Schweinfurt

FTS trotzt Dampfach Remis ab

Da ist der Turner einen Schritt schneller: Der Schweinfurter Dominik Popp (rot) schüttelt den Dampfacher Philipp Geßendorfer ab.
Foto: David Englert | Da ist der Turner einen Schritt schneller: Der Schweinfurter Dominik Popp (rot) schüttelt den Dampfacher Philipp Geßendorfer ab.

Fußball (GCH)

Bezirksliga Ost

TSV Forst – SV Riedenberg 4:1
FC Strahlungen – TSV/DJK Wiesentheid 0:2
TSV Münnerstadt – FC Bad Kissingen 2:3
SV-DJK Unterspiesheim – SV Ramsthal 0:0
FSV Krum – FC Geesdorf 1:3
TSV Gochsheim – FC Gerolzhofen 0:3
SV-DJK Oberschwarzach – SV Euerbach/Kützberg 1:3
DJK Dampfach – FT Schweinfurt 1:1

1. (1.) FC Bad Kissingen 17 13 1 3 48 : 22 40
2. (2.) SV Euerbach/Kützberg 17 11 3 3 32 : 12 36
3. (3.) TSV Gochsheim 17 9 3 5 31 : 25 30
4. (5.) DJK Dampfach 17 9 3 5 34 : 32 30
5. (4.) TSV Münnerstadt 17 9 2 6 31 : 22 29
6. (7.) FC Geesdorf 16 6 6 4 23 : 20 24
7. (9.) TSV/DJK Wiesentheid 17 7 3 7 29 : 30 24
8. (6.) SV-DJK Oberschwarzach 17 7 3 7 22 : 25 24
9. (11.) TSV Forst 16 6 4 6 29 : 25 22
10. (10.) SV-DJK Unterspiesheim 17 6 3 8 24 : 28 21
11. (8.) FC Strahlungen 16 6 3 7 21 : 25 21
12. (12.) SV Riedenberg 17 4 5 8 27 : 32 17
13. (13.) FSV Krum 16 4 4 8 21 : 30 16
14. (14.) FT Schweinfurt 17 3 6 8 18 : 34 15
15. (16.) FC Gerolzhofen 17 4 2 11 23 : 32 14
16. (15.) SV Ramsthal 17 4 1 12 19 : 38 13

DJK Dampfach – FT Schweinfurt 1:1 (0:1). In ihrem Bestreben, einen Heimsieg einzufahren, scheiterte die DJK Dampfach an zwei Gegnern: am FTS-Torhüter Sven Herder und am eigenen Unvermögen. Somit blieb es trotz ungezählter DJK-Großchancen mit 1:1. Gefühlt jeder DJK-Spieler hielt erfolglos aufs Gehäuse der FTS. So kam das, was dann immer passiert: der Gegner schießt das Tor. FTS-Spieler Alp Yigid beförderte einen Abschlag zurück in die Hälfte der DJK aus Clemens Haub, und der hatte freie Bahn zum sehr schmeichelhaften 1:0 (43.). Die DJK kam mit viel Elan aus der Kabine, in der 48. Minute wurde Peter Hertel im FTS-Strafraum gefoult. Den fälligen Strafstoß verwandelte Paul Tudor sicher zum 1:1 Ausgleich.

Tore: 0:1 Clemens Haub (43.), 1:1 Paul Tudor (48., Foulelfmeter).

TSV Forst – SV Riedenberg 4:1 (1:0). Dieser Sieg des TSV Forst gegen den SV Riedenberg war hochverdient, denn Forst leistete sich lediglich zehn Minuten Schwäche bei 80 Minuten Überlegenheit. „Wir hätten noch höher gewinnen können, es war eine klasse Vorstellung meiner Mannschaft“, so ein stolzer TSV-Coach Udo Romeis. Neben einem an Sascha Lommel verursachten und durch Michael Wolker verwandelten Foulelfmeter zum 3:1 (65.) stach das 4:1 heraus: ein Pass in die Schnittstelle der Abwehr, ein Pass in den Rücken der SV-Abwehr, und Sascha Lommel schob zum schönsten Tor des Tages ein (73.).

Tore: 1:0 Thomas Vorndran (4., Eigentor), 2:0 Florian Hetzel (48.), 2:1 James Galloway (52., Foulelfmeter), 3:1 Michael Wolker (65., Foulelfmeter), 4:1 Sascha Lommel (73.).

DJK Unterspiesheim – SV Ramsthal 0:0. Zweimal knallte der Ball an die Torlatte der Unterspiesheimer, mehrere Male waren die DJK-Stürmer einem Torerfolg gegen Ramsthal sehr nahe. Doch die Torhüter beider Teams hielten ihre Kästen sauber. Vor allem die DJK-Spieler taten sich beim letzten Pass schwer und spielten eher in den Rücken des eigenen Mannes. Die beste DJK-Chance vergab Christoph Pickel (52.). Moritz Nunn war im SV-Strafraum gefoult worden, Pickel setzte seinen Schuss sehr gut an, doch SV-Torhüter Frank Popp war noch besser und parierte den Ball (52.). Aus ihren gefühlt 75 Prozent Ballbesitz konnte die DJK im Endeffekt keinen Nutzen ziehen.

Bes. Vorkommnis: Christoph Pickel (DJK) scheitert mit Foulelfmeter an SV-Torhüter Frank Popp (52.).

FSV Krum – FC Geesdorf 1:3 (0:1). Langsam aber sicher macht sich bei Krums Trainer Tobias Burger Resignation breit. Gut gespielt, viele Chancen herausgeholt – und am Ende gewinnt der Gegner, in diesem Fall der FC Geesdorf. Einem Dürrbeck-Treffer nach einer Ecke verweigerte der Schiedsrichter die Anerkennung. Zwei der drei Geesdorfer Tore gelangen den Gästen, weil die Krumer Abwehr die Angreifer hat flanken lassen, den dritten Treffer kassierte der FSV durch einen Freistoß. Immerhin keimte beim FSV Hoffnung aus, als Sebastian Bujtor nach einem Handelfmeter den zwischenzeitlichen Anschluss geschossen hatte (1:2, 84.). Aber in der letzten Minute besiegelte Hassan Remaithi mit seinem zweiten Treffer das endgültige Krumer Aus.

Tore: 0:1 Mohamed Remaithi (36.), 0:2 Hassan Remaithi (53.), 1:2 Sebastian Bujtor (84., Handelfmeter), 1:3 Hassan Remaithi (90.).

TSV Gochsheim – FC Gerolzhofen 0:3 (0:0). Mit der „schlechtesten Saisonleistung“, so TSV-Sprecher Wolfgang Menzinger, ging der TSV Gochsheim mit 0:3 gegen den FC Gerolzhofen baden. 80 Prozent Ballbesitz brachten dem TSV lediglich drei Torschüsse, während der FC effizient konterte. Zwei Treffer steuerte Gerolzhofens bester Spieler Eduard Krüger bei, einen sein Kapitän Alexander Kneißl-Bedenk. Die Gochsheimer dürfen sich bei ihrem Torhüter Jan Deppert bedanken, der eine höhere Niederlage hinderte.

Tor: 0:1 Eduard Krüger (53.), 0:2 Alexander Kneißl-Bedenk (81.), 0:3 Eduard Krüger (89.).

SG Oberschwarzach/Wiebelsberg – SV Euerbach/Kützberg 1:3 (0:0). In einem hochgradig kampfbetonten Spiel auf dem Sandplatz der SG Oberschwarzach/Wiebelsberg erwischte der SV Euerbach/Kützberg den besseren Start. Thomas Heinisch nutzte den Tiefschlaf der SGO-Defensive zum 1:0 (4.) und stellte nach einer Stunde gar auf 2:0. Hinzu kam noch je ein Lattentreffer von Heinisch und Danny Djalek. Die SGO mühte sich nach Kräften, und immer wenn sie hätte herankommen können, legte der SV nach: dem 1:2-Anschluss durch Simon Müller (76.) folgte das 3:1 durch Michael Kraus (85.). „Ein verdienter Sieg, wenn auch um ein Tor zu hoch“, so SGO-Teammanager Werner Müller.

Tore: 0:1, 0:2 Thomas Heinisch (4., 61.), 1:2 Simon Müller (76.), 1:3 Michael Kraus (85.).

Außerdem spielten:

FC Strahlungen – TSV/DJK Wiesentheid 0:2 (0:1). Tore: 0:1 Christian Enzbrenner (27., Foulelfmeter), 0:2 Kai Zierock (81). Bes. Vorkommnis: Marco Nöth (TSV) verschießt Strafstoß (90.+1). TSV Münnerstadt – FC Bad Kissingen 2:3 (0:1). Tore: 0:1 Christian Laus (21., Strafstoß), 0:2 Florian Heimerl (62.), 1:2 Janik Markert (83.), 2:2 Jannik Schmittzeh (85.), 2:3 Andrei Puscas (88.).

Themen & Autoren / Autorinnen
Schweinfurt
Guido Chuleck
Dampfach
Elfmeter
FC Gerolzhofen
Michael Kraus
Werner Müller
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!