FUSSBALL: KREISLIGA RHÖN

Sechs Tore und kein Sieger in Herbstadt

Hier fällt das 1:0 gleich in der 1. Minute, als Herbstadts Marco Lurz (in Rot) sich einen zu kurzen Querpass erläuft, Lauertals Torwart Sebastian Müller umkurvt und vollendet.
Foto: Anand Anders | Hier fällt das 1:0 gleich in der 1. Minute, als Herbstadts Marco Lurz (in Rot) sich einen zu kurzen Querpass erläuft, Lauertals Torwart Sebastian Müller umkurvt und vollendet.

Fußball

Kreisliga Rhön

Reichenbach/Burglauer/Windh. – FC Strahlungenabg.
FC Westheim – SV Ramsthal 1:0
SV Riedenberg – TSV Großbardorf II 2:3
FC Rottershausen – TSV-DJK Wülfershausen 2:2
TSV Bad Königshofen – TSV Steinachabg.
Spfr. Herbstadt – FC WMP Lauertal 3:3

1.(1.) TSV Großbardorf II17141254:1543
2.(2.) SV Riedenberg1795337:2432
3.(3.) FV Rannungen/Pfändh./Holzh.1693434:2530
4.(4.) FC Rottershausen1774630:3525
5.(5.) Reichenb./Burglauer/Windh.1663725:3021
6.(7.) TSV-DJK Wülfershausen1756641:4321
7.(6.) TSV Bad Königshofen1563621:2921
8.(13.) FC Westheim1655626:2520
9.(8.) FC WMP Lauertal1654731:3719
10.(9.) FC Strahlungen1546525:2618
11.(10.) SG Untererthal1646630:2918
12.(11.) SG Urspringen-Sondheim/Rh.1645730:3317
13.(12.) SV Ramsthal1645725:3217
14.(15.) Spfr. Herbstadt1636723:3415
15.(14.) TSV Steinach16421026:4114

Sportfreunde Herbstadt – FC WMP Lauertal 3:3 (2:2). Der erhoffte Befreiungsschlag im Abstiegskampf ist den Sportfreunden Herbstadt nicht wirklich gelungen. Aber das 3:3 gegen den FC WMP Lauertal in einem sehr umkämpften Spiel auf dem Hartplatz reichte aus, um vom Tabellenende wegzukommen. „Es war ein offener Schlagabtausch, in dem beide Mannschaften bis zum Schluss den Sieg wollten“, sagte Spfr.-Sprecher Benedikt Jörg nach spannenden 90 Minuten, in denen Spieler und Zuschauer in ein Wechselbad der Gefühle gestürzt wurden. Ein Sonderlob verteilte Jörg an Spfr.-Keeper Thomas Kneuer. Der habe vor allem in den letzten 20 Minuten, „mit einigen Paraden den Punkt festgehalten“. (phü)

Tore: 1:0 Marco Lurz (1.), 1:1 Daniel Schmitt (30.), 1:2 Philipp Schleyer (39.), 2:2 Jason Schmitt (45. + 1), 3:2 Peter Kürschner (58.), 3:3 Martin Baumgart (67.).

FC Rottershausen – TSV-DJK Wülfershausen 2:2 (1:0). Zumindest der Trend hatte für die Rottershäuser gesprochen, die sich mit starken Leistungen und 13 Punkten aus den letzten fünf Spielen ins Vorderfeld der Tabelle gespielt hatten, dabei auch die Wülfershäuser überholten, die mit fünf Niederlagen in Serie angereist waren, mit überschaubarem Selbstbewusstsein also. Prompt folgte der frühe Rückstand, als Julian Göller nach der Kopfball-Vorlage von Maximilian Seufert mit dem Vollspann unter die Latte getroffen hatte. Umso überraschender geriet das Comeback der Gäste. Stark abseitsverdächtig, verkürzte der kurz zuvor eingewechselte Ronny Roggatz, dann bestrafte Patrick Warmuth mit seinem Fummel-Tor die Rottershäuser Tiefschlafphase nach einem Missverständnis zwischen Keeper Johannes Hein und Johannes Kanz. Nach einem weiten Einwurf von Nico Wilm drückte Julian Göller die Kugel zum Ausgleich über die Linie, ehe der Doppeltorschütze den Siegtreffer mit seinem Lattenkracher aus 25 Metern ebenso verpasste wie Maximilian Seufert. (jüs)

Tore: 1:0 Julian Göller (5.), 1:1 Ronny Roggatz (56.), 1:2 Patrik Warmuth (58.), 2:2 Julian Göller (77.).

SV Riedenberg – TSV Großbardorf II 2:3 (0:2). Die Frage nach dem Meister in dieser Saison dürfte vorzeitig entschieden sein. Der Elf-Punkte-Vorsprung müsste den Galliern hierfür genügen. „Das sehe ich auch so“, meinte nach dem Abpfiff des Spitzenspiels SV-Coach Michael Leiber, der sein Team gerade für die bärenstarke Leistung im zweiten Durchgang nicht belohnt sah. Im ersten Durchgang war der Tabellenführer das dominierende Team, schoss zunächst aber u.a. einen Elfmeter über das Tor. Drei Minuten später durften die Bach-Schützlinge aber jubeln, als Diemer seinen Gegenspieler austanzte und das 1:0 erzielte. Großbardorf II legte kurz vor der Halbzeit das 2:0 durch Benjamin Diemer nach – die vermeintliche Vorentscheidung. Doch mit dem Wiederanpfiff änderte sich das Spiel komplett und der Tabellenzweite kam zum 2:2-Ausgleich. In der spannenden Schlussphase vergaben die Gäste zunächst einen weiteren Elfmeter, ehe Florian Dietz in der Nachspielzeit einen Abpraller zum 3:2 verwertete. (ba)

Tore: 0:1, 0:2 Benjamin Diemer (13., 42.), 1:2 Kevin Lormehs 53.), 2:2 Benedikt Carton (78.), 2:3 Florian Dietz (90. + 1). Besondere Vorkommnisse: Leon Brand (Großbardorf) schießt Foulelfmeter über das Tor (10.); Florian Dorn (Riedenberg) pariert Foulelfmeter von Mathias Leicht (78.).

Außerdem spielten

FC Westheim – SV Ramsthal 1:0 (1:0). Tore: 1:0 Yanik Pragmann (18.). Gelb-Rot: Willi Voss (78., Ramsthal), Dennis Smirnow (93., Westheim). Besondere Vorkommnisse: Patrick Stöth (Westheim) verschießt Foulelfmeter (14.).

Weitere Artikel
Themen & Autoren / Autorinnen
Elfmeter
Kreisliga Rhön
Sportfreunde
TSV Bad Königshofen
TSV Großbardorf
Willi Voss
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 50 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top