FUSSBALL: LANDESLIGA

Schwebenried im Freudenrausch

Viele Verletzte, ein starker Gegner: An dieser Stelle steht, warum die DJK Schwebenried/Schwemmelsbach trotzdem siegte, während sich die Euerbacher ärgerten.
Komm in meine Arme: Marcel Kühlinger (rechts) eilt mit Luca Reck (dahinter) nach seinem Treffer zum 2:1 zu seinen verletzten Teamkollegen Fabio Baum (links) und Yannick Deibl (Zweiter von links). Foto: Foto: Volker Hensel
Fußball Landesliga Nordwest DJK Schwebenried/Schwemmelsbach – ASV Rimpar 2:1 (1:1) „Das war ein Sieg des Willens!“ DJK-Trainer Dominik Schönhöfer strahlte über das ganze Gesicht. „So viele Ausfälle – und schon wieder musste wir umstellen. Das muss so eine junge Mannschaft erst einmal wegstecken.“ Am Ende stand ein hart erkämpftes, aber verdientes 2:1 über den ASV Rimpar. Und das, obwohl der DJK gleich sieben Mann fehlten, kurzfristig mussten sich zu den vier Verletzten und dem gesperrten Leon Hartmann auch Abwehrchef Andreas Jazev und Kevin Markert abmelden. Trotzdem ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen