Handball:

Mellrichstadts Handballer trainieren wieder

Die Einheiten sind nicht mit denen der Vor-Corona-Zeit vergleichbar. Warum Abteilungsleiter Steffen Fiedler dennoch froh ist, dass wieder gemeinsam geübt werden kann.
Die Handball-Männer des TSV Mellrichstadt (Mitte Coach Ditmar Piechulek) haben das Training wieder aufgenommen. In der nächsten Woche sollen die Jugendmannschaften folgen.
Die Handball-Männer des TSV Mellrichstadt (Mitte Coach Ditmar Piechulek) haben das Training wieder aufgenommen. In der nächsten Woche sollen die Jugendmannschaften folgen. Foto: Daniel Rathgeber

Monatelang ging nichts. Kein Pass durfte gespielt werden, kein Torwurf abgegeben. Training als Team? Unmöglich seit Beginn der Corona-Pandemie. Das Innenleben der Mannschaften war auf schwere Proben gestellt, so ganz ohne die gemeinsame Quälerei. Vor einigen Tagen hat sich das geändert. Training in Gruppen ist erlaubt, draußen und - mit Einschränkungen - auch in Hallen. Die Erleichterung darüber war am Mittwochabend bei den Handballerinnen und Handballern des TSV Mellrichstadt beinahe so greifbar wie ein geworfener Ball.

Körperkontakt bleibt weiterhin verboten

An normales Training ist freilich noch nicht zu denken. So ist Körperkontakt weiterhin verboten. Man müsse die Einheiten in gewisser Weise "neu erfinden", sagt Abteilungsleiter Steffen Fiedler. Ballgewöhnung und Spielformen heißen die Stichworte. Auf ihn, die Trainer und die Sportlerinnen und Sportler wartet einiges an Schreibarbeit. In Zusammenarbeit mit der Stadt Mellrichstadt und der Vereinsführung des TSV haben die Handballer drei Schriftstücke erstellt, die ausgefüllt werden oder deren Vorgaben beachtet werden müssen: eine Teilnahmeerklärung, ein Gesundheitsfragebogen und ein generelles Papier zum Hygieneschutz im Handball.

Jeder muss seinen eigenen Ball nutzen

So darf der Eingangsbereich der Halle nur mit einem Mund-Nasen-Schutz betreten und es muss der eigene Ball genutzt werden. "Außerdem müssen wir wie in der Gastronomie eine Anwesenheitsliste führen und für vier Wochen aufheben", sagt Fiedler. Die Frauen- und die Männermannschaft sind seit der vergangenen Woche wieder am Ball, in der nächsten Woche sollen alle Jugendteams folgen. Zur ersten Einheit, bittet Fiedler, sollten die Sportlerinnen und Sportler mit zehn bis 15 Minuten Vorlauf an der Halle sein, damit sie eine Einweisung in die Vorschriften erhalten können.

Trotz des Aufwands war es ihm wichtig, den Trainingsbetrieb noch vor den Sommerferien wieder aufzunehmen. Besonders bei den Kindern und Jugendlichen. Hätte man bis in den September hinein gewartet, findet Fiedler, wäre es gut möglich gewesen, dass der Zusammenhalt innerhalb der Teams verloren gegangen wäre. Und: "Die Kinder wollen trainieren. Das bekommen wir ja mit."

Männer verzichten auf den Aufstieg in die Bezirksoberliga

Noch ist der Wettkampfbetrieb fern, voraussichtlich im Oktober soll die kommende Saison starten. In Sachen Ligenzugehörigkeit herrscht dennoch inzwischen Klarheit. Die wichtigste Nachricht: Die Männer verzichten auf den Aufstieg in die Bezirksoberliga. Als Zweiter der Bezirksliga Nord hätten sie künftig eine Spielklasse höher antreten dürfen. "Wir haben personelle Probleme und würden es in der Bezirksoberliga nicht packen", erklärt Fiedler die Entscheidung.

"Wir werden fast durchtrainieren", hat Trainer Ditmar Piechulek seine Männer wissen lassen. Er hat sie am Mittwoch erst einmal einige Runden über die 400-Meter-Bahn des Sportgeländes am Sonnenland geschickt. Pass-, Kraft- und Stabilitätsübungen folgen auf dem Freiluftfeld. Weiter geht es drinnen: 60 Minuten Training sind dort aktuell möglich, dann muss die Halle 30 Minuten lang gut durchgelüftet werden.

Aktuelle Trainingszeiten, Montag, 17 Uhr: männliche A-/B-Jugend; Mittwoch, 16.30 Uhr: männliche C-Jugend; 18 Uhr: Frauen; 19.30 Uhr: Männer/männliche A-Jugend; Donnerstag, 20 Uhr: Hobbygruppe; Freitag, 14 Uhr: Minis; 15 Uhr: Mixed E-/D-Jugend; 16 Uhr: weibliche C-Jugend; 17.30 Uhr: männliche A-/B-Jugend; 19 Uhr: Männer; 20.30 Uhr: Frauen.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Mellrichstadt
  • Daniel Rathgeber
  • Frauen
  • Handballerinnen
  • Handballspieler
  • Männer
  • Sportler
  • Sportlerinnen
  • Stadt Mellrichstadt
  • TSV Mellrichstadt
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!