KORBBALL: LANDESLIGA

Meister Ettleben trumpft gegen die TG 48 auf

KORBBALL

Landesliga Nord Frauen Feld

 

SV Schraudenbach – SpVgg Hambach 3:3  
TSV Werneck – TSV Heidenfeld 5:4  
SV Schraudenbach – TSV Heidenfeld 7:4  
TSV Werneck – SpVgg Hambach 6:2  
TG Schweinfurt – TSV Ettleben 4:11  
TV Oberndorf – TSV Bergrheinfeld 2:3  
TSV Bergrheinfeld – TG Schweinfurt 5:2  
TV Oberndorf – TSV Ettleben 3:10  

 

 

1. (1.) TSV Ettleben 14 13 1 0 104 : 47 40  
2. (2.) TSV Bergrheinfeld 14 10 1 3 76 : 35 31  
3. (3.) TG Schweinfurt 14 9 0 5 79 : 71 27  
4. (4.) SV Schraudenbach 14 7 3 4 72 : 48 24  
5. (5.) TSV Werneck 14 5 0 9 64 : 77 15  
6. (6.) TV Oberndorf 14 5 0 9 56 : 75 15  
7. (7.) TSV Heidenfeld 14 4 0 10 70 : 110 12  
8. (8.) SpVgg Hambach 14 0 1 13 37 : 95 1  

 

Körbe, Schraudenbach: Julia Fuchs 5, Anna-Lena Blesch 3, Kristin Kömm 1, Anna-Lena Stark 1. Werneck: Vanessa Reinhart 5, Johanna Riegler 3, Sophie Hart 1, Sarah Meißner 1, Finja Helmreich 1. Heidenfeld: Marcella Weth 3, Johanna Gailing 3, Carina Weller 2. Schweinfurt: Susanne Rothkamm 2, Christina Pfeuffer 2, Silke Gebauer 1, Gabriele Graser 1. Oberndorf: Jessica Schaar 3, Jennifer Gahn 1, Lena Schuler 1. Bergrheinfeld: Sabrina Eckert 3, Mona Kegel 2, Lena Hünlein 1, Hanna Rumpel 1, Regina Wildanger 1. Hambach: Sabine Zehner 5. Ettleben: Hannah Ehrhardt 10, Johanna Reuß 3, Christina Pfister 3, Paula Ehrhardt 2, Teresa Menninger 2, Kerstin Hauck 1.

SV Schraudenbach – SpVgg Hambach 3:3 (1:2). Schraudenbach vergab einige Chancen, während Hambach vor allem über Distanzwürfe gefährlich war. Zwischenzeitlich lag die Spielvereinigung mit 2:0 vorne. Am Ende gab es ein Unentschieden – und den ersten Punktgewinn der Hambacherinnen.

TSV Werneck – TSV Heidenfeld 5:4 (3:1). Heidenfeld gelang der bessere Start: Gleich den ersten Angriff schloss die Mannschaft erfolgreich ab. Doch noch vor der Pause drehte Werneck die Partie. Nach Wiederanpfiff gelangen Heidenfeld zwei schön herausgespielte Körbe aus der Eckposition heraus. Nun stand es lange unentschieden – bis Werneck noch einmal einnetzte.

SV Schraudenbach – TSV Heidenfeld 7:4 (2:2). Über Konter und durch das Spiel am Kreis erarbeitete sich Schraudenbach in der ersten Halbzeit zahlreiche Chancen. Doch die Trefferquote war mager. Heidenfeld hingegen nutzte die wenigen freien Würfe konsequent. So stand es zur Pause 2:2, Mitte der zweiten Halbzeit 4:4. Erst in der Schlussphase erhöhte Schraudenbach das Tempo, schloss drei Konter erfolgreich ab und sicherte sich damit die drei Punkte. TSV Werneck – SpVgg Hambach 6:2 (2:1). Gegen den TSV Werneck konnten die als Absteiger feststehenden Hambacherinnen kaum etwas ausrichten. Der TSV hatte das Spiel im Griff und gewann am Ende verdient.

TG Schweinfurt – TSV Ettleben 4:11 (3:6). Am letzten Spieltag demonstrierte der TSV Ettleben noch einmal eindrucksvoll, warum er die Landesliga-Saison als Meister beschließt. Bereits Mitte der ersten Halbzeit führte er mit 5:0. Ein kurzes Aufbäumen der Turngemeinde steckte der TSV locker weg und zog in der zweiten Halbzeit davon. TV Oberndorf – TSV Bergrheinfeld 2:3 (1:2). Mit einem schönen Spielzug am Kreis ging Oberndorf in Führung. Doch der TSV blieb konzentriert. Noch vor der Pause hatte er sich dank zweiter Treffer vom Kreis die Führung erspielt. In der zweiten Halbzeit setzte sich keine Mannschaft entscheidend ab – auch, weil beide beste Chancen liegen ließen. Mit etwas Glück nahm so Bergrheinfeld die Punkte mit.

TSV Bergrheinfeld – TG Schweinfurt 5:2 (3:1). Im Endspiel um den zweiten Platz ging die TG mit ihrem ersten Angriff in Führung. Diese hielt bis Mitte der ersten Halbzeit. Dann legte Bergrheinfeld los. Mit einer bemerkenswerten Teamleistung erzielte der TSV, trotz guter Schweinfurter Abwehrarbeit, fünf Treffer und entscheid so die sehenswerte Partie für sich. Die Turngemeinde hatte im Angriff insgesamt zu harmlos agiert. Durch den Sieg qualifizieren sich die Bergrheinfelder Frauen – ebenso wie das Jugend-15- und das Jugend-19-Team des Vereins, für die bayerische Meisterschaft am 21. Juli in Leuterschach (Allgäu).

TV Oberndorf – TSV Ettleben 3:10 (2:3). Eine Halbzeit lang konnte der TV Oberndorf die Partie gegen den designierten Meister offen halten. Doch in der zweiten Halbzeit musste Oberndorf eine Zwei-Minuten-Zeitstrafe gegen seine Korbhüterin hinnehmen. Die Überzahl nutzte Ettleben konsequent aus. In einer kuriosen Schlussphase stand Oberndorf mit nur noch drei Spielerinnen auf dem Platz: Zwei Akteurinnen hatten aufgrund von Wechselfehlern die Gelb-Rote Karte gesehen.

Landesliga Nord Jugend 19 Feld

 

TSV Ettleben – TSV Heidenfeld 6:5  
TSV Nordheim/Main – SV Schraudenbach 7:11  
TSV Ettleben – SV Schraudenbach 1:4  
TSV Nordheim/Main – TSV Heidenfeld 11:4  

 

 

1. (1.) TSV Bergrheinfeld 12 12 0 0 96 : 44 36  
2. (2.) TSV Schonungen 12 9 0 3 46 : 39 27  
3. (3.) TSV Heidenfeld 14 6 1 7 73 : 80 19  
4. (5.) TSV Nordheim/Main 14 6 0 8 81 : 100 18  
5. (7.) SV Schraudenbach 14 5 1 8 83 : 94 16  
6. (4.) TSC Zeuzleben 12 5 0 7 79 : 78 15  
7. (6.) TSV Ettleben 14 5 0 9 80 : 82 15  
8. (8.) TSV Eßleben 12 2 2 8 70 : 91 8  

 

Körbe, Ettleben: Fiona Braun 2, Sophia Janiella 2, Leonie Vollert 2, Franziska Riegler 1. Heidenfeld: Jule Wolf 6, Julia Finzel 1, Nele Endres 1, Sophia Weth 1. Schraudenbach: nicht gemeldet. Eßleben: Sophia Schneider 1, Leonie Mack 1, Jana Krämer 1. Zeuzleben: Laura Preinesberger 2, Leonie Weißenberger 2, Luna Heuler 1, Katrin Fredrich 1. Schonungen: Alexandra Schäfer 4, Alina Schorr 3, Lorena Brand 3, Kathleen Werner 2, Johanna Wittmann 1, Julia Fuchs 1

TSV Ettleben – TSV Heidenfeld 6:5 (4:2). Der TSV Ettleben fand besser ins Spiel und nutzte seine Chancen konsequent. Doch Heidenfeld näherte sich dank sicherer Distanzwürfe, glich Mitte der zweiten Halbzeit zwischenzeitlich aus. Insgesamt erspielte sich die Mannschaft jedoch gegen die umsichtige Ettlebener Abwehr zu wenige Wurfmöglichkeiten. So entschied Ettleben mit gutem Kreisspiel die Partie für sich.

TSV Nordheim – SV Schraudenbach 7:11 (3:3). Bis zur Halbzeit lieferten sich Nordheim und Schraudenbach ein ausgeglichenes Match. In der zweiten Hälfte setzte sich der SV mit seiner druckvollen Deckung, schnellem Umschaltspiel und einer guten Trefferquote ab. TSV Ettleben – SV Schraudenbach 1:4 (1:3). Schraudenbach lief zu Beginn einige Konterangriffe und schloss diese erfolgreich ab. Per Sprungwurf vom Kreis verkürzte Ettleben zur Halbzeit auf 1:3. Nach dem Seitenwechsel unterliefen dem TSV mehrere Fehlpässe, die Schraudenbach gute Korbchancen ermöglichten. Doch der SVS nutzte nur eine. Da jedoch Ettleben vorne seine Möglichkeiten auch nicht nutzte, gewann Schraudenbach mit 4:1.

TSV Nordheim – TSV Heidenfeld 11:4 (4:4). Das Spiel war nur wenige Minuten alt, als Nordheim auf konsequente Manndeckung umstellte. Die gefährlichen Heidenfelder Distanzwürfe sollten so unterbunden werden. Dieser Plan ging, spätestens in der zweiten Halbzeit, auf. Der TSV Nordheim fing zahlreiche Bälle ab, schaltete blitzschnell um und erzielte einen Korb nach dem anderen.

TSV Eßleben – TSV Bergrheinfeld 1:9 (1:5). Den ersten Korb erzielte Eßleben. Doch bei diesem sollte es auch bleiben. Schnell glich der als Meister feststehende TSV Bergrheinfeld gegen den designierten Absteiger aus und ging seinerseits in Führung. Da Eßleben alle weiteren Chancen vergab, geriet diese nie mehr in Gefahr.

TSC Zeuzleben – TSV Schonungen 3:7 (0:5). Obwohl der TSC Zeuzleben ersatzgeschwächt in seinen letzten Spieltag ging, machte er Vizemeister Schonungen zu Beginn das Leben schwer. Doch einige erfolgreich abgeschlossene Konterangriffe ebneten dem TSV Schonungen den Weg zum Erfolg. Zur Halbzeit stand es 5:0. In der zweiten Hälfte verwaltete Schonungen seinen Vorsprung souverän.

TSV Schonungen – TSV Eßleben 7:2 (5:0). Gegen die starke Schonunger Abwehr und deren Korbfrau konnte Eßleben kaum etwas ausrichten. So führte Schonungen zur Pause bereits mit 5:0. Die zweite Halbzeit gestaltete sich ausgeglichen. Nun vergab auch Schonungen zahlreiche Wurfchancen. Zum deutlichen Sieg reichte es dennoch. Nach diesem letzten Spiel der Feldrunde trennen sich die Wege der Kontrahenten. Eßleben verabschiedet sich für die nächste Feldrunde in die Bezirksliga, Schonungen fährt dieses Wochenende zur bayerischen Meisterschaft.

TSC Zeuzleben – TSV Bergrheinfeld 3:9 (1:7). Die ersten Spielminuten hielt Zeuzleben gut mit, erzielte sogar den Führungstreffer. Doch dann legte Bergrheinfeld los, zog zur Halbzeit auf 7:1 davon. Am Ende stand es 9:3. Diese neun Treffer im letzten Spiel schrauben das Körbekonto des TSV Bergrheinfeld auf meisterhafte 114 nach oben. Keine schlechte Bewerbung für die Bayerische Meisterschaft an diesem Wochenende. (sten)

Landesliga Nord Jugend 15 Feld

 

TV Gerolzhofen – TSV Bergrheinfeld 2:7  
TSV Heidenfeld – SpVgg Hambach 9:2  
TV Gerolzhofen – SpVgg Hambach 1:10  
TSV Heidenfeld – TSV Bergrheinfeld 4:3  
TSV Eßleben – SV Schraudenbach 3:4  
TSC Zeuzleben – VfL Niederwerrn 1:4  
VfL Niederwerrn – TSV Eßleben 2:4  
TSC Zeuzleben – SV Schraudenbach 2:1  

 

 

1. (1.) TSV Heidenfeld 14 12 1 1 102 : 44 37  
2. (2.) TSV Bergrheinfeld 14 12 1 1 120 : 45 37  
3. (3.) SpVgg Hambach 14 7 2 5 79 : 64 23  
4. (4.) SV Schraudenbach 14 6 1 7 57 : 59 19  
5. (5.) VfL Niederwerrn 14 6 0 8 43 : 61 18  
6. (6.) TSC Zeuzleben 14 5 1 8 43 : 74 16  
7. (7.) TSV Eßleben 14 4 1 9 49 : 84 13  
8. (8.) TV Gerolzhofen 14 0 1 13 33 : 95 1  

 

Körbe, Gerolzhofen: Maria Borschert 1, Feli Tätzner 1, Jolina Eder 1. Heidenfeld: Anne Hümmer 5, Celina Rothkamm 4, Nele Endres 3, Julia Krapf 1. Hambach: Leonie Schulz 3, Sarah Schulz 2, Vanessa Königer 2, Antonia Markert 2, Demekech Herget 2, Kara Edouard 1. Eßleben: Anne Schmidhuber 3, Marie Zöller 2, Finja Stubenrauch 2. Schraudenbach: Alina Wiesler 3, Chantal Brietzke 1, Julia Monz 1. Zeuzleben: Jule Halbig 1, Hannah Müller 1, Lea Blatterspiel 1. Niederwerrn: Jana Stürzenberger 4, Emily Schlager 1, Lucy Kohl 1. Bergrheinfeld: Sanja Geus 3, Annika Braun 3, Larissa Heim 2, Solene Rueff 1.

Schlagworte

  • Schweinfurt
  • Ettleben
  • Heidenfeld
  • Schraudenbach
  • TSV Nordheim
  • TSV Schonungen
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0

Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!