Boxverband mit Kremlew und Gazprom in der Klemme

Umar Kremlew       -  Umar Kremlew bleibt Präsident des Boxweltverbandes AIBA.
Foto: Alexander Zemlianichenko/AP/dpa | Umar Kremlew bleibt Präsident des Boxweltverbandes AIBA.

Der Boxweltverband IBA steckt in einer bösen Klemme und weiß nicht, ob er eine Zukunft hat. Grund ist die Wiederwahl des russischen Präsidenten Umar Kremlew für die nächsten vier Jahre und das damit verbundene Festhalten an Hauptsponsor Gazprom. Schon allein der Wahlakt in Istanbul hat Kritiker auf den Plan gerufen. Kremlew wurde als einziger Kandidat per Akklamation in seinem Amt bestätigt. Der einzige Gegenkandidat, der Niederländer Boris van der Vorst, war zwei Tage zuvor von einer unabhängigen Überprüfungskommission als nicht wählbar eingestuft und damit nicht zur Wahl zugelassen worden. Eine Abstimmung ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!