Fußball: U-18-Junioren, Gruppe 2

Fußball-Nachwuchs der 1. JFG Rhön in Gelb-Schwarz so erfolgreich wie der BVB

Lukas Nöthling (1. JFG Rhön, am Boden) hat mit einem sauberen Tackling gegen Jonas Weiß (JFG Oberes Streutal) geklärt.
Foto: Heiko Rebhan | Lukas Nöthling (1. JFG Rhön, am Boden) hat mit einem sauberen Tackling gegen Jonas Weiß (JFG Oberes Streutal) geklärt.

Sie spielten in gelb-schwarzen Trikots wie der BVB und sie waren genauso erfolgreich: Die U-18-Jungs der 1. JFG Rhön gewannen in der Fußball-Gruppe Rhön 2 zum Saisonauftakt das Derby gegen die JFG Oberes Streutal mit 3:1 (2:0). Dieser Sieg ging aufgrund der größeren Effizienz bei der Chancenverwertung in Ordnung.

Der Coach der Gäste, Sven Hepp, meinte indes, dass auch ein Remis okay gewesen wäre. Er konnte seiner kämpfenden Mannschaft keinen Vorwurf machen. Der Trainer der Gastgeber, Benjamin Büttner, zeigte sich zufrieden mit dem Auftritt seiner Mannschaft, zumal es das erste Saisonspiel war. Vor allem die neuen Akteure hätten sich gut in das Team der 1. JFG Rhön eingebracht. Büttner lobte die Zweikampfstärke seiner Elf, die nur wenig Chancen der Gäste zuließ.

Blitzstart vor 100 Zuschauenden

Die 1. JFG Rhön erwischte vor stattlichen 100 Zuschauenden in Mühlfeld einen Blitzstart.  Nach einer Ecke traf Ahmad Mahmoud ins linke untere Eck (4.). Dieses Tor verlieh den Gastgebern nicht die nötige Sicherheit. Zwischen der 5. und der 15. Minute hatten sie eine Schwächephase, die sie aber gut überstanden.

1. JFG Rhön ist ungemein effektiv

Und die 1. JFG Rhön wurde nach einer halben Stunde mit dem 2:0 belohnt: Paul Langenbrunner setzte sich im Strafraum durch und drosch aus halbrechter Position den Ball in die Maschen. Zwei Chancen - zwei Tore: Das nennt man effektiv. Von den Gästen war in der Offensive lange nichts zu sehen. Wirbel machte eigentlich nur der pfeilschnelle Luis Hartung, der mit einer großen Möglichkeit am Keeper der 1. JFG Rhön, Lion Scheuring, scheiterte (45.).

Luis Hartung weckt neue Hoffnung

Die JFG Oberes Streutal erwischte nach der Pause den besseren Start. Der starke Luis Hartung traf zum 1:2-Anschlusstreffer. Fast hätte er das 2:2 erzielt, doch Keeper Scheuring war vor ihm am Ball. Aber auch Gästekeeper Max Hartung war auf der Hut und vereitelte eine Großchance von Philipp Müller. 

Emotionen kochen hoch

In der Schlussphase kochten die Emotionen nach einem groben Foul an Luis Hartung hoch. Die Atmosphäre wurde giftig. Auf dem Platz kam es kurzzeitig zu einer Rudelbildung und die Fans der Gäste monierten eine nach ihrer Meinung zu harte Gangart der 1. JFG Rhön.

Diese Aggressivität, so Gästetrainer Sven Hepp, habe sich leider wie ein roter Faden durch dieses Derby gezogen. "Ich hätte mir weniger Aggression gewünscht", so Hepp. In der Nachspielzeit machte Luca Statt mit dem 3:1 alles klar.

Tore: 1:0 Ahmad Mahmoud (4.), 2:0 Paul Langenbrunner (29.), 2:1 Luis Hartung (51.), 3:1 Luca Statt (90.+5).

Themen & Autoren / Autorinnen
Mühlfeld
Heiko Rebhan
1. JFG Rhön
Aggression
Philipp Müller
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 50 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!

Weitere Artikel