KORBBALL

Bergrheinfeld siegt zweimal zweistellig

Korbball

Jugend 19 Landesliga Nord Halle

 

TSV Nordheim/Main – TSV Heidenfeld 7:8  
TSV Bergrheinfeld – TSV Schonungen 10:4  
SpVgg Untersteinbach – TSV Heidenfeld 7:4  
SpVgg Hambach – TSV Schonungen 11:4  
TSV Bergrheinfeld – TSV Nordheim/Main 13:2  
SpVgg Untersteinbach – SpVgg Hambach 4:4  

 

 

1. (1.) TSV Bergrheinfeld 4 4 0 0 36 : 14 12  
2. (2.) SpVgg Hambach 4 2 1 1 31 : 17 7  
3. (9.) SpVgg Untersteinbach 4 1 1 2 21 : 26 4  
4. (3.) SV Löffelsterz 2 1 0 1 12 : 8 3  
5. (6.) TSV Heidenfeld 2 1 0 1 12 : 14 3  
6. (4.) SV Schraudenbach 2 1 0 1 12 : 15 3  
7. (5.) TSV Ettleben 2 1 0 1 10 : 15 3  
8. (6.) TSV Nordheim/Main 2 0 0 2 9 : 21 0  
9. (6.) TSV Schonungen 2 0 0 2 8 : 21 0  

 

Körbe für Heidenfeld: Jule Wolf 7, Sophia Weth 2, Ronja Hegler 2, Jana Wolf 1; für Bergrheinfeld: Hanna Faulhaber 8 Emely Göbel 6 Bianca Hetterich 3 Solene Rueff 3 Fiona Hubert 2 Sophie Triebel 1; für Schonungen: Alexandra Schäfer 4, Milena Lamm 3, Lorena Brand 1; für Hambach: Lena Simons 5, Talia Neugebauer 4, Julia Richte 2, Alisa Ziegler 2, Celine Fischer 1, Julia Spörl 1.

TSV Nordheim – TSV Heidenfeld 7:8 (2:4). Beide Mannschaften machten es sich mit enger Manndeckung schwer, zu Wurfmöglichkeiten zu kommen. Doch Heidenfeld profitierte von Unkonzentriertheiten seiner Gegnerinnen und ging mit einer 4:2-Führung in die Pause. Mitte der zweiten Halbzeit setzte sich der TSV Heidenfeld mit drei Treffern in Folge etwas ab. Doch Nordheim gab nicht auf. Auch nicht, als eine Spielerin verletzt vom Feld musste und die Mannschaft keine Auswechselspieler mehr auf der Bank hatte. So wurde es in den letzten Spielminuten noch einmal spannend. Der Anschlusstreffer fiel jedoch erst wenige Sekunden vor Schluss.

TSV Bergrheinfeld – TSV Schonungen 10:4 (3:0). Der TSV Bergrheinfeld erwischte einen guten Start, lag schnell mit 2:0 in Führung. In der Folge erspielten sich beide Mannschaften eine Vielzahl an Chancen, die allerdings nicht genutzt wurden. Bis zur Halbzeit fiel nur noch ein einziger Korb; wiederum für Bergrheinfeld. Nach dem Seitenwechsel baute Bergrheinfeld seine Führung kontinuierlich aus. Schonungen kam ebenfalls zu einigen Treffern, konnte aber nie entscheidend verkürzen. Am Ende siegte der TSV Bergrheinfeld deutlich und souverän.

SpVgg Untersteinbach – TSV Heidenfeld 7:4 (2:1). Eine Halbzeit lang verlief die Partie sehr ausgeglichen. Vor allem defensiv zeigten beide Mannschaften eine gute Leistung: Untersteinbach agierte konzentriert und konnte sich auf seine Korbhüterin Elena Rüttinger verlassen. Heidenfeld überzeugte mit einer konsequenten Manndeckung. Entsprechend fielen bis zur Halbzeit nur drei Körbe, es stand 2:1 für Untersteinbach. In die zweite Halbzeit erwischte Heidenfeld den besseren Start, ging 3:2 in Führung. Doch dann verließen den TSV langsam die Kräfte. Abschlüsse gerieten zu ungenau, in der Abwehr unterliefen mehr und mehr Fehler. Untersteinbach hingegen zog weiter souverän sein Spiel durch und siegte am Ende verdient.

SpVgg Hambach – TSV Schonungen 11:4 (7:3). Die SpVgg Hambach nutzte einen Patzer der Schonungerinnen aus, um in Führung zu gehen. Doch im direkten Gegenzug fiel der Ausgleich. Hambach ließ sich nicht beirren. Mit schnellen, sicheren Spielzügen erarbeitete sich die Mannschaft Korb um Korb. Schonungen hingegen tat sich schwer gegen die stabile SpVgg-Abwehr rund um die gute Korbfrau Alisa Ziegler. So führte die Spielvereinigung bereits zur Pause mit vier Körben. Zu Beginn der zweiten Halbzeit spielte Schonungen wieder stärker auf. Der TSV verkürzte auf 4:7 und erarbeitet sich weitere gute Chancen. Diese blieben jedoch ungenutzt. Zum Spielende hin hatte Hambach die Partie wieder im Griff, baute seinen Vorsprung aus und siegte deutlich.

TSV Bergrheinfeld – TSV Nordheim 13:2 (6:1). Gegen die enge Manndeckung der Nordheimerinnen tat sich Bergrheinfeld zu Beginn des Spiels schwer – kam dann aber doch zu einigen einfachen Treffern. In der zweiten Halbzeit bemühte sich der TSV Bergrheinfeld das Tempo hoch zu halten, leistete sich jedoch einige individuelle Fehler. Eine starke Emely Neuhauser im Korb und einige gute Angriffe sorgten dennoch für einen klaren Sieg des Vorjahresmeisters.

SpVgg Untersteinbach – SpVgg Hambach 4:4 (4:3). In dieser sehr engen Partie wechselte die Führung in der ersten Halbzeit ständig. Hierbei überzeugte Untersteinbach vor allem mit guten Distanzwürfen. Erst als die SpVgg Hambach in der zweiten Halbzeit die Untersteinbacher Top-Korbschützin Elena Rüttinger in enge Manndeckung nahm, ansonsten in Raumdeckung verteidigte, musste sie keinen Gegentreffer mehr hinnehmen. Auch Untersteinbach zeigte eine gute Abwehr- und Korbhüterleistung. Viele Abschlüsse – auf beiden Seiten – gerieten zu ungenau. Der Ausgleich, den Hambach kurz nach dem Seitenwechsel erzielte, markierte auch den Endstand. (sten)

Schlagworte

  • Ettleben
  • Fehler
  • Happy smiley
  • Heidenfeld
  • Löffelsterz
  • Patzer
  • Schraudenbach
  • TSV Nordheim
  • TSV Schonungen
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0

Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!