FUßBALL: LANDESLIGA NORDWEST

FTS sehnt sich nach Punkten

FT Schweinfurt – FC Fuchsstadt (Samstag, 14 Uhr)

„Nach vier Spielen ohne Zähler wollen wir nun endlich wieder punkten.“ Schließlich gilt es für Trainer Adrian Gahn und seine FT Schweinfurt (8./30 Punkte) auch „im letzten Spiel des Jahres einen positiven Abschluss zu finden.“ Auf dem Papier sollte das gelingen können. Denn auf der Maibacher Höh' wird zum Derby der FC Fuchsstadt (10./28) erwartet und der ist derzeit die schlechteste Auswärtsmannschaft der Liga mit nur drei Zählern in der Fremde. „Auf solche Statistiken gebe ich überhaupt nichts“, sagt Gahn aber deutlich. „Wir wissen, wie stark Fuchsstadt mit seinem gefährlichen Angriff und der Achse Schmidt-Bartel dahinter ist.“

Den FCF kenne er wohl am besten von allen Mannschaften in der Liga. „Dadurch, dass sie immer eine Woche vorher gegen unseren nächste Gegner spielen, habe ich Fuchsstadt zwangsläufig sehr häufig beobachtet. Ich kenne deren Qualitäten.“ Gut, dass mit Fabian Reith eine der Stützen des Teams wieder fit ist. Auch der zuletzt erkrankte Niklas Saal „ist wieder eine Option“, so der FTS-Coach. „Es wird vermutlich ein paar Änderungen geben.“ Allerdings ohne Hannes Zeißner (weiterhin krank) und Kai Hochrein (privat verhindert). In der Winterpause werden die Turner übrigens fleißig in der Halle aktiv sein. (sel)

DJK Schwebenried/Schwemmelsbach – TG Höchberg (Samstag, 14 Uhr)

„Wir wollen den dritten Sieg in Folge einfahren“, kündigt Felix Zöller, Co-Trainer der DJK Schwebenried/Schwemmelsbach (11./26) vor dem letzten Kick des Jahres gegen Tabellennachbar TG Höchberg (12./26) an. „Das waren sehr intensive Wochen zuletzt, da wollen wir uns nun belohnen.“ Zumal die junge Mannschaft wieder Selbstvertrauen getankt hat. „Natürlich liegt unsere Ergebniskrise auch daran, dass wir die jüngste Mannschaft der Liga haben.“

Im Schnitt ist die DJK fast zwei Jahre jünger, als das Gros der Konkurrenten. „Andere Mannschaften, vor allem so junge, wären da auseinander geflogen, wir sind gewachsen und nur noch enger zusammen gerückt“, ist Zöller stolz. Nun gilt es aber erst mal die Höchberger auf Distanz zu halten. Dass einige TG-Kicker mit der Würzburger Unimannschaft bei der Uni-Fußball-WM in China sind, dürfte sich auf die Leistung nicht negativ auswirken, glaubt Zöller. „Die TG ist eine unglaublich kompakte Mannschaft und keiner spielt die Dreierkette besser als sie.“ Die DJK muss auf Kapitän Fabian Lichtlein (privat verhindert) verzichten. (sel)

TSV Kleinrinderfeld – SV Euerbach/Kützberg (Sonntag, 14 Uhr)

„Dieses Spiel hätten wir nie und nimmer verlieren dürfen“, lautete das Fazit von Ulli Baumann seines Zeichens Trainer des SV Euerbach/Kützberg nach der 0:1-Pleite vergangene Woche gegen den TSV Unterpleichfeld. Chancenplus und die letzte Viertelstunde in Überzahl nutzten den SVlern an diesem Tag nichts, obwohl die Leistung vor allem in der zweiten Halbzeit durchaus ordentlich war.

An das Hinspiel heben die Euerbacher keine wirklich guten Erinnerungen. Es war die erste Partie Baumanns als Euerbacher Trainer und damals war sein Fazit nach der Partie weniger positiv als dies mittlerweile der Fall ist. „Meine vordringlichste Aufgabe wird es sein, ein wirkliches Team zu formen, in dem sich jeder für den anderen zerreißt“, sagte Baumann damals und betonte auch in den nächsten Wochen stets die Notwendigkeit, hart zu arbeiten, um Erfolg zu haben. Die anfängliche Skepsis wich in den folgenden Wochen einer leichten Zufriedenheit. Es dauerte zwar ein wenig, aber mittlerweile hat sich der SV ein minimales Punktepolster von zwei Zählern auf die Relegationsplätze erspielt und will im Rückspiel gegen den TSV Kleinrinderfeld nicht nur für Ruhe unterm Christbaum sorgen, sondern den Abstand auf fünf Zähler vergrößern. (bar)

Schlagworte

  • Kützberg
  • Euerbach
  • Schwemmelsbach
  • Schwebenried
  • Schweinfurt
  • Volker Hensel
  • Bastian Reusch
  • Schwemmelsbach
  • TG Höchberg
  • TSV Kleinrinderfeld
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!