Rodgers fehlt bei Packers-Pflichttermin: NFL-Zukunft offen

Aaron Rodgers       -  Konnte den ersten Pflichttermin bei den Green Bay Packers nicht wahrnehmen: Quarterback Aaron Rodgers.
Foto: Jeffrey Phelps/AP/dpa | Konnte den ersten Pflichttermin bei den Green Bay Packers nicht wahrnehmen: Quarterback Aaron Rodgers.

Der Spielmacher im Team des deutsch-amerikanischen Passempfängers Equanimeous St. Brown war nicht beim ersten Trainingscamp. Seit Wochen stehen die unbestätigten Berichte im Raum, dass der MVP der vergangenen Saison nicht mehr für die Packers spielen will. Sollte Rodgers alle drei Einheiten dieser Woche unentschuldigt verpassen, können ihn die Packers mit rund 93.000 US-Dollar Strafe belegen. Trainer Matt LaFleur machte keine Angaben, ob Rodgers entschuldigt ist. „Das ist eine Angelegenheit des Teams, die wir immer vertraulich zwischen uns und dem Spieler behandeln werden”, sagte er.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung