TISCHTENNIS: BEZIRKSOBERLIGA

Waigolshausen ärgert den Primus

8:8, je ein Punkt: Trotzdem waren die Waigolshäuser und die Gochsheimer nach dem Derby nicht zufrieden. Woran das lag, erfahren Sie hier.
Gehörte zu den Matchwinnern: Michael Münch (TSV Waigolshausen) steuerte im Einzel gegen Gochsheim zwei Punkte bei. Foto: Foto: Alexander Rausch
Tischtennis Bezirksoberliga Männer Nord TSV Waigolshausen – TSV Gochsheim 8:8 (32:30 Sätze) Michael Münch hatte es vorhergesagt. Auf ein 8:8 hatte der Mannschaftsführer des TSV Waigolshausen bereits am Vorabend getippt. Und es sollte tatsächlich so kommen, dass die Gastgeber dem Tabellenführer aus Gochsheim einen verdienten Punkt abtrotzten. Am Ende hätte es sogar der Sieg sein können, obwohl erneut zwei Stammspieler ausfielen. Waigolshausen muss umstellen  „Im Vorfeld hätte ich das Unentschieden sofort unterschrieben. Auch zu Beginn der Partie wäre ich mit dem Ergebnis zufrieden ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen