Bad Königshofen

Werder Bremen bleibt ein Angstgegner für den TSV Bad Königshofen

Bastian Steger (im Bild) brachte den TSV Bad Königshofen mit einem Erfolg über den Bremer Marcelo Aguirre in Führung.
Foto: Rudi Dümpert | Bastian Steger (im Bild) brachte den TSV Bad Königshofen mit einem Erfolg über den Bremer Marcelo Aguirre in Führung.

So überraschend mancher der acht Siege des TSV Bad Königshofen in dieser Saison in der Tischtennis-Bundesliga auch gelungen sein mag, so überraschend mutet die 1:3-Heimniederlage gegen Werder Bremen an. Zumindest für den, der sich nur an der Tabelle orientiert. Allein dieser nach durfte sie nie passieren. Wäre sie auch nicht, wäre man im November oder Dezember auf den SV Werder Bremen getroffen. Da kam  der aktuelle Vize-Weltmeister Mattias Falck, der vor seiner Hochzeit noch Karlsson hieß, völlig außer Form von den Bubble-Turnieren in China zurück und verlor sieben Spiele gegen Gegner, gegen die ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung