Salz

Salz/Mühlbach räumt erst den Platz frei und dann Hendungen-Sondheim aus dem Weg

Michael Seibt (rechts) von der SG Hendungen-Sondheim/Grabfeld schafft es nicht, Ionut Neata (links, DJK Salz/Mühlbach) am Torschuss zu hindern.
Foto: Anand Anders | Michael Seibt (rechts) von der SG Hendungen-Sondheim/Grabfeld schafft es nicht, Ionut Neata (links, DJK Salz/Mühlbach) am Torschuss zu hindern.

DJK Salz/Mühlbach – SG Hendungen-Sondheim/Grabfeld 3:1 (3:0). "Unser Sieg war aufgrund einer überragenden ersten Halbzeit am Ende hochverdient", resümierte DJK-Sprecher Joachim Panitz, der nicht nur die sportliche Leistung der Spieler aus Salz und Mühlbach würdigte, sondern auch deren Engagement am Samstagmorgen: "An die 20 Helfer, unterstützt von einem Schneeschieber, entfernten den Neuschnee vom Sälzer Rasenspielfeld. Die wollten unbedingt spielen und so sind sie dann auch aufgetreten.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!