Fußball: Bezirksliga Ost

Fehlpassfestival in Gerolzhofen

Die DJK Unterspiesheim sollte es sich abgewöhnen, samstags zu spielen. Das ist die unausgesprochene Konsequenz des Rufes, der der Elf von Trainer Reinhard Seger anscheinend anhaftet: „Samstags spielen wir immer schlecht“, sagte er nach dem gerechten 0:0-“Gurkenspiel“ (O-Ton Seger) beim FC Gerolzhofen.
Das ist meiner: Florian Scharf (Gerolzhofen, rechts) würde gern seinem Unterspiesheimer Gegenspieler Alexander Heim in die Parade fahren. Doch der lässt sich das Spielgerät nicht abnehmen. Foto: Foto: Guido Chuleck
  FC Gerolzhofen – DJK Unterspiesheim 0:0 Die DJK Unterspiesheim sollte es sich abgewöhnen, samstags zu spielen. Das ist die unausgesprochene Konsequenz des Rufes, der der Elf von Trainer Reinhard Seger anscheinend anhaftet: „Samstags spielen wir immer schlecht“, sagte er nach dem gerechten 0:0-“Gurkenspiel“ (O-Ton Seger) beim FC Gerolzhofen. Sage und schreibe 284 Fehlpässe will er gezählt haben, von beiden Mannschaften. So wirklich weit weg von der Wirklichkeit war das nicht. Unterspiesheim ließ es ebenso an Präzision fehlen wie auch Gerolzhofen. „Bei uns“, ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen