Trappstadt

Werder-Fan und Führungsspieler: Wie Jonas Schultheis mit dem TSV Trappstadt die Negativserie beenden will

Nach fünf Niederlagen in Folge steht für den TSV Trappstadt gegen die SG Heidenfeld/Hirschfeld das nächste Kellerduell an. Das TSV-Lazarett könnte sich etwas lichten.
Der Blick aufs Knie verrät es: Jonas Schultheis hat immer noch Probleme, stellt sich aber in den Dienst der Mannschaft. Gegen die SG Heidenfeld/Hirschfeld soll am Samstag der Bock umgestoßen werden.
Foto: Rudi Dümpert | Der Blick aufs Knie verrät es: Jonas Schultheis hat immer noch Probleme, stellt sich aber in den Dienst der Mannschaft. Gegen die SG Heidenfeld/Hirschfeld soll am Samstag der Bock umgestoßen werden.

Schon wieder geht es für den TSV Trappstadt (15./9) in seiner so schwierigen zweiten Saison in der Bezirksliga Ost gegen einen direkten Mitbewerber um den Klassenerhalt. Am Samstag um 16 Uhr wird das Heimspiel gegen die SG Heidenfeld/Hirschfeld (12./13) angepfiffen. Von "Bremsklotz rein" und "Bock umstoßen" ist gegenwärtig die Rede bei den Team-Besprechungen vor den Spielen. Ausgerechnet in dieser Phase, in der man Punkte für den Klassenerhalt gegen Mannschaften vergleichbarer Stärke sammeln wollte, gehen die Trappstädter personell gesehen auf dem Zahnfleisch.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!