Mittelstreu

Überrascht vom großen Feedback

Die Sportler, wie hier Daniel Schöberl, absolvierten nach der Absage des Streutaltrails ihre Runden für sich.
Foto: Wolfgang Müller | Die Sportler, wie hier Daniel Schöberl, absolvierten nach der Absage des Streutaltrails ihre Runden für sich.

„Wir haben lange um unsere Veranstaltung gekämpft, mussten uns aber leider den Gegebenheiten beugen“, bedauert Wolfgang Müller nach der endgültigen Absage seines „Streutaltrails“. Die für Anfang November geplante Veranstaltung hoffte man zum Jahreswechsel doch noch durchführen zu können. Der abermalige Lockdown hat diese Wunschvorstellungen aber zunichte gemacht. Dabei war Müller im Vorfeld gut gerüstet, hatte ein umfangreiches Hygienekonzept aufgestellt. „Schon durch die täglichen Erfahrungen aus meinem beruflichen Umfeld habe ich nie wirklich daran gezweifelt, dies gut hinzubekommen.“

Der Fitnesstrainer nimmt die Absage nach anfänglicher Enttäuschung mittlerweile gelassen. „Alle haben schließlich unter den Einschränkungen von Covid 19 zu leiden. Mein Lauf kann auch im kommenden Jahr bestimmt wieder stattfinden. Hauptsache, alle bleiben gesund und halten sich über die lange Zeit fit“, so sein größter Wunsch.

Von Kindesbeinen an ein eingefleischter Läufer

Der erfolgreiche Läufer des SC Ostheim hatte zum dritten Mal „seinen“ Wettbewerb rund um seinen Heimatort Mittelstreu ausgerufen, um die 200 Teilnehmer waren bereits vorangemeldet. Beim Streutaltrail standen bislang mit der Zehn- und 14-Kilometer-Runde zwei anspruchsvolle Strecken zur Auswahl. Für dieses Jahr hätte Wolfgang Müller einen weiteren, fünf Kilometer-Kurs für Laufeinsteiger angeboten. „Durch die erste Corona-Phase haben einige Rhönerinnen und Rhöner die Laufleidenschaft entdeckt“, sagt der von Kindesbeinen an eingefleischte Läufer. „Mit ihnen habe ich zahlreiche Trainingseinheiten absolviert und nun wollte diese Gruppe ohne Wettkampfdruck starten.“

Dank zweier Sponsoren im Boot wurden Laufshirts mit dem speziellen Streutaltrail-Logo, sowie dem Spruch „Gib alles, nur nicht auf!“ entworfen und diese Anfang Oktober an die angemeldeten Teilnehmer versandt. Über die sozialen Medien und per E-Mail hatte Müller die Sportler immer wieder auf dem Laufenden gehalten. Als letzter Aufruf nach der Absage galt, sich auf den Heimstrecken zu bewegen und dies durch Fotos in den grünen Shirts zu dokumentieren. Eine wahre Flut an Mails mit Bildern und Zitaten erreichten hinterher den Organisator.

„Mit einem solchen Feedback habe ich niemals gerechnet“ freut sich Müller. „Viele haben die Anstrengung und den hohen Aufwand, den man vor einer solchen Veranstaltung betreiben muss, sehr wert geschätzt.“ Teilweise seien sogar die bereits gezahlten Startgebühren nicht mehr eingefordert worden.

Aufgeschoben ist nicht aufgehoben

Der 36-Jährige blickt trotz vieler Tiefschläge in diesem Jahr – sein Fitnessstudio blieb und bleibt während des Lockdowns geschlossen – positiv auf 2021. Sein Lauf-Event soll im nächsten November 2021 über die Bühne gehen. „Ich möchte der Laufserie des Rhön-Grabfeld-Cups mit den vielen Wettbewerben nicht im Wege stehen. Auch wenn die Wetterverhältnisse im November eher widrig sind, hat sich der Termin bewährt. Einem richtigen Läufer macht schlechtes Wetter eh nichts aus“, so seine Erkenntnis.

Ein kleiner Wermutstropfen bleibt durch die Absage

Ein Wermutstropfen durch die Absagen des Streutaltrails und seines zudem organisierten Weihnachtslaufes bleibt Müller allerdings. „Die sonst hierbei zusammengekommenen Spendengelder für die Diamond-Blackfan-Anämie (DBA) fehlen nun leider.“ Wer aber dennoch spenden möchte, kann sich über die Homepage nach der Kontoverbindung erkundigen: www.diamond-blackfan.de

Hund Balu war für den Streutaltrail gerüstet und mit dem Laufshirt „Gib alles, nur nicht auf!“ bereit für den Startschuss.
Foto: Wolfgang Müller | Hund Balu war für den Streutaltrail gerüstet und mit dem Laufshirt „Gib alles, nur nicht auf!“ bereit für den Startschuss.
Stefan Then war auf einem Feldweg bei noch leicht schneebedecktem Boden unterwegs.
Foto: Wolfgang Müller | Stefan Then war auf einem Feldweg bei noch leicht schneebedecktem Boden unterwegs.
Themen & Autoren / Autorinnen
Mittelstreu
E-Mail
Fitness-Studios
Fitnesstrainer
Schlechtes Wetter
Social Media
Sportler
Startgebühren
Wolfgang Müller
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!