FUßBALL: REGIONALLIGA BAYERN

FC 05: Wiedersehen mit Pfeiffer

Kein Tor: Im Hinspiel musste der Ex-Schweinfurter Christopher Pfeiffer nur einmal hinter sich greifen, der Torwart verlor mit seinem neuen Klub SV Seligenporten nur mit 0:1 gegen den FC 05 (rechts Nicolas Görtler). Am Samstag treffen sich beide Mannschaften zum Rückspiel.
Kein Tor: Im Hinspiel musste der Ex-Schweinfurter Christopher Pfeiffer nur einmal hinter sich greifen, der Torwart verlor mit seinem neuen Klub SV Seligenporten nur mit 0:1 gegen den FC 05 (rechts Nicolas Görtler). Am Samstag treffen sich beide Mannschaften zum Rückspiel. Foto: Marion Wetterich

Regionalliga Bayern Samstag, 14 Uhr: SV Seligenporten – FC 05 Schweinfurt

„Das ist schon ein besonderes Spiel für mich. Und es ist ein Spiel, das ich auch gewinnen will.“ Sagt Christopher Pfeiffer, der viereinhalb Jahre das Schweinfurter Tor gehütet hatte und diesen Job inzwischen beim SV Seligenporten erledigt. Dass es keine Träumerein ist, zeigte schon das 0:1 im Hinspiel, als sich der FC 05 verdammt schwer getan hatte mit vermeintlichem Kanonenfutter.

Vermeintlichem Kanonenfutter, weil die Mannschaft aus der Oberpfalz zuvor von Klatsche zu Klatsche getorkelt war, darunter ein 0:12 gegen Augsburg kassiert hatte. „Doch das ist längst nicht mehr die Mannschaft von damals“, sagt 05-Trainer Gerd Klaus. „Die haben sich defensiv stabilisiert, spielen mit ihren schnellen Spitzen und Außen extrem auf Konter.“ Für die Schweinfurter bedeutet dies die übliche Aufgabenstellung: ein frühes Tor schießen, sollte das nicht gelingen, Geduld aufbringen.

Zur Verfügung steht dabei beinahe die gleiche Startformation. Lediglich Herbert Paul fehlt gesperrt nach seiner fünften Gelben Karte. Der Rest ist fit oder beißt sich durch. Wie Adam Jabiri, dem sein Last-Minute-Siegtor gegen Illertissen ohnehin gut getan haben dürfte. „Adam wird noch zwei Top-Spiele abreißen“, ist Klaus zuversichtlich – auch, dass in Hof nächste Woche ebenfalls noch gespielt wird. Der Kader platzt aus allen Nähten, zumal Pedro Güthermann seine Wadenverletzung auskuriert hat und Steffen Behr weiter aus dem Landesliga-Kader nach oben gezogen werden soll. „Zuletzt hätte ich ihn schon gerne gebracht, wenn es der Spielstand zulässt, werden wir ihn auch einwechseln. Er zeigt überragende Trainingsleistung und wird früher oder später Einsatzzeit bekommen“, so Klaus über den Defensivspieler. Derweil ist der Trainer zufrieden mit dem allgemeinen Leistungsstand.

„Lediglich Kleinigkeiten müssen verfeinert werden“ – und meint automatisierteres Pressing („da muss jeder wissen, was der andere macht, wir sind da oft noch eine Sekunde zu spät“) und besseres Umschaltspiel in die Defensive, wenn besagtes Pressing nicht greift.

Die Ansprüche in Seligenporten sind da etwas tiefer angesiedelt. Seit dem Sieg in Illertissen am siebten Spieltag hat Pfeiffers Klub zumindest so gefangen, dass er zwischendurch ein 0:0 gegen Ligaprimus Unterhaching ablieferte, phasenweise über dem Strich rangierte und aktuell auf einem Relegationsplatz liegt. „Ich bin überzeugt, dass wir direkt drin bleiben“, sagt der 25-jährige Physiotherapeut, der seit August eine eigene Praxis in Lichtenau betreibt. Der Druck sei spürbar geringer als in Schweinfurt: „Dort hatten wir zu meiner Zeit 1500 Zuschauer im Schnitt, hier sind es 400. Das ganze Umfeld ist weniger kritisch. Aber mir fehlt die Atmosphäre des Sachs-Stadions.“ Seinem Team, das wenige Wochen nach Saisonbeginn den Weggang von Ex-Profi Juri Judt verkraften musste, tat die Nachverpflichtung von Marcel Schelle gut. Der 19-Jährige kam aus Erfurt und spielt einen zuverlässigen Sechser.

Klaus übrigens freut sich zwar, seinen Ex-Keeper wiederzusehen, meint aber augenzwinkernd: „Da gibt es am Samstag wichtigere Dinge für uns.“ Immerhin könnte der Vorsprung auf die Relegationsränge auf elf Zähler anwachsen mit einem Sieg: „Und auf diese drei Punkte gehen wir auch.“

Rückblick

  1. FC 05 Schweinfurt feiert zweiten 8:0-Sieg des Wochenendes
  2. FC 05 zeigt sein Potenzial beim Kantersieg gegen Erlangen
  3. FC 05 startet mit sieben von acht Neuen  Richtung Restrunde
  4. FC 05 Schweinfurt mit 16:0-Kantersieg
  5. Wackelt die Pokalteilnahme des FC 05 Schweinfurt?
  6. Wie der FC 05 und Aubstadt den Liga-Pokal bewerten
  7. FC-05-Chef Markus Wolf über die Lizenzvergabe: "Das ist ein Skandal!"
  8. Dämpfer für FC-05-Boss Markus Wolf
  9. "Übler Beigeschmack": FC-05-Boss Wolf attackiert den DFB
  10. Türkgücü im Kickers-Stadion: Was sagt die Stadt Würzburg dazu?
  11. Tim Danhof unterschreibt neuen Vertrag beim FC 05 Schweinfurt
  12. Türkgücü im Kickers-Stadion? Ein fader Beigeschmack
  13. Türkgücü erhält Drittliga-Lizenz, FC 05 bleibt Regionalligist
  14. FC 05 schaut genau hin: Türkgücü-Unterlagen unvollständig?
  15. Drittliga-Aufstieg von Türkgücü München längst nicht sicher
  16. FC Schweinfurt 05 verpflichtet Wunschstürmer
  17. Nachwuchsstürmer Hyseni wechselt zu Schweinfurt
  18. Warum auch Fußball-Profis zum Controller greifen
  19. Der FC 05 ist bereit für die Dritte Liga
  20. Stefan Maderer vom FC 05 nach Bayreuth
  21. Der FC 05 als stiller Beobachter der Münchner Gerüchteküche
  22. FC 05 verpflichtet David Grözinger vom VfB
  23. Türkgücü München beendet die Zusammenarbeit mit Trainer Maurer
  24. FC Schweinfurt 05: Drittliga-Aufstieg durch die Hintertür?
  25. Amar Cekic verstärkt die Offensive des FC 05 Schweinfurt
  26. Martin Thomann kehrt zum FC 05 Schweinfurt zurück
  27. FC 05 Schweinfurt verlängert mit Stefan Kleineheismann
  28. FC 05 steht nicht hinter dem BFV-Plan
  29. FC 05 verpflichtet Philipp Maier
  30. Luis Zwick verlängert beim FC 05
  31. FC 05: Marco Fritschers Gegenspieler heißt Corona
  32. Amar Suljic bleibt dem FC 05 Schweinfurt treu
  33. Emir Bas bleibt weitere drei Jahre beim FC 05
  34. FC 05 sichert sich Talent Nicolas Pfarr für weiteres Jahr
  35. Coronavirus: FC Memmingen sperrt zu, FC 05 hält noch durch
  36. Corona: FC 05 fehlen 200000 Euro, Kurzarbeit ist ein Thema
  37. Ex-Frankfurter Nico Rinderknecht wechselt zum FC 05 Schweinfurt
  38. FC 05: Kristian Böhnlein kommt vom TSV 1860 München
  39. Coronavirus: FC 05 sagt sein Heimspiel ab
  40. Herber Dämpfer für den FC 05 in Heimstetten
  41. Der FC 05 will mit kleinen Schritten zum Erfolg
  42. Die ganze Hoffnung des FC 05 liegt im März
  43. Kommentar: FC 05 tut gut am Mittelmaß aus Vernunft und Risiko
  44. Türkgücü und FC 05 beantragen Drittliga-Lizenz
  45. Der FC 05 hat ein Problem in der Abwehr
  46. Der FC 05 Schweinfurt testet in Fürth
  47. FC 05 gewinnt und löst Schlicke-Nachfolge intern
  48. FC Schweinfurt 05 trennt sich von Sportleiter Björn Schlicke
  49. Der FC 05 muss sich mit einem 3:3-Unentschieden begnügen
  50. FC 05: Tobias Strobl geht weiter volles Risiko

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Schweinfurt
  • Michael Bauer
  • 1. Fußballclub Schweinfurt 1905
  • Adam Jabiri
  • Christopher Pfeiffer
  • FC 05 Schweinfurt
  • Gerd Klaus
  • SV Seligenporten
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!