EISHOCKEY

Ein guter Beginn reicht dem ERV nicht

Mit dem Ziel "Platz acht" sind die Mighty Dogs in die Hauptrunde der Bayernliga gestartet. Nach gutem Beginn wurde dieses Ziel am Ende jedoch verfehlt. Eine Analyse.
Wird wohl auch in Ulm an der Bande stehen: Der derzeit angeschlagene Christopher Schadewaldt (Mitte). Foto: Foto: Wetterich
Mit dem Ziel „Platz acht“ sind die Mighty Dogs nach dem langersehnten Aufstieg in die Hauptrunde der Bayernliga gestartet. Nach gutem Beginn wurde dieses Ziel am Ende jedoch krachend verfehlt. Nun müssen die Schweinfurter über die Verzahnungsrunde versuchen, den Klassenerhalt zu sichern. Natürlich ist nun vor allem die Mannschaft in der Pflicht, nachdem Trainer Zdenek Vanc kurz vor dem Jahreswechsel von seinen Aufgaben entbunden wurde. Fehler wiederholen sich  Gründe für das Verfehlen der Ziele gibt es sicherlich einige: Da sind vor allem die zuletzt schwachen Auftritte auf fremdem Eis. ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen