Ostheim

So wie es sich für die Rhön gehört

Unterwegs auf der Strecke der „Corona Challenge 4 Kids“.
Foto: Eberhard Helm | Unterwegs auf der Strecke der „Corona Challenge 4 Kids“.
Ostheim

„Voller Erfolg für den Ostheimer Genusslauf.“ Dieses Fazit zog Organisator Eberhard Helm nach dem Lauf-Wochenende. „Zahlreiche Bewegungswillige fanden sich schon am Samstag am Wasserwerk ein, um zusammen auf mehreren Wegen ein gemeinsames Ziel zu erreichen.“ Schon seit vielen Jahren ist diese Veranstaltung fest im Laufkalender des Rhön-Grabfeld-Cups integriert – als ein Lauf ohne Wettbewerbscharakter. Dennoch oder gerade deshalb erfreut er sich immer großer Beliebtheit. Daran änderte heuer auch die Corona-Pandemie nichts.

Beim Genusslauf startete die angegliederte „Corona Challenge 4 Kids“ bereits um 14 Uhr. Abteilungsleiter Bastian Reukauf und sein „Challenge-Team“ hatten für über 100 Kinder und Jugendliche eine circa zwei Kilometer lange Runde am Fuß des Naturschutzgebietes Weyhershauk ausgewählt und alle Vorbereitungen getroffen, um einen reibungslosen Ablauf auch mit den geltenden Hygieneregeln zu gewährleisten. „Die gesetzlichen Vorgaben zum Schutz vor Corona-Erkrankung wurden von allen Anwesenden vorbildlich eingehalten“, hieß es hinterher, wofür sich Helm bei allen Beteiligten ausdrücklich bedankte.

Zwei Stunden lang starteten die Kids zu ihrer Herausforderung. Immer wieder sah man Kinder alleine, in Grüppchen oder in Begleitung ihrer Eltern auf den schönen Gras- und Feldwegen fröhlich ihre Runden zurücklegen. „Zwischen Büschen und Sträuchern ging es zuerst bergab bis ins Hämig und dann wieder hinauf zum Spielplatz am Wasserwerk“, sagte Reukauf. „Da konnten die jungen Sportler schon den ersten Beifall durch die Teilnehmer des Genusslaufes, die sich hier gerade zu ihrem Lauf aufmachten, hören.“ Nun waren es nur noch wenige Meter bis zum Ziel. Applaus und ein kleiner süßer Snack waren – außer einer individuelle Urkunde – die verdiente Belohnung. Neben den Kindern aus Ostheim und dem Landkreis Rhön-Grabfeld nahmen auch zahlreiche Teilnehmer aus Seiferts, Hünfeld und Gersfeld teil, worüber sich die Organisatoren sehr freuten.

Gleichzeitig fand der diesjährige Genusslauf des SC Ostheim statt, bei dem zahlreiche Aktive die Hobbylaufrunde bzw. die Hochrhöner-Extratour „Der Ostheimer“ in Angriff nahmen. Mit dem Ostheimer stand eine attraktive und relativ anspruchsvolle Lauf- und Wanderrunde zur Auswahl. Die Gesundheitswanderer, teilweise über 80 Jahre alt, beteiligten sich unter Karl-Heinz Herdas Führung an diesem Event. Neben einigen Stadträten schenkte auch die stellvertretende Landrätin Eva Böhm den Aktivitäten ihre Aufmerksamkeit und beteiligte sich auf den ausgewählten Runden. Sie freue sich sehr über die gute Beteiligung und lobte Sinn und Zweck dieser Veranstaltung.

Der Infostand der Partnerorganisation „Medair Deutschland“ fand ebenfalls gebührende Beachtung. Vorstandsmitglied Bernhard Öhlein war auch mit von der Partie und legte zusammen mit seiner Ehefrau eine Runde auf der Hochrhöner-Extratour zurück. Die Sammelbüchse war schon etwas gefüllt, als Regen einsetzte. „Dennoch hat sich spontan eine Wandergruppe aus Sachsen der Aktion Genusslauf angeschlossen“, berichtet Eberhard Helm. Nur noch vereinzelte Unentwegte erreichten bis zum frühen Abend das Ziel.

wie es sich für die Rhön gehört.“ (mgr)

Weitere Artikel
Themen & Autoren
Ostheim
Michaela Greier
Aschaffenburger Mutig-Preis
Freude
Individualismus
Karl Heinz
Naturschutzgebiete
Spaß
Stellvertretende Landrätinnen und Landräte
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!