Lukas Koch (links, SG Hendungen-Sondheim/Grabfeld) hat die Verfolgung von Marco Schmidt (SG Hausen/Nordheim) aufgenommen.
Foto: Anand Anders | Kai-Lukas Koch (links, SG Hendungen-Sondheim/Grabfeld) hat die Verfolgung von Marco Schmidt (SG Hausen/Nordheim) aufgenommen.

Fußball

Kreisklasse Rhön 2

U'weißenbr./Frankenh. – FC Eibstadt 4:2
SG Sandberg I/Waldberg II – SG Haard/Nüdlingen 1:0
Hendungen-Sondheim/Gr. – SG Hausen/Nordheim 1:0
TSV Aubstadt II – FC WMP Lauertal I 2:2
VfB Burglauer – SG Heustreu/Hollstadt 2:4
SG Unsleben/Wollbach – DJK Salz/Mühlbach 1:1

1. (1.) DJK Salz/Mühlbach 17 12 3 2 45 : 24 39
2. (2.) FC WMP Lauertal I 17 12 2 3 53 : 20 38
3. (3.) TSV Aubstadt II 17 10 4 3 53 : 29 34
4. (4.) SG Hausen/Nordheim 17 9 4 4 47 : 29 31
5. (5.) FC Eibstadt 17 7 4 6 45 : 28 25
6. (7.) SG Heustreu/Hollstadt 17 7 4 6 40 : 39 25
7. (8.) U'weißenbr./Frankenh. 18 6 6 6 29 : 30 24
8. (6.) SG Unsleben/Wollbach 18 6 5 7 41 : 36 23
9. (10.) SG Hendungen-Sondheim/Gr. 15 5 2 8 35 : 40 17
10. (9.) VfR Stadt Bischofsheim 17 4 4 9 25 : 38 16
11. (11.) SG Haard/Nüdlingen 17 4 2 11 24 : 45 14
12. (13.) SG Sandberg I/Waldberg II 16 3 3 10 17 : 50 12
13. (12.) VfB Burglauer 17 3 1 13 20 : 66 10

SG Unterweißenbrunn/Frankenheim – FC Eibstadt 4:2 (1:1). Der Fehlstart für den FC Eibstadt nach dem Re-Start ist perfekt. Eine Woche nach der 3:5-Niederlage gegen die SG Unsleben/Wollbach zeigten sich die Eibstädter auch in Unterweißenbrunn in der Defensive anfällig und kassierten folglich eine 2:4-Niederlage. „Unser Sieg ist absolut verdient, wir hätten uns das Leben aber leichter machen können“, sagte Hausherren-Sprecher Burkard Hergenhan. Er dachte dabei vor allem an die erste Halbzeit, als die Gastgeber klar besser waren, aber beide Teams jeweils einmal trafen. Das schnelle 2:1 nach der Pause spielte der SG zwar in die Karten, „doch die Eibstädter hatten danach ihr beste Phase und Chancen zum 2:2. Erst nach dem 3:1 war das Spiel dann entschieden.“ (fka)

Tore: 1:0 Lukas Fries (16.), 1:1 Niklas Fürst (30.), 2:1 Lukas Fries (48.), 3:1 Mario Faulstich (69.), 4:1 Lukas Kleinhenz (73.), 4:2 Daniel Rost (79.).

SG Hendungen-Sondheim/Grabfeld – SG Hausen/Nordheim 1:0 (0:0). Wer nicht rechtzeitig auf dem Sondheimer Sportplatz am Berglein erschienen war, der hatte das Highlight des Spiels schon verpasst. Gerade einmal sechs Minuten waren gespielt, da stieg Steffen Scholz nach einer Ecke am höchsten und brachte die Hausherren mit 1:0 in Führung. Es war das einzige Tor in einem Spiel, in dem die Gäste vor allem in der zweiten Halbzeit immer stärker wurden, der 1:1-Ausgleichstreffer aber einfach nicht fallen wollte. „Unser Torhüter Maximilian Krimm hat uns da den Sieg festgehalten. Unglaublich was der heute alles raus geholt hat“, lobte Hausherren-Sprecher Werner Behr. Hendungen-Sondheim/Grabfeld konnte so den knappen Vorsprung über die Zeit retten und im Kampf um den Klassenerhalt drei wichtige Punkte einfahren. (fka)

Tor: 1:0 Steffen Scholz (6.).

SG Sandberg I/Waldberg II – SG Haard/Nüdlingen 1:0 (0:0). Die SG Sandberg I/Waldberg II hat das Kellerduell gegen die SG Haard/Nüdlingen knapp mit 1:0 gewonnen und dadurch die rote Laterne an den VfB Burglauer weitergereicht. Die Gäste hingegen liegen nun nur noch einen Punkt vor den Sandbergern und müssen mehr denn je um den Klassenerhalt bangen. Lange hatte es in diesem hart umkämpften Spiel nach einer Punkteteilung ausgesehen, doch dann brachte ein kurioser Treffer die Hausherren doch noch auf die Siegerstraße. Der Torhüter der Gäste wollte den Ball nach vorne rollen, übersah dabei aber den Sandberger Jonas Rottenberger und legte diesem den Ball genau in die Füße. „Trotz dieses glücklichen Tores war es am Ende ein verdienter Sieg. Vor allem in der zweiten Halbzeit waren wir optisch überlegen und hatten letztlich auch die besseren Chancen“, bilanzierte Sandbergs Abteilungsleiter Janik Holzheimer. (fka)

Tor: 1:0 Jonas Rottenberger (80.). Gelb-Rot: Florian Gehring (77., Haard/Nüdlingen).

SG Unsleben/Wollbach – DJK Salz/Mühlbach 1:1 (1:0). Die DJK Salz/Mühlbach hat es verpasst, nach dem Unentschieden im Verfolgerduell zwischen dem TSV Aubstadt II und dem FC WMP Lauertal den Vorsprung an der Tabellenspitze auszubauen. Bei der SG Unsleben/Wollbach reichte es für die Mannschaft von Uli Glöggler trotz einer überlegen geführten zweiten Halbzeit nur zu einem 1:1-Unentschieden. „Letztlich war der eine Punkt für uns schon ein bisschen glücklich. Salz/Mühlbach hatte die reifere Spielanlage und in der zweiten Halbzeit auch einige gute Torgelegenheiten. Dank einer starken kämpferischen Leistung haben wir uns das Unentschieden aber verdient“, bilanzierte Wollbachs Abteilungsleiter Thomas Dietz. (fka)

Tore: 1:0 Jonas Schirber (28.), 1:1 Marek Buchowski (60.).

VfB Burglauer – SG Heustreu/Hollstadt 2:4 (0:2). „Ein intensives, kampfbetontes Spiel mit vielen Fouls“, sagte VfB-Vorsitzender Jürgen Wehner nach der 2:4-Niederlage, die den VfB auf den letzten Platz abstürzen ließ. „Ein Unentschieden hätten wir uns verdient, die Chancen waren da.“ Die Möglichkeiten in wichtigen Momenten, z. B. vor dem 0:1 und später nach dem 1:2, seien vergeben worden. Die SG Heustreu/Hollstadt zeigte sich vorne kaltschnäuzig. Sie legte sich ein 2:0-Pausenpolster zu und beantwortete den 1:2-Anschlusstreffer mit zwei Toren zum vorentscheidenden 4:1. Bei gleich drei Elfmetern zeigten die Schützen vom Kreidepunkt gute Nerven und Treffsicherheit. (phü)

Tore: 0:1 Moritz Menninger (15.), 0:2 Marcel Betz (26., Foulelfmeter), 1:2 Jan Schneider (49.), 1:3 Marcel Betz (63., Foulelfmeter), 1:4 Nico Müller (75.), 2:4 Sven Bötsch (85., Foulelfmeter).

TSV Aubstadt II – FC WMP Lauertal 2:2 (2:0). Für Aubstadts Spielertrainer David Noack war's ein „gerechtes Unentschieden. Lauertal war uns körperlich überlegen, die haben sehr robust gespielt. Aber wir haben gut dagegen gehalten.“ Spielerisch sei vor 150 Zuschauern nicht das Niveau erreicht worden, das man sich angesichts der Qualität beider Mannschaften versprochen hatte. Aubstadt II zeigte sich in der ersten Hälfte entschlossen und belohnte sich mit einer 2:0-Führung. Nach Wiederbeginn „haben wir nicht gezeigt, was wir können“. Wohl aber der Gast, der zusehends die Initiative ergriff. „Lauertal war immer präsent, hat gut gepresst.“ Lohn waren zwei Treffer von André Keßler zum 2:2-Endstand. (phü)

Tore: 1:0 David Bauer (36., Foulelfmeter), 2:0 Alban Peci (38.), 2:1, 2:2 André Keßler (50., 64./Handelfmeter). Rot: Mike Glückstein (63., Aubstadt II, Handspiel). Gelb-Rot: Fabian Bauer (89., Lauertal).

Kreisklasse Rhön 1

SV Aura – DJK Waldberg 2:1
TSV Oberthulba – FC Untererthal 1:1
SV RW Obererthal – FC WMP Lauertal II 3:1
Gräfend./Dittlofs./W. – Reitersw./Arnsh./Bad Ki. II 1:4
VfR Sulzthal – FC Bad Brückenau 2:1
TSV Wollbach – BSC Lauter 7:0

1. (1.) FC Untererthal 17 13 2 2 45 : 15 41
2. (2.) SG Reitersw./Arnsh./Bad Ki. II 18 13 2 3 41 : 21 41
3. (3.) VfR Sulzthal 17 11 1 5 43 : 28 34
4. (4.) TSV Wollbach 18 9 4 5 45 : 27 31
5. (5.) FC Bad Brückenau 18 8 3 7 31 : 21 27
6. (6.) DJK Waldberg 16 8 2 6 36 : 26 26
7. (7.) BSC Lauter 18 8 2 8 27 : 31 26
8. (8.) TSV Oberthulba 16 7 4 5 37 : 33 25
9. (9.) SV Aura 16 7 3 6 36 : 34 24
10. (10.) SC Diebach 17 4 1 12 20 : 44 13
11. (12.) SV RW Obererthal 18 4 1 13 24 : 53 13
12. (11.) FC WMP Lauertal II 17 3 3 11 27 : 48 12
13. (13.) SG Gräfend./Dittlofs./Wartma. 18 2 2 14 24 : 55 8

SV Aura – DJK Waldberg 2:1 (0:1). Die Hausherren fanden etwas besser in die Partie und Jan Graser setzte mit einem Pfostentreffer die erste Duftmarke. Den Gästen gelang kurz vor dem Halbzeitpfiff der zu diesem Zeitpunkt überraschende Führungstreffer. Bastian Krapf köpfte eine Freistoßflanke über die Linie. Nach dem Wiederbeginn machte der eingewechselte Auraer Arkadiusz Porombka auf seiner Außenbahn viel Druck und drang immer wieder in gefährliche Zonen vor. Er war es auch, der den Siegtreffer durch Jan Graser mit einem beherzten Lauf in die Tiefe vorbereitete. Zuvor hatte Mirko Haelbig den Ausgleichstreffer zum 1:1 erzielt. „Wir haben zu wenig aus unseren Chancen gemacht, aber der Waldberger Torwart hat auch ein sehr gutes Spiel gemacht. Insgesamt ist der Sieg verdient“, gab SV-Trainer Thomas Lutz zu Protokoll. (szkg)

Tore: 0:1 Bastian Krapf (45.), 1:1 Mirko Haelbig (58.), 2:1 Jan Graser (72.).

Außerdem spielten

TSV Oberthulba – FC Untererthal 1:1 (1:1). Tore: 1:0 Christian Herrlein (13.), 1:1 Stefan Thoma (27.).

SG Gräfendorf/Wartmannsroth/Dittlofsroda – SG Reiterswiesen/Arnshausen/Bad Kissingen II 1:4 (0:2). Tore: 0:1, 0:2 Fabian Renninger (20./Foulelfmeter, 29.), 1:2 Tobias Krause (55.), 1:3 Marlon Schwientek (65.), 1:4 Jakob Fischer (75.).

TSV Wollbach/KG – BSC Lauter 7:0 (4:0). Tore: 1:0, 2:0 Matthias Albert (26./Foulelfmeter, 29.), 3:0 Alexander Zink (40.), 4:0 Leo Rottenberger (45.), 5:0 Tim Ehrenberg (72.), 6:0 Jonas Kirchner (87.), 7:0 Matthias Albert (88., Foulelfmeter).

VfR Sulzthal – FC Bad Brückenau 2:1 (0:1). Tore: 1:0 Tim Eckert (30.), 2:0 Lorenz Halbig (49.), 2:1 Eugen Ortmann (82.).

SV Obererthal – FC WMP Lauertal II 3:1 (2:0). Tore: 1:0 Tobias Brust (37.), 2:0 Markus Weidinger (45.), 3:0 Tobias Brust (70., Elfmeter), 3:1 Moritz Keller (81., Elfmeter). Gelb-Rot: Sebastian Schüller (45., Lauertal).

Themen & Autoren
Peter Hüllmantel
Florian Karlein
Elfmeter
Fouls
Gerechtigkeit
Jan Schneider
Kreisklasse Rhön 1
Kreisklasse Rhön 2
Nico Müller
Obererthal
TSV Aubstadt
Thomas Dietz
Thomas Lutz
Torhüter
Untererthal
VfR Stadt Bischofsheim
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!