Triathlon:

Sieger mit Schmerzen im Ziel

Mitteldistanz-Sieger Marco Gränitz quält sich ins Ziel.
Mitteldistanz-Sieger Marco Gränitz quält sich ins Ziel. Foto: M. Schweiger

260 Sportlerinnen und Sportler aus dem ganzen Bundesgebiet nahmen bei der Jubiläumsauflage des Hofheimer Triathlon teil. Marco Gränitz aus Würzburg heißt der neue Sieger bei den Männern über die Mitteldistanz (1900 Meter Schwimmen, 76 Kilometer Radfahren, 20,4 Kilometer laufen), über die 49 Männer starteten.

Der 31-jährige Doktorand startete zum zweiten Mal in Hofheim und siegte in 4:14:44 Stunden. Nach dem Schwimmen, seiner schwächsten Disziplin, lag er mit 34:50 Minuten noch auf Platz elf. Beim Radfahren rollte er das Feld von hinten auf, fuhr mit 2:08:41 Stunden die zweitschnellste Zeit und ging als Erster auf die Laufstrecke. Da startete er ohne Socken, um Zeit zu sparen. Dies sollte sich schnell rächen, denn bereits ab dem zweiten Kilometer musste er mit einer schmerzhaften Blase laufen. Trotzdem schaffte er die viertschnellste Zeit (1:31:13). Zweiter der Mitteldistanz wurde der 40-jährige Alexander Nikolopoulos vom TV Bad Orb mit gut zwei Minuten Rückstand.

Acht Frauen wagten sich an die Mitteldistanz. Die 36-jährige Nicole Scholtz aus Swisttal bei Bonn distanzierte die Konkurrenz deutlich. Sie war die Schnellste in allen drei Disziplinen und siegte in 4:38:22 Stunden satte 17 Minuten vor Julia Nikolopoulos (TV Bad Orb).

Auf der olympischen Kurzdistanz (1,5 km/48 km/10,2 km) gingen 42 Akteure an den Start. Der 46-jährige Andreas Mergler aus Sulzheim war das Maß der Dinge. Er holte in allen drei Disziplinen die Bestzeit und gewann souverän in 2:36:36 Stunden. Der 32-jährige Michael Kalus vom SV 05 Würzburg kam als Zweiter mit knapp acht Minuten Rückstand ins Ziel, nur 15 Sekunden vor seiner Vereinskollegin, der 24-jährigen Laura Zimmermann, die bei den Frauen mit großem Abstand siegte.

127 Sportler starteten beim Sprinttriathlon (700 m/19 km/5,1 km), bei dem die Einstundengrenze nicht unterboten wurde. Es siegte der 21-jährige Matthias Türk (DJK Gaustadt) in 1:01:37, acht Sekunden vor dem 27-jährigen Sebastian Kern aus Haßfurt, der mit 19:19 Minuten schnellster Läufer war. 35 Frauen starteten in der Sprintwertung, die die 43-jährige Carmen Krebs (TSV Karlstadt) dominierte. In der Sprint-Staffel siegten „die 3 Fragezeichen“ aus Theres (Eric Wald, Thomas Göpfert, Marcus Rauschenbach) in 1:02:39.

Ergebnisse

Mitteldistanz, Männer: 1. Marco Gränitz, SV Würzburg 05, 4:14:44 Stunden; 2. Alexander Nikolopoulos, TV Bad Orb, 4:16:53; 3. Martin Reisinger, Neutraubling, 4:18:58. Frauen: 1. Nicole Scholtz, SSF Bonn, 4:38:22; 2. Julia Nicolopoulos, TV Bad Orb, 4:55:51; 3. Silvia Hüttner, IFA Nonstop Bamberg, 5:04:51.

Kurzdistanz, Männer: 1. Andreas Mergler, SRAM Team, 2:26:35; 2. Michael Kalus, SV Würzburg 05, 2:34:30; 3. Holger Sattler, SRAM Team, 2:36:43; 4. Johannes Hey, Brauverein Unfinden, 2:44:24. Frauen: 1. Laura Zimmermann, SV Würzburg 05, 2:34:45; 2. Dagmar Brückner, TG Schweinfurt, 2:55:25; 3. Christine Ertl, TV Coburg, 3:04:57; 4. Anja Kirchner, TG Schweinfurt, 3:14:12.

Sprinttriathlon, Männer: 1. Matthias Türk, DJK Traustadt, 1:01:37; 2. Sebastian Kern, Haßfurt, 1:01:45; 3. Jonas Wachtendorf, stimmel sports, 1:03:37. Frauen: 1. Carmen Krebs, TSV Karlstadt, 1:08:09; 2. Daniela Mültner, TSV Mellrichstadt, 1:10:04; 3. Elfi Düweling, SRAM Team, 1:10:15.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Schweinfurt
  • Matthias Türk
  • SV 05 Würzburg
  • TSV Karlstadt
  • TSV Mellrichstadt
  • Triathlon
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!