FUSSBALL: Kreisklassen Rhön 2 und 3

Warum in Unterweißenbrunn sehr viel auf dem Spiel steht

Die SG Unterweißenbrunn/Frankenheim (rechts Thomas Voll) bestreitet am Sonntag im Kampf gegen den Abstiegs-Relegationsplatz das Sechs-Punkte-Spiel gegen den FC Fladungen. Schlusslicht und Absteiger SV Eichenhausen/Saal (links Lutz Behr) nimmt gegen den FC Sandberg den nächsten Anlauf, die monatelange Niederlagenserie zu beenden.
Foto: Anand Anders | Die SG Unterweißenbrunn/Frankenheim (rechts Thomas Voll) bestreitet am Sonntag im Kampf gegen den Abstiegs-Relegationsplatz das Sechs-Punkte-Spiel gegen den FC Fladungen.

Fußball

Kreisklasse Rhön 2, Männer

Sonntag, 15. Mai, 15 Uhr:

SV Eichenhausen/Saal – FC Sandberg

(in Eichenhausen)

SG Heustreu/Hollstadt – SG Unsleben/Wollbach II (in Hollstadt)

SG Unterweißenbrunn/Frankenheim – FC Fladungen

SG Hendungen-Sondheim/Gr. – FC Eibstadt

(in Hendungen)

DJK Salz/Mühlbach – SG Mellrichstadt/Frickenhausen (in Salz)

TSV Aubstadt II – SG Hausen/Nordheim

Die Meisterschafts-Entscheidung wurde am vergangenen Wochenende vertagt. Der TSV Aubstadt II erledigte seine Aufgabe mit dem 6:1-Sieg in Eichenhausen souverän. Da sich der FC Eibstadt zeitgleich zu einem 2:1-Sieg gegen die SG Unterweißenbrunn/Frankenheim zitterte, mussten die Meister-Shirts in der Tasche bleiben. Vor eigenem Publikum haben es die Aubstädter am Sonntag selbst in der Hand, die Meisterschaft klar zu machen. Nach einer beeindruckenden Frühjahrsrunde mit sieben Siegen aus sieben Spielen und 31:4 Toren würde den Aubstädtern aufgrund des gewonnenen direkten Vergleiches mit dem FC Eibstadt bereits ein Unentschieden reichen. Es sollte alles angerichtet sein für die große Sause. Wenn nicht der Gegner SG Hausen/Nordheim wäre, der unangenehmer kaum sein könnte. Die Rhöner gehören zu den formstärksten Teams der Liga und fügten den Aubstädtern im spektakulären Hinspiel mit 5:4 eine Niederlage zu.

Auch wenn der FC Eibstadt noch theoretische Chancen auf Platz eins besitzt, haben die FC'ler den Meistertitel abgehakt. Dennoch wäre alles andere als ein Sieg bei der seit vergangenem Wochenende als zweiten Absteiger feststehenden SG Hendungen-Sondheim/Grabfeld eine große Überraschung. In den letzten beiden Partien geht es darum, nicht aus dem Rhythmus zu kommen, mit den Kräften zu haushalten und sich vor der Aufstiegsrelegation nicht zu verletzen. Egal gegen welche Mannschaft aus der Kreisliga es am Ende geht, die Vorfreude bei den Eibstädtern ist groß. „Wülfershausen oder Herbstadt würde eine große Zuschauerkulisse garantieren“, blickt FC-Sprecher Christian Mai voraus.

Mehr Spannung als an der Tabellenspitze herrscht im Tabellenkeller, wo einige Teams auf den Abstiegs-Relegationsplatz abrutschen könnten. Die besten Chancen, um eine Saisonverlängerung herum zu kommen, hat der FC Sandberg. Das Überraschungs-Team der Vorrunde zeigte am vergangenen Wochenende zwei Gesichter. Zunächst gelang am Freitagabend der enorm wichtige 3:2-Sieg in Fladungen, ehe es am Sonntag eine 0:7-Niederlage im Derby gegen Bischofsheim setzte. Mit einem Unentschieden am Sonntag beim abgeschlagenen Schlusslicht SV Eichenhausen/Saal wäre der Klassenerhalt auch rechnerisch sicher. Das Hinspiel (2:1-Sieg) war die letzte Partie, in dem Eichenhausen/Saal den Platz nicht als Verlierer verlassen hatte. Danach folgten zwölf Niederlagen am Stück.

Zum Zünglein an der Waage im Abstiegskampf könnte die DJK Salz/Mühlbach werden. Nach dem Nachholspiel am Mittwoch gegen die SG Heustreu/Hollstadt gastiert mit der SG Mellrichstadt/Frickenhausen das nächste Team aus dem Tabellenkeller in Salz. Die Petzold-Elf schickte mit einem 3:0-Sieg die SG Hendungen in die A-Klasse und kletterte über den Strich, angesichts des schweren letzten Saisonspiels gegen den TSV Aubstadt II ist der Klassenerhalt aber noch lange nicht in trockenen Tüchern.

Der Verlierer des vergangenen Spieltags war der FC Fladungen. Statt mit zwei Heimsiegen gegen direkte Konkurrenten vorzeitig den Klassenerhalt zu sichern, stand die Mannschaft von Trainer Joachim Haberle mit leeren Händen da und rutschte auf den Abstiegs-Relegationsplatz ab. Und das, obwohl man in den beiden Begegnungen gegen die direkten Konkurrenten FC Sandberg und SG Heustreu/Hollstadt jeweils mit 2:0 geführt hatte. Der Druck steigt vor dem nächsten Sechs-Punkte-Spiel bei der SG Unterweißenbrunn/Frankenheim. Die Schilling-Schützlinge haben einen Punkt mehr als die Fladunger auf dem Konto und waren vor den beiden Niederlagen gegen die Spitzenteams Aubstadt II und Eibstadt gut in Form. Mit den Partien gegen Fladungen und Unsleben/Wollbach haben die Unterweißenbrunner zum Abschluss zwei Schlüsselspiele gegen direkte Konkurrenten.

Heimstärke, was ist das? Davon kann die SG Heustreu/Hollstadt nur träumen. Auf fremdem Terrain ist Heustreu/Hollstadt eine Macht, belegt in der Auswärtstabelle hinter dem souveränen Führungsduo Aubstadt II/Eibstadt den dritten Platz. 22 ihrer 29 Punkte haben die Heustreuer und Hollstädter Fußballer in der Fremde geholt. Daheim sind sie mit sieben Punkten Vorletzter! Und nun rüstet die Mannschaft von Trainer Manuel Mainz zum prestigeträchtigen Lokalderby daheim gegen die SG Unsleben/Wollbach.

Sie ist aber dennoch guter Dinge. Der Teamgeist passt, zuletzt wurde dreimal ein 0:2-Rückstand aufgeholt und in zwei 4:2-Siege und jüngst am Mittwoch in ein 2:2 in Salz umgewandelt. Die Zuschauenden freuen sich auf ein einmal mehr packendes, umkämpftes Derby. Der Gastgeber ist punktgleich mit seinem Lokalrivalen, hat aber nach dem 4:3-Hinspielsieg vor 255 Fans (noch) den besseren direkten Vergleich. Der Gewinner kann definitiv auf den Klassenerhalt anstoßen. Der Verlierer muss sehen, was die Konkurrenz im Kampf gegen den Abstiegs-Relegationsplatz macht.

Kreisklasse Rhön 1, Männer

1. (1.) SG Oerlenb./Ebenh. 22 16 3 3 70 : 26 51
2. (2.) VfR Sulzthal 22 16 2 4 77 : 32 50
3. (4.) SV Aura 22 13 6 3 75 : 40 45
4. (3.) TSV Wollbach 22 14 3 5 64 : 41 45
5. (5.) DJK Schondra 23 12 3 8 77 : 42 39
6. (6.) SG Waldberg/Stangenroth 22 10 7 5 44 : 41 37
7. (7.) TSV Oberthulba 22 9 3 10 35 : 51 30
8. (8.) SG Reitersw./Arnsh./Bad Ki. II 23 6 7 10 43 : 51 25
9. (9.) SC Diebach 22 6 6 10 43 : 57 24
10. (10.) FC Bad Brückenau 22 6 5 11 36 : 44 23
11. (11.) SG Haard/Nüdlingen 22 4 3 15 40 : 69 15
12. (12.) Obererth./Franken./Thulba II 22 3 4 15 19 : 64 13
13. (13.) FC WMP Lauertal II 22 2 2 18 17 : 82 8

Samstag, 14. Mai, 16 Uhr:

SG Waldberg/Stangenroth – VfR Sulzthal

(in Waldberg)

Sonntag, 15. Mai, 15 Uhr:

SG Oerlenbach/Ebenhausen – DJK Schondra (in Ebenhausen)

SV Aura – TSV Wollbach

SC Diebach – SG Haard/Nüdlingen

TSV Oberthulba – FC Bad Brückenau

SG Obererthal I/Frankenbrunn I/Thulba II – FC WMP Lauertal II (in Obererthal)

In der Kreisklasse Rhön 1 richten sich alle Blicke auf die Tabellenspitze, an der sich die SG Oerlenbach/Ebenhausen und der VfR Sulzthal ein Kopf-an-Kopf-Rennen um die Meisterschaft liefern. Zünglein an der Waage könnte die SG Waldberg/Stangenroth sein, die am Samstag den Tabellenzweiten VfR Sulzthal zum letzen Heimspiel der Saison empfängt. Sollte den Sulzthalern kein Sieg gelingen, könnten die Spieler aus Oerlenbach und Ebenhausen am Sonntag mit einem Sieg gegen die DJK Schondra vorzeitig die Sektkorken knallen lassen. Eine Überraschung ist der SG Waldberg/Stangenroth, für die es schon seit Wochen um nichts mehr geht, zuzutrauen. Das hat sie im Hinspiel bewiesen, als man dem VfR das Leben schwer machte, zur Pause mit 2:1 führte, am Ende doch mit 2:4 unterlegen war.

Weitere Artikel
Themen & Autoren / Autorinnen
Peter Hüllmantel
DJK Schondra
Eichenhausen
Fußballspieler
Kreisklasse Rhön 1
Kreisklasse Rhön 2
Obererthal
TSV Aubstadt
Unterweißenbrunn
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 50 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (1)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!