Gelsenkirchen

Schalke trennt sich von Huntelaar und Kolasinac

Stürmer       -  Klaas-Jan Huntelaar (M.) wird Schalke verlassen.
Foto: Guido Kirchner/dpa | Klaas-Jan Huntelaar (M.) wird Schalke verlassen.

„Sportlich wie menschlich schmerzt uns diese Entscheidung. Mit Blick auf die derzeitige Budget- und Kaderstruktur - all die bekannten und öffentlich diskutierten Herausforderungen - war sie alternativlos. So ehrlich müssen wir sein”, sagte Vorstandsmitglied Peter Knäbel.

Eine wochenlange Hängepartie könne man sich mit Blick auf die kurze Vorbereitung und den frühen Saisonstart ebenfalls nicht leisten. „Deshalb haben wir uns zu diesem klaren Schnitt entschieden”, erklärte Knäbel. Zumal die beiden Profis ihre sportliche Zukunft zeitnah geklärt haben wollten. „Wir sind ihnen sehr dankbar, dass sie ihren Herzensverein ein halbes Jahr lang nach Kräften unterstützt haben. Bei jeder Begegnung mit den beiden spürt man, wie wichtig Schalke 04 ihnen ist und wie sehr sie sich mit dem Verein verbunden fühlen”, sagte Knäbel.

Beide Spieler haben eine langjährige Vergangenheit beim FC Schalke und kehrten im Januar 2021 zurück, um den Club vor dem Abstieg zu bewahren. Huntelaar kam allerdings nur auf neun Einsätze, Kolasinac wurde in 17 Spielen eingesetzt.

© dpa-infocom, dpa:210603-99-849250/2

Themen & Autoren / Autorinnen
dpa
Klaas-Jan Huntelaar
Schalke 04
Sead Kolašinac
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!