Handball: 3. Liga Mitte

HSC Bad Neustadt: Junger Spieler mit viel Potenzial

Mit Noah Streckhardt stößt ein junger Spieler mit Potenzial zum HSC Bad Neustadt. Der 20-Jährige kann sowohl auf der Spielmacherposition als auch auf Linksaußen agieren.
Mit Noah Streckhardt stößt ein junger Spieler mit Potenzial zum HSC Bad Neustadt. Der 20-Jährige kann sowohl auf der Spielmacherposition als auch auf Linksaußen agieren. Foto: Bildrechte HSC Bad Neustadt

Der Drittliga-Kader des HSC Bad Neustadt nimmt weiter Formen an. Mit Noah Streckhardt stößt ein „junger und williger Spielertyp aus Eisenach an die Saale“, so bezeichnet Rotmilane-Geschäftsführer Eduard Mardian den 20-jährigen Neuzugang. Streckhardt, der fortan wie seine Freundin in Würzburg studieren wird, kann sowohl die Spielmacherposition bekleiden wie auch auf Linksaußen agieren.

In den kommenden Jahren könne er nach der guten Handballschule in Eisenach nun in Bad Neustadt seinen nächsten Karriereschritt machen, so Mardian. Noah Streckhardt selbst freut sich auf die neue Aufgabe beim HSC und auch auf das Zusammenspiel mit dem weiteren Neuzugang Benjamin Herth (zuvor Rimparer Wölfe). Vom erfahrenen Spielmacher könne er sich noch etwas abschauen, lernen und so auch in der persönlichen Entwicklung weiterkommen.

Sportlich möchte Streckhardt mithelfen, gleich einen guten Saisonstart hinzulegen und so die nötigen Punkte für einen gesicherten Mittelfeldplatz zu sammeln. Bei den Rotmilanen trifft der 20-Jährige mit Keeper Stanislaw Gorobtschuk und Co-Trainer Benjamin Trautvetter auf alte Bekannte aus vergangenen Eisenacher Zeiten. Mit Letzterem bestand auch schon länger Kontakt. „Er besitzt als junger Spieler bereits eine gute Spielübersicht auf der Mitte, seine Entwicklung ist aber noch nicht abgeschlossen, sein Potenzial noch nicht ausgeschöpft“, so Trautvetter über Streckhardt, der auch schon einige Minuten Bundesliga-Luft in Eisenach auf Linksaußen geschnuppert hat. Auf der Mitte-Position war die Konkurrenz jedoch sehr groß.

Beide spielten auch gemeinsam in der 2. Mannschaft von Eisenach. „Wir erhoffen uns mit Noah nochmals einen Entwicklungssprung. Neben der Spielmacherposition ist er auch auf Linksaußen eine sehr gute Alternative. Er ist willig und verfolgt schon seit Jahren das Ziel, sich im hochklassigen Handball zu etablieren“, sagt Trautvetter abschließend.

Unabhängig von dieser Verpflichtung bemüht sich der HSC nach dem kurzfristigen Abgang von Martin Bieger weiterhin darum, die Linksaußenposition hinter Felix Wolf mit einem Spieler aus den eigenen Reihen zu besetzen. (rus)

Rückblick

  1. HSC: Heimspiel gegen Zweibrücken zum Saisonstart
  2. TSV Blaustein stellt Martin Bieger als Neuzugang vor
  3. Der HSC steht vor einer Reise ins Unbekannte
  4. Gary Hines verlässt den HSC Bad Neustadt
  5. HSC: Startet die neue Saison im November?
  6. HSC Bad Neustadt: Junger Spieler mit viel Potenzial
  7. Bauer und Galli verlassen den HSC
  8. Unerwarteter Abgang: Martin Bieger verlässt den HSC
  9. HSC Bad Neustadt verteilt Freikarten
  10. Günzburg und Bayreuth steigen auf
  11. Benjamin Herth wechselt von Rimpar zum HSC
  12. HSC Bad Neustadt verlängert mit drei weiteren Spielern
  13. HSC Bad Neustadt bleibt in der 3. Liga
  14. Felix Wolf kehrt zurück zum HSC
  15. Torhüter mit Zweitligaerfahrung wechselt zum HSC
  16. Ein Trio verlängert beim HSC Bad Neustadt
  17. HSC: „Handball ist nur eine Spaß-Veranstaltung“
  18. Nick Weber wechselt vom HSC zum MTV Vorsfelde
  19. HSC-Trainer Frank Ihl: „Grausame Leistung“
  20. Das Schlüsselspiel für den HSC Bad Neustadt
  21. Der Erfolg des HSC hat viele Väter
  22. HSC: Eine Chance für Benedikt Kleinhenz
  23. HSC verlängert mit Trainer-Duo
  24. Kreuzbandriss: HSC-Spieler Max Bauer droht eine lange Pause
  25. HSC Bad Neustadt schnuppert lange an der Überraschung
  26. Das Augenmerk des HSC hat sich verschoben
  27. Lage für den HSC Bad Neustadt spitzt sich weiter zu
  28. Drei Fragezeichen beim HSC Bad Neustadt
  29. Zwei rote Karten bei HSC-Niederlage im Kellerduell
  30. Der HSC muss unbedingt punkten
  31. HSC Bad Neustadt verabschiedet Dieter Schulz
  32. So macht der HSC Bad Neustadt Spaß
  33. HSC-Chef Eduard Mardian: „Man darf niemals abschenken“
  34. HSC: Die Rotmilane spüren Rückenwind
  35. Der HSC Bad Neustadt gibt noch nicht auf
  36. Eduard Mardian folgt Dieter Schulz als HSC-Geschäftsführer
  37. Letzte Chance für den HSC
  38. HSC: Das Handicap ist zu groß
  39. Neue Sorgen beim HSC Bad Neustadt
  40. Weihnachten ist jetzt noch schöner
  41. Nichts mehr zu verlieren
  42. Mannschaft und Stimmung bleiben im Keller
  43. HSC: Das Glück erzwingen
  44. HSC Bad Neustadt schnuppert am ersten Saisonsieg
  45. HSC: Hat der Nikolaus den ersten Sieg im Gepäck?
  46. HSC leistet sich einen kollektiven Einbruch
  47. HSC ohne Trainer zum Ersten
  48. HSC Bad Neustadt verteilt zu viele Geschenke
  49. HSC: Reden allein hilft nicht
  50. HSC: Desolater Auftritt und viele offene Fragen

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Bad Neustadt
  • HSC Bad Neustadt
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!