„Riesige Chance” für Fußball im Kampf gegen Antisemitismus

Carsten Cramer       -  Sieht den Fußball in einer gesellschaftlichen Verantwortung im Kampf gegen Antisemitismus: Carsten Cramer.
Foto: Bernd Thissen/dpa | Sieht den Fußball in einer gesellschaftlichen Verantwortung im Kampf gegen Antisemitismus: Carsten Cramer.

Vertreter aus der Bundesliga und von jüdischen Gemeinschaften haben die Bedeutung des Profifußballs im Kampf gegen Antisemitismus hervorgehoben. „Wir sind eben viel mehr als nur ein Fußballverein. Wir müssen und wollen gesellschaftliche Verantwortung übernehmen, insbesondere abseits des Fußballplatzes. Denn Antisemitismus war und ist mehr denn je eine Gefahr im hier und heute”, sagte BVB-Geschäftsführer Carsten Cramer auf dem Fachtag „Antisemitismus und Profifußball: Herausforderungen, Chancen, Netzwerk” in Dortmund.„Es geht um Beständigkeit und um eine ernsthafte, langfristige ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!