FUSSBALL: BEZIRKSLIGA

Hirschfeld jubelt spät über einen Punkt

Warum DJK-Spielertrainer Stefan Nöthling trotz des spät erkämpften 1:1-Unentschiedens gegen den SV-DJK Unterspiesheim nicht ganz zufrieden ist.
Intensiver Zweikampf: Der Unterspiesheimer Pascal Schmitt (rechts) versucht, den Hirschfelder Jannik Lutz vom Ball zu trennen. Foto: Foto: Wolfgang Müller
Mit einem im Nachschuss verwandelten Elfmeter in der Nachspielzeit rettete Bezirksliga-Aufsteiger DJK Hirschfeld beim 1:1 (0:0) gegen den SV-DJK Unterspiesheim einen Punkt. So recht zufrieden war Stefan Nöthling, Spielertrainer der Gastgeber, nachher dennoch nicht. „Der Gegner hat eine halbe Torchance und macht ein Tor“, sagte er nach dem Abpfiff. Ganz so war es nicht. Aber es war für Nöthling ein „dummes Tor“, da es eine Verkettung von Unzulänglichkeiten gab – so gesehen hätte der Gegentreffer nicht fallen dürfen. Letzten Endes schob Christoph Pickel einen halbhohen Ball aus ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen