Bad Neustadt

HSC: Verhaltener Optimismus trotz dünnem Kader

Felix Wolf (am Ball) kehrt nach seiner kurzen Verletzungspause am Samstag zurück in den Kader des HSC Bad Neustadt.
Foto: Anand Anders | Felix Wolf (am Ball) kehrt nach seiner kurzen Verletzungspause am Samstag zurück in den Kader des HSC Bad Neustadt.

Mit verhaltenem Optimismus fährt der Handball-Drittligist HSC Bad Neustadt (10./2:14) am Samstag (Anwurf 19.30 Uhr) nach Hessen zur HSG Dutenhofen-Münchholzhausen II (5./9:7). "Und das, obwohl unsere personelle Situation aktuell nicht die beste ist", erklärt HSC-Coach Frank Ihl. Verzichten muss er auf jeden Fall auf Vilim Leskovec (Leiste). Die Reise nicht mitmachen werden auch Sebastian Kirchner, der die ganze Woche krank im Bett lag, und Dominic Buchmüller. Zum Kader gestoßen ist dagegen Linksaußen Felix Wolf, der seine Oberschenkelzerrung auskuriert hat.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!