Russland und Belarus bei Paralympics dabei

Internationales Paralympisches Komitee       -  Das Logo des Internationalen Paralympischen Komitees (IPC).
Foto: picture alliance / Rolf Vennenbernd/dpa | Das Logo des Internationalen Paralympischen Komitees (IPC).

Entgegen der zahlreichen Sanktionen in der internationalen Sportwelt nach dem Angriff Russlands auf die Ukraine dürfen Sportler aus Russland und Belarus an den am Freitag beginnenden Winter-Paralympics in Peking teilnehmen.Athleten beider Länder werden nach einem Beschluss des Internationalen Paralympischen Komitees (IPC) als neutrale Athleten dabei sein.Doch mit seiner Entscheidung vom Mittwoch stößt das IPC auf deutliche Kritik und bis hin zu Unverständnis.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!