Bad Königshofen

Sorgen um die Attraktivität der Tischtennis-Bundesliga

Andy Albert, der Geschäftsführer der TT Bad Königshofen GmbH und Manager des Tischtennis-Bundesligisten TSV Bad Königshofen, hatte es bereits bei der letzten Telefonkonferenz der Bundesliga (TTBL) angemahnt. „Unsere Spieler dürfen nicht zu sehr in der Welt auf Turnieren herum tingeln, sonst werden unsere Liga und unser Sport eine ähnliche Negativ-Entwicklung nehmen wie die Tennis-Bundesliga. Von der nimmt doch kaum noch jemand Notiz.“

Jetzt ist seine Befürchtung schneller eingetroffen als er selbst erwartet hatte und jetzt ist auch die TTBL aufgeschreckt. Worum geht es? Der Weltverband ITTF hat seinen Re-Start-Plan veröffentlicht. Demnach sollen der Weltcup, der übrigens in Düsseldorf ausgespielt werden sollte, und die ITTF-Finals in der Zeit zwischen dem 13. und 29. November in China ausgetragen werden. Die Spieler müssen jedoch bereits am 20./21 Oktober anreisen, um sich dort in eine Quarantäne-Blase zu begeben. Neben den deutschen Nationalspielern Timo Boll (Düsseldorf) und Patrick Franziska (Saarbrücken) sind sechs andere Spieler aus insgesamt sechs TTBL-Vereinen für die Turniere vorgesehen.

Was bedeutet das für die Liga? Nicht weniger als sechs Spieltage, der vierte bis neunte, wären betroffen. Manch einer fürchtet eine mögliche Wettbewerbsverzerrung, würden die Stars wochenlang nicht zum Einsatz kommen. Andere sehen Schäden für die Akzeptanz der Liga. Es steht viel auf dem Spiel.

Was bedeutet es für den TSV Bad Königshofen? Nur bei den Treffen mit Borussia Düsseldorf und Ochsenhausen würde man vom Fehlen derer Top-Spieler profitieren. Andere Gegner der sechs Bundesligisten würden durch die Absenten weit mehr profitieren als Bad Königshofen. „Wir wollen überhaupt nicht profitieren“, ist Albert verärgert. „Wir wollen gegen die Besten spielen und die Attraktivität der Liga hochhalten.“ (rd)

Weitere Artikel
Themen & Autoren
Bad Königshofen
Rudi Dümpert
TSV Bad Königshofen
Timo Boll
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)