Bad Neustadt

HSC: Wieder jubelt nur der Gegner

Benedikt Kleinhenz (links) verlor mit dem HSC Bad Neustadt gegen HaSpo Bayreuth in eigener Halle mit 20:30.
Foto: Anand Anders | Benedikt Kleinhenz (links) verlor mit dem HSC Bad Neustadt gegen HaSpo Bayreuth in eigener Halle mit 20:30.

Die Rotmilane des HSC Bad Neustadt wurden neuerlich zerrupft. In eigener Halle verloren sie in der 3. Liga, Staffel E, mit 20:30 (12:13) gegen HaSpo Bayreuth. Die Höhe der Niederlagen in den vergangenen Wochen dürfte nicht nur auf die Spieler und Verantwortlichen demoralisierend wirken. Bei den Fans tut es das, wenn man die Kommentare nach dem Abpfiff richtig zu deuten hat. Was auffällig seit dem Saisonbeginn ist: Die Schützlinge von Trainer Frank Ihl absolvieren die erste Halbzeit mit einem Ergebnis, dass sie bei der Rückkehr aus der Kabine hoffen lässt. Zehn Minuten später ist dann schon jeder Gegner ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!