Rodlerinnen im Schneetreiben chancenlos - Loch „Wahnsinn”

Sieger       -  Felix Loch rast im Eiskanal von Altenberg zum Sieg.
Foto: Sebastian Kahnert | Felix Loch rast im Eiskanal von Altenberg zum Sieg.

Über seinen ersten Weltcupsieg in diesem Winter freute sich Felix Loch fast so ausgelassen wie über den WM-Titel vor einer Woche. „Das ist Wahnsinn, als ich am Morgen das Wetter gesehen habe, dachte ich, bitte nicht schon wieder”, sagte der 29 Jahre alte Rodel-Weltmeister nach seinem Erfolg im verschneiten Eiskanal von Altenberg. Ähnlich wie in Winterberg hatten die Rodler beim Heim-Weltcup in Sachsen schwierigste Bedingungen. „Da möchte ich nicht fahren”, sagte der frühere Rennrodler und heutige Trainer Patric Leitner in der ARD. Am Sonntag wurde dann wegen des Schneetreibens die ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung