LOKALSPORT AKTUELL

Fünf Abgänge und ein Neuzugang bei den Mighty Dogs

Eishockey: Fünf Abgänge und ein Neuer bei den Mighty Dogs

Weitere Personalentscheidungen beim Eishockey-Bayernligisten ERV Schweinfurt: Wie der Verein in einer Pressemitteilung bekannt gab, werden Stephan Trolda, Martin Oertel, Ferdinand Dürr und Aleksander Andrusovich in der kommenden Saison nicht mehr für die Mighty Dogs auflaufen. Der Verein hat die auslaufenden Verträge der vier Akteure nicht verlängert. Mit Eigengewächs Jamie Akers konnten sich die Verantwortlichen trotz mündlicher Zusage nicht einigen. Während Trolda zum Landesligisten ESC Bayreuth wechselt, schließt sich Akers, der in der vergangenen Runde ein Mal in der Bayernliga zum Zug kam, den Kissinger Wölfen an. Oertel, Dürr und Andrusovich haben noch keine neuen Klubs. Zudem wurde bekannt, dass David Adam zu seinem Jugendverein zurückkehrt. Der 17 Jahre alte Offensivmann, der zuletzt für die U 17 der Kölner Haie und die Young Ice Tigers aus Nürnberg spielte, soll bei den Mighty Dogs Teil des Bayernliga-Kaders werden.

Gewichtheben: Ulrike Zehner zeigt in Lörrach ihre Klasse

Zum dritten Mal fand der „Triregionale Rhein-Cup“ beim KSV Lörrach statt. Startberechtigt sind dort Kraftsportler aus Deutschland, Frankreich sowie der Schweiz. Insgesamt meldeten sich 17 Frauen und 20 Männer an, um die Stärksten zu ermitteln. Unter ihnen die Schweinfurterin Ulrike Zehner. Souverän brachte sie alle sechs Versuche gültig zur Hochstrecke und holte mit 102 kg im Zweikampf Gold bei den „Frauen bis 55kg“. In der Gesamtwertung schaffte sie es mit 67 Punkten auf Platz zwei. Nur Svenja Murillo (Assault Athletics Stuttgart) war mit 70 Punkten stärker. 

Fußball: Der BFV terminiert die Junioren-Tagungen im Kreis

Der Bayerische Fußball-Verband (BFV) hat die Junioren-Spielgruppentagungen im Fußballkreis Schweinfurt terminiert. Beginn ist jeweils um 19 Uhr. Sie finden am Donnerstag, 18. Juli (Sportheim Sömmersdorf), Dienstag, 23 Juli (Sportheim Westheim) und am 25. Juli im Volkacher Sportheim statt. 

Motorsport: Georg Lang wird beim i-Berg-Rennen Dritter

Große Freude bei Motorsportler Georg Lang: Beim 24. i-Berg-Rennen in Heilbad Heiligenstadt landete der Schweinfurter auf Rang drei. Nach dem Training lag Lang noch zwei Sekunden hinter seinem härtesten Konkurrenten Christian Triebstein. Weil Triebstein zusammen mit dem Motoren-Spezialisten Holger Spiess die Probleme an Langs Motor beseitigte, lief der Rennwagen in den entscheidenden Momenten fehlerlos. Am Renntag lieferten sich Lang und Triebstein ein enges Rennen um den dritten Rang. Am Ende behielt Lang die Nerven und sicherte sich Platz drei mit einem Vorsprung von 0,1 Sekunden. Zweiter im Gesamtranking wurde Peter Behnke hinter Gesamtsieger Alex Hin. 

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Schweinfurt
  • Automobil- und Rennsport
  • Bayerischer Fußball-Verband
  • Bundesamt für Verfassungsschutz
  • Eislauf- und Rollschuhverein Schweinfurt
  • Fußball
  • Fußball-Verbände
  • Gewichtheben
  • Kölner Haie
  • Sportler im Bereich Kraftsport
  • Sportlerinnen und Sportler im Bereich Automobil- und Rennsport
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!