KORBBALL

Ettleben hält die Konkurrenz auf Distanz

Korbball
 
Landesliga Nord Frauen Feld

 

SpVgg Hambach – TSV Ettleben 0:10  
TSV Bergrheinfeld – TSV Heidenfeld 12:3  
TSV Heidenfeld – TSV Ettleben 5:9  
TSV Bergrheinfeld – SpVgg Hambach 10:0  
TSV Werneck – TG Schweinfurt 4:6  
SV Schraudenbach – TV Oberndorf 5:3  
TSV Werneck – TV Oberndorf 4:8  
SV Schraudenbach – TG Schweinfurt 6:2  

 

 

1. (1.) TSV Ettleben 10 9 1 0 70 : 29 28  
2. (2.) TSV Bergrheinfeld 10 7 0 3 60 : 29 21  
3. (3.) TG Schweinfurt 10 7 0 3 61 : 48 21  
4. (4.) SV Schraudenbach 10 6 1 3 55 : 33 19  
5. (6.) TV Oberndorf 10 4 0 6 40 : 54 12  
6. (5.) TSV Werneck 10 3 0 7 47 : 58 9  
7. (7.) TSV Heidenfeld 10 3 0 7 51 : 83 9  
8. (8.) SpVgg Hambach 10 0 0 10 21 : 71 0  

 

Körbe, Ettleben: Hannah Ehrhardt 12, Teresa Menninger 3, Miriam Selzam 2, Johanna Reuß 2. Bergrheinfeld: Hanna Rumpel 8, Mona Kegel 6, Regina Wildanger 4, Elena Kegel 3, Lena Hünlein 1. Heidenfeld: Johanna Nickel 3, Carina Weller 2, Carolin Schneider 1, Franziska Pfeuffer 1, Sarah Witz 1. Werneck: Vanessa Reinhart 3, Johanna Riegler 3, Sarah Meißner 1, Sophie Hart 1. Schweinfurt: Susanne Rothkamm 4, Christina Pfeuffer 2, Stefanie Kerner 1, Nicole Drescher 1. Schraudenbach: Julia Fuchs 5, Theresa Rumpel 3, Christina Kogler 1, Kerstin Klauer 1, Manuela Räth 1. Oberndorf: Jessica Schaar 4, Jennifer Gahn 3, Sarah Rausch 2, Christine Hempel 1, Nicole Geyer 1.

SpVgg Hambach – TSV Ettleben 0:10 (0:6). Der TSV begann stark und verwertete bereits den ersten Wurf. Mit schnellem Konterspiel und gut platzierten Distanzwürfen legte er in der Folge Korb um Korb nach. Hambach hingegen leistete sich viele Unkonzentriertheiten und Fehlpässe im Spielaufbau. Erst in der zweiten Halbzeit spielte sich die Mannschaft vereinzelte Chancen heraus, nutzte diese jedoch nicht.

TSV Bergrheinfeld – TSV Heidenfeld 12:3 (7:1). Bergrheinfeld ging mit viel Tempo in diese Begegnung. Das Team nutzte die Fehlpässe und ungenauen Abschlüsse der Heidenfelderinnen clever aus, lief zahlreiche Konter und schloss diese immer wieder erfolgreich ab. In der zweiten Halbzeit stand Heidenfeld etwas besser und verhinderte so eine noch höhere Niederlage.

TSV Heidenfeld – TSV Ettleben 5:9 (3:3). Bis in die zweite Halbzeit hinein hielt der TSV Heidenfeld die Partie gegen den Tabellenführer offen. Mit fortlaufender Spieldauer fand Ettleben jedoch immer besser ins Spiel. Mit erfolgreichen Würfen vom Kreis, Kontern und Distanzwürfen setzte sich dann das Spitzenteam ab.

TSV Bergrheinfeld – SpVgg Hambach 10:0 (6:0). Auch in seiner zweiten Partie hielt der TSV das Tempo hoch. Dank guter Laufwege und genauer Anspiele fielen zahlreiche sehenswerte Kontertreffer. Hanna Rumpel gelang in der zweiten Halbzeit gar ein Hattrick. Hambach hatte wenig entgegenzusetzen, zumal die Mannschaft in der zweiten Halbzeit durch eine Zeitstrafe zwei Minuten in Unterzahl spielen musste.

TSV Werneck – TG Schweinfurt 4:6 (1:4). Die TG lag schnell mit drei Körben in Führung und verteidigte diese bis zur Halbzeit. Nach dem Seitenwechsel kam Werneck besser ins Spiel, schaffte fünf Minuten vor Schluss sogar den Ausgleich. Doch die Turngemeinde reagierte ruhig und konzentriert. Zwei schöne Heber entschieden das Spiel zu Gunsten der Schweinfurterinnen.

SV Schraudenbach – TV Oberndorf 5:3 (2:2). Beide Mannschaften taten sich in der sengenden Hitze sichtlich schwer, präzise auf den Korb zu werfen. So gestaltete sich die Partie lange Zeit ausgeglichen – obwohl Oberndorf zwei Zeitstrafen hinnehmen musste. In der zweiten Halbzeit ging der SV durch zwei Distanzwürfe in Führung und hielt diese bis zum Abpfiff.

TSV Werneck – TV Oberndorf 4:8 (2:2). In einer nicht nur wegen der Temperaturen hitzigen Partie gingen die Werneckerinnen mit ihrem ersten Angriff in Führung. Kurz darauf erhöhten sie auf 2:0. Doch dann leisteten sie sich zwei Unachtsamkeiten, Oberndorf nutzte diese aus und war wieder im Spiel. In der zweiten Hälfte schwanden bei der jungen Wernecker Mannschaft sichtlich die Kräfte. Der TVO ging in Führung und baute diese immer weiter aus.

SV Schraudenbach – TG Schweinfurt 6:2 (2:1). Durch einen Heber vom Kreis ging der SV in Führung. Diese baute er Korb um Korb aus. Denn während die Würfe der Turngemeinde meist zu ungenau waren, war Schraudenbach immer wieder über Konterangriffe erfolgreich.

Landesliga Nord Jugend 19 Feld

 

TSV Heidenfeld – TSV Bergrheinfeld 2:7  
TSV Schonungen – SV Schraudenbach 3:0  
SV Schraudenbach – TSV Bergrheinfeld 6:11  
TSV Schonungen – TSV Heidenfeld 3:2  
TSV Nordheim/Main – TSV Eßleben 8:5  
TSV Ettleben – TSC Zeuzleben 8:11  
TSV Nordheim/Main – TSC Zeuzleben 4:8  
TSV Ettleben – TSV Eßleben 8:5  

 

 

1. (1.) TSV Bergrheinfeld 10 10 0 0 81 : 39 30  
2. (2.) TSV Schonungen 10 8 0 2 42 : 31 24  
3. (3.) TSV Heidenfeld 10 5 1 4 50 : 51 16  
4. (4.) TSV Ettleben 10 4 0 6 67 : 61 12  
5. (5.) TSC Zeuzleben 10 4 0 6 64 : 61 12  
6. (6.) TSV Nordheim/Main 10 4 0 6 56 : 78 12  
7. (7.) SV Schraudenbach 10 3 1 6 58 : 69 10  
8. (8.) TSV Eßleben 10 0 2 8 51 : 79 2  

 

Körbe, Heidenfeld: Jule Wolf 2, Sophia Weth 1, Elena Seißinger 1. Schonungen: Alexandra Schäfer 3, Kathleen Werner 1, Alina Schorr 1, Lorena Brand 1. Eßleben: Sophia Schneider 4, Maike Krämer 3, Madleen Balling 2, Emma Keller 1. Ettleben: Antonia Sauer 6, Leonie Vollert 5, Franziska Riegler 2, Nele Schmelzing 1, Veronika Reith 1. Zeuzleben: Stefanie Neeb 7, Laura Drescher 6, Laura Preinesberger 2, Leonie Weißenberger 2, Fabienne Meißler 1. Bergrheinfeld: nicht gemeldet. Schraudenbach: nicht gemeldet.

TSV Heidenfeld – TSV Bergrheinfeld 2:7 (0:2). In der ersten Hälfte konnte Heidenfeld das Spiel gegen den Tabellenführer noch relativ offen gestalten. Doch drei schnelle Körbe der Bergrheinfelderinnen direkt nach der Pause sorgten für klare Verhältnisse.

TSV Schonungen – SV Schraudenbach 3:0 (2:0). Der TSV stand gut in der Abwehr und konnte sich auf seine starke Korbfrau verlassen. Die Konsequenz: Kein einziger Gegenkorb, dafür drei Treffer und drei Punkte.

SV Schraudenbach – TSV Bergrheinfeld 6:11. Auch gegen Schraudenbach gab sich Spitzenreiter Bergrheinfeld keine Blöße und siegte standesgemäß deutlich.

TSV Schonungen – TSV Heidenfeld 3:2 (2:1). Bei beiden Mannschaften überzeugte vor allem die Abwehr. Im Angriff blieb hingegen Luft nach oben: Schonungens Distanzwürfe verfehlten meist ihr Ziel, das Heidenfelder Kreisspiel geriet recht ungenau. Am Ende stand ein knapper Sieg für Schonungen.

TSV Nordheim – TSV Eßleben 8:5 (4:2). Beide Teams traten ersatzgeschwächt an. Nordheim verteidigte zwar konsequent und zeigte gute Ansätze am Kreis – verlor aber auch häufig durch Unkonzentriertheiten den Ball. Entsprechend knapp war der Vorsprung zur Pause. Eßleben suchte sein Glück vor allem in Würfen aus der Ferne. Doch das reichte nicht.

TSV Ettleben – TSC Zeuzleben 8:11 (5:5). Von Beginn an stand Zeuzleben besser in der Abwehr und präsentierte sich auch spielerisch leicht überlegen. Doch viele Würfe fanden ihr Ziel nicht. Somit war zur Halbzeit noch alles offen. Nach Wiederanpfiff startete Ettleben erneut nicht gut ins Spiel, leistete sich zahlreiche Abspielfehler – und verlor.

TSV Nordheim – TSC Zeuzleben 4:8 (0:3). Der TSV verteidigte gut – doch Zeuzleben traf aus fast jeder Entfernung. Da der TSC zudem in der Abwehr clever agierte, siegte er verdient mit 8:4.

TSV Ettleben – TSV Eßleben 8:5 (4:3). Eßleben startete gut in die Partie, lag bald mit 2:0 in Führung. Doch dann machten sich der Spielermangel und damit verbundene Konditions- und Konzentrationsschwächen bemerkbar. Ettleben drehte die Partie noch vor der Pause. Nach dem Seitenwechsel gelang Eßleben zwar noch der Ausgleich, doch in der Folge stellte sich Wurfpech ein. Ettleben ging erneut in Führung und baute diese aus. 

Landesliga Nord Jugend 15 Feld

 

TSV Bergrheinfeld – SV Schraudenbach 9:2  
VfL Niederwerrn – SpVgg Hambach 4:8  
SpVgg Hambach – SV Schraudenbach 5:3  
VfL Niederwerrn – TSV Bergrheinfeld 0:7  
TSV Heidenfeld – TSV Eßleben 6:5  
TV Gerolzhofen – TSC Zeuzleben 3:4  
TSV Heidenfeld – TSC Zeuzleben 9:3  
TV Gerolzhofen – TSV Eßleben 2:6  
SpVgg Hambach – TSV Bergrheinfeld 6:8  
TSC Zeuzleben – TSV Eßleben 2:0  
TSV Eßleben – TSV Bergrheinfeld 4:8  
TSC Zeuzleben – SpVgg Hambach 2:7  

 

 

1. (1.) TSV Bergrheinfeld 12 11 1 0 110 : 39 34  
2. (2.) TSV Heidenfeld 10 8 1 1 82 : 34 25  
3. (3.) SpVgg Hambach 12 6 2 4 67 : 54 20  
4. (4.) SV Schraudenbach 10 4 1 5 46 : 50 13  
5. (5.) TSC Zeuzleben 12 4 1 7 40 : 69 13  
6. (6.) VfL Niederwerrn 10 4 0 6 30 : 50 12  
7. (7.) TSV Eßleben 12 3 1 8 42 : 78 10  
8. (8.) TV Gerolzhofen 10 0 1 9 27 : 70 1  

 

Körbe, Bergrheinfeld: Sanja Geus 13, Solene Rueff 8, Lina-Marie Hirschmann 3, Annika Braun 2, Fiona Hubert 2, Anne Pfister 3, Leni Tomitza 1. Schraudenbach: Jamila Ruh 2, Chantal Brietzke 1, Julia Monz 1, Julie Brunn 1. Niederwerrn: Jana Stürzenberger 2, Emily Schlager 1, Antonia Lauerbach 1. Hambach: Sarah Schulz 13, Vanessa Königer 6, Demekech Herget 4, Elena Schenk 2, Antonia Markert 1. Heidenfeld: Celina Rothkamm 6, Anne Hümmer 5, Nele Endres 3, Philomena Pfeuffer 1. Eßleben: Anne Schmidhuber 7, Marie Zöller 7, Leticia Weisenberger 1. Gerolzhofen: Franziska Orth 2, Jolina Eder 1, Celina Stöcklein 1, Johanna Würffel 1. Zeuzleben: Hannah Müller 4, Jule Halbig 2, Hannah Siedler 1, Rest nicht gemeldet.

Schlagworte

  • Ettleben
  • Heidenfeld
  • Schraudenbach
  • TSV Nordheim
  • TSV Schonungen
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0

Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!