Schäfer-Betz kämpferisch: „Ich will ins Finale”

Pauline Schäfer-Betz       -  Die ehemalige Schwebebalken-Weltmeisterin Pauline Schäfer-Betz in Aktion.
Foto: Marijan Murat/dpa | Die ehemalige Schwebebalken-Weltmeisterin Pauline Schäfer-Betz in Aktion.

Selbstbewusst und angriffslustig startet die frühere Schwebebalken-Weltmeisterin Pauline Schäfer-Betz in die am Montag beginnende Kunstturn-Weltmeisterschaft im japanischen Kitakyushu. „Ich will ins Finale”, sagte die 24-Jährige nach dem Podiumstraining im General Gymnasium. „Die Zeiten, in denen ich mitgefahren bin, um nur dabei zu sein, sind vorbei.” Schäfer-Betz „ angriffslustig ” 2017 hatte die gebürtige Saarländerin in Montreal an ihrem Paradegerät den Titel gewonnen, zwei Jahre zuvor in Glasgow war ihr bereits die bronzene Plakette umgehängt worden.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung