Sulzfeld

Maßarbeit im Match-Tiebreak

Katja Streit gewann ihr Einzel sicher und feierte mit dem TC Blau-Weiß Sulzfeld im letzten Medenspiel der Saison den ersten Sieg.
Foto: Günter Madrenas | Katja Streit gewann ihr Einzel sicher und feierte mit dem TC Blau-Weiß Sulzfeld im letzten Medenspiel der Saison den ersten Sieg.

Tennis (mad)

Bezirksklasse 1 Frauen 30 (107)
 
TC BW Sulzfeld – DJK Schweinfurt 6:3  
DJK Büchold – DJK Hirschfeld 8:1  
 
1. (1.) TC RW Gerolzhofen 4 4 0 0 31 : 5 8 : 0  
2. (2.) DJK Büchold 4 3 0 1 21 : 15 6 : 2  
3. (3.) DJK Hirschfeld 4 2 0 2 12 : 24 4 : 4  
4. (5.) TC BW Sulzfeld 4 1 0 3 14 : 22 2 : 6  
5. (4.) DJK Schweinfurt 4 0 0 4 12 : 24 0 : 8  

TC BW Sulzfeld – DJK Schweinfurt 6:3. Im letzten Saisonspiel hat es doch noch mit dem ersten Saisonsieg für den TC Blau-Weiß Sulzfeld geklappt. Die Gastgeberinnen bezwangen die DJK Schweinfurt mit 6:3. Bis die Blau-Weißen den Erfolg jedoch bejubeln durften, war harte Arbeit angesagt. Lediglich Katja Streit an Position 3 setzte sich klar in zwei Sätzen durch, während Karoline Betz in ihrem Einzel wenig Chancen hatte. Sie verbuchte in jedem Satz zwei Spielgewinne. Die übrigen vier Einzel wurden jeweils erst im Match-Tiebreak entschieden – alle wurden von den Gastgeberinnen gewonnen.

Im Spitzeneinzel zeigte Astrid Tschochner-Kunik eine tolle kämpferische Leistung, verlor Satz eins mit 3:6, gewann den zweiten mit 6:3 und den Match-Tiebreak mit 10:5. Karin Hümpfner an 2 unterlag zwar den Auftaktdurchgang im Tiebreak mit 5:7, entschied den zweiten Satz mit 6:2 und den Match-Tiebreak mit 10:7 für sich. So endeten auch die Entscheidungssätze von Mannschaftsführerin Maria Meder, die im ersten Satz kein Land sah, sich dann erheblich steigerte und noch zum Erfolg kam, und von Marion Heurung, die Satz eins gewann, den zweiten verlor und letztlich 10:7 triumphierte.

Damit war das Match bereits nach den Einzeln bei einem Zwischenstand von 5:1 entschieden. Den sechsten Punkt steuerte das Doppel Tschochner-Kunik/Hümpfner bei, das von der Aufgabe der Gegnerinnen beim Stand von 3:6 und 5:4 profitierte. Keine Gewinnchance hatten Meder/Heurung, während sich das Duo Streit/Betz heftig wehrte, am Ende aber doch mit 5:10 im Match-Tiebreak ihren Gegnerinnen gratulieren musste.

Ergebnisse: Tschochner-Kunik 3:6, 6:3, 10:5; Hümpfner 6:7, 6:2, 10:7; Streit 6:4, 6:1; Betz 2:6, 2:6; Meder 0:6, 6:1, 10:7; Heurung 6:3, 2:6, 10:7; Tschochner-Kunik/Hümpfner 3:6, 5:4 Aufgabe Schweinfurt; Streit/Betz 4:6, 6:4, 5:10; Meder/Heurung 2:6, 2:6.

Weitere Artikel
Themen & Autoren
Sulzfeld
Günter Madrenas
Deutsche Jugendkraft Schweinfurt
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!