Schweinfurt

Forst geht ohne Gegenwehr mit 0:7 in Fuchsstadt unter

Fußball (gch)

Bezirksliga Ost
 
SV Riedenberg – TSV/DJK Wiesentheid 0:1  
SV Rödelmaier – FSV Krum 1:1  
SV-DJK Oberschwarzach – FT Schweinfurt 0:2  
FC Geesdorf – SV-DJK Unterspiesheim 0:1  
TSV Röthlein – FC Gerolzhofen 0:2  
FC Fuchsstadt – TSV Forst 7:0  
TSV Unterpleichfeld – TSV Güntersleben 0:1  
DJK Dampfach – TSV Münnerstadt abges.  
 
1. (1.) TSV Unterpleichfeld 14 10 1 3 32 : 11 31  
2. (2.) SV Riedenberg 14 9 2 3 26 : 13 29  
3. (5.) TSV/DJK Wiesentheid 14 8 2 4 25 : 14 26  
4. (6.) FC Fuchsstadt 13 8 1 4 36 : 18 25  
5. (3.) SV-DJK Oberschwarzach 13 7 3 3 22 : 16 24  
6. (4.) FC Geesdorf 14 7 2 5 36 : 19 23  
7. (7.) TSV Münnerstadt 12 6 2 4 26 : 17 20  
8. (8.) FSV Krum 13 4 5 4 21 : 22 17  
9. (10.) SV-DJK Unterspiesheim 13 4 4 5 18 : 24 16  
10. (11.) FC Gerolzhofen 13 5 1 7 16 : 23 16  
11. (9.) DJK Dampfach 12 4 2 6 14 : 19 14  
12. (14.) FT Schweinfurt 13 3 4 6 19 : 27 13  
13. (12.) SV Rödelmaier 13 3 4 6 15 : 23 13  
14. (13.) TSV Forst 13 3 3 7 18 : 31 12  
15. (15.) TSV Güntersleben 13 3 1 9 13 : 34 10  
16. (16.) TSV Röthlein 13 2 1 10 13 : 39 7  

FC Fuchsstadt – TSV Forst 7:0 (4:0). „Ich bin maßlos enttäuscht.“ Udo Romeis, Trainer des TSV Forst, ringt angesichts dieser unfassbaren Schlappe beim FC Fuchsstadt mit den Worten. Die halbe Fuchsstadter Mannschaft durfte sich am fröhlichen Toreschießen beteiligen, „und wir haben fleißig Anstöße trainiert“, so ein konsternierter Romeis. Hätten seine Spieler wenigstens „bis zum Anschlag“ gekämpft und wäre Fuchsstadt tatsächlich diese sieben Tore besser gewesen, „hätte ich gesagt, okay, Schwamm drüber“. Aber angesichts zwei, drei seiner Spieler, die den Kampf gar nicht erst annahmen, „waren die Übrigen, die sich eingesetzt haben, ganz einfach überfordert gegen einen FC, in dem sich jeder für jeden einsetzt. Die stehen nicht umsonst da oben und wir da unten“. Sprich: auf dem ersten Abstiegsplatz in Richtung Kreisliga.

Tore: 1:0 Tobias Bold (11.), 2:0 Andreas Graup (14.), 3:0 Harald Bayer (25.), 4:0 Dustin Höppner (40.), 5:0 Johannes Feser (62.), 6:0 Dustin Höppner (70.), 7:0 Simon Bolz (80.).

SV Rödelmaier – FSV Krum 1:1 (1:0). Unglücklicher hätte das Spiel für den Aufsteiger Krum nicht beginnen können. In der 2. Spielminute verfehlte ein Freistoß, getreten von SVR-Angreifer Christian Hofgesang, Freund und Feind und senkte sich über FSV-Keeper Stefan Klemm ins Tor. „Dann hat nur noch der FSV gespielt“, berichtete deren Sprecher Marco Schorr. Rödelmaier kam kaum noch aus der eigenen Hälfte, vor allem nach der Pause, und nach dem Lattenkracher durch Ramon Räth aus 25 Metern hing der Ausgleich in der Luft. Für den zeichnete Max Witchen verantwortlich (64.). Später traf er noch den Pfosten, so dass der FSV durchaus den Sieg verdient hätte. „Deshalb haben wir heute leider wieder zwei Punkte liegengelassen“, bedauerte Schoff, „andererseits haben wir als Aufsteiger wiederum auch einen Punkt gegen den Abstieg gewonnen.“

Tore: 1:0 Christian Hofgesang (2.), 1:1 Max Witchen (64.).

FC Geesdorf – DJK Unterspiesheim 0:1 (0:1). Die gute Nachricht für die DJK Unterspiesheim kam am Freitag vor dem Spiel: Andreas Brendler, mittlerweile Jugendtrainer beim TSV 1860 München, würde gern mal wieder für die DJK spielen. „Andi ist, wenn er kommt, immer gesetzt“, so sein Abteilungsleiter Benedikt Neubauer. Es hat sich gelohnt, denn auf seiner gewohnten Sechser-Position war er mit dafür zuständig, dass der FC Geesdorf nur eine echte Torchance durch Mohamed Rmeithi hatte. Für das goldene Tor sorgte einmal mehr Johannes Nunn. Vorausgegangen war eine sauber gespielte Kombination: Alexander Heim auf Konstantin Fischer, der auf Johannes Nunn, und der Ball zappelte im Netz. „Endlich mal wieder ein gutes Spiel von uns“, befand Neubauer. Wobei ihm auffiel, dass seine Mannschaft wohl nach dem „Robin-Hood-Prinzip“ arbeitet: Sie holt bei den Teams in der Tabelle weiter oben die Punkte (wie jetzt gegen Geesdorf), um sie an bedürftige Mannschaften (wie Röthlein) abzugeben.

Tor: 0:1 Johannes Nunn (38.).

TSV Röthlein – FC Geesdorf 0:2 (0:0). Die gut 100 Zuschauer sahen ein flottes und sehr ansehnliches Derby zwischen Röthlein und Gerolzhofen, das bis zur 76. Minute auf des Messers Schneide stand. Ein Lattentreffer für den TSV, einige weitere Chancen auf beiden Seiten – „uns war klar, dass derjenige, der das erste Tor schießt, auch gewinnen würde“, sagte TSV-Trainer Klaus Keller. So kam es dann auch, allerdings unter Mithilfe der TSV-Abwehr. Auf der rechten Seite wurde der Ball vertändelt, ein Pass in die Mitte, und Max Seuferling traf zum 1:0 für den FC (76.). Röthlein machte auf und drängte auf den nicht unverdienten Ausgleich. Dann passierte das, was in solchen Situationen immer passiert: ein Konter kurz vor Schluss, und Christopher Riedel schob zum 2:0 ein. „Ich kann und will meiner Mannschaft keinen Vorwurf machen“, so Keller, „nach wie vor ist es für uns ein Lernprozess.“

Tore: 0:1 Max Seuferling (76.), 0:2 Christopher Riedel (89.).

DJK Dampfach – TSV Münnerstadt abgesagt. Bereits am Samstag sagte die DJK Dampfach dieses Bezirksligaspiel ab. Grund ist allerdings nicht ein unbespielbarer Platz. Vielmehr meldete Horst Dombrowski, Sprecher der Fußballabteilung, den Tod des Gründungsmitgliedes und Ehrenvorstandes der DJK, Werner Musik, als Grund für diese Spielabsage. Ein Nachholtermin stand bei Redaktionsschluss noch nicht fest.

Außerdem spielten

SV Riedenberg – TSV/DJK Wiesentheid 0:1 (0:0). Tor: 0:1 Markus Pfeufer (47.).

TSV Unterpleichfeld – TSV Güntersleben 0:1 (0:0). Tor: 0:1 Maximilian Seubert (71.). Rot: Nikos Bude (Unterpleichfeld, 75.).

Themen & Autoren / Autorinnen
Schweinfurt
Redaktion Sport
Dampfach
FC Gerolzhofen
TSV 1860 München
TSV Güntersleben
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!