Schweinfurt

Klassenerhalt für Oberschwarzach

Ab durch die Mitte: Felix Schilling von der SG Oberschwarzach/Wiebelsberg (Mitte) hat sich gegen den Wiesentheider Daniel Schmidt (links) durchgesetzt und bekommt es gleich mit dessen Teamkollegen Daniel Holzmann zu tun.
Foto: Guido Chuleck | Ab durch die Mitte: Felix Schilling von der SG Oberschwarzach/Wiebelsberg (Mitte) hat sich gegen den Wiesentheider Daniel Schmidt (links) durchgesetzt und bekommt es gleich mit dessen Teamkollegen Daniel Holzmann zu tun.

Fußball (GCH)

Bezirksliga Ost
 
FC Geesdorf – TSV Großbardorf II 3:0  
FC Bad Kissingen – Schwebenried/Schwemmelsb. 1:4  
Mühlhausen/Schraudenbach – DJK Dampfach 2:1  
FC Gerolzhofen – SV Garitz 1:0  
DJK Oberschwarzach/Wieb. – Wiesentheid 2:1  
SV-DJK Unterspiesheim – TSV Münnerstadt 0:1  
SV Riedenberg – SV Euerbach/Kützberg 0:0  
FC Fuchsstadt – TSV Unterpleichfeld 1:4  
 
1. (1.) Schwebenried/Schwemmelsb. 25 20 2 3 70 : 22 62  
2. (2.) FC Fuchsstadt 25 16 4 5 65 : 38 52  
3. (3.) SV Euerbach/Kützberg 25 14 9 2 45 : 19 51  
4. (6.) TSV Münnerstadt 25 11 8 6 31 : 22 41  
5. (4.) FC Geesdorf 25 11 7 7 59 : 39 40  
6. (5.) TSV/DJK Wiesentheid 25 11 7 7 39 : 31 40  
7. (8.) TSV Unterpleichfeld 25 11 6 8 47 : 30 39  
8. (7.) DJK Oberschwarzach/Wieb. 25 11 4 10 41 : 47 37  
9. (9.) SV Riedenberg 25 10 4 11 33 : 41 34  
10. (10.) FC Gerolzhofen 25 9 5 11 29 : 34 32  
11. (11.) SV-DJK Unterspiesheim 25 8 6 11 34 : 54 30  
12. (12.) DJK Dampfach 25 8 4 13 36 : 48 28  
13. (13.) FC Bad Kissingen 25 5 6 14 31 : 55 21  
14. (14.) TSV Großbardorf II 25 5 5 15 28 : 46 20  
15. (15.) Mühlhausen/Schraudenbach 25 4 4 17 28 : 63 16  
16. (16.) SV Garitz 25 4 3 18 28 : 55 15  

SG Oberschwarzach/Wiebelsberg – TSV/DJK Wiesentheid 2:1 (1:1). Es war das gewünschte Doppel-Ergebnis: Der Aufsteger SG Oberschwarzach/Wiebelsberg wiederholt den 2:1-Derbysieg gegen den TSV/DJK Wiesentheid und sichert sich damit den Klassenerhalt. Markus Pfeuffer hatte die Wiesentheider in der dritten Minute in Führung gebracht, die die Gäste geschickt aus einer sicheren Abwehr heraus verteidigten. Kurz vor der Pause traf Andreas Bauer zum verdienten Ausgleich und Spielertrainer Simon Müller sorgte für den 2:1-Endstand (55.). Den Gästen fiel nicht mehr viel ein gegen aggressiv spielende Hausherren, die auch in der 90. Minute noch den Torwart anliefen und am Ende den Klassenerhalt geschickt und clever nach Hause brachten.

Tore: 0:1 Markus Pfeuffer (3.), 1:1 Andreas Bauer (43.), 2:1 Simon Müller (55.). Gelb-Rot: Tobias Schäfer (Oberschwarzach/Wiebelsberg, 85.).

FC Bad Kissingen – DJK Schwebenried/Schwemmelsbach 1:4 (0:2). Zehn Minuten war die Partie unterbrochen, weil sich Bad Kissingens Adnan Hamzic beim Zusammenprall mit seinem eigenen Torhüter schwer verletzt hatte. Ungeachtet dessen rannte der Aufstiegsaspirant Schwebenried/Schwemmelsbach gegen eine Vierer-Abwehr- und eine Sechser-Mittelfeldkette an. Mit Erfolg, noch vor der Pause trafen David Fleischmann und Felix Zöller. Zehn Minuten vor dem Ende gönnte die DJK dem FC mit dessen vierter Torchance dann doch den Ehrentreffer, ehe in der Nachspielzeit zweimal Thomas Cäsar für klare Verhältnisse sorgte. Weil der ärgste Verfolger der DJK, der FC Fuchsstadt, sein Heimspiel gegen Unterpleichfeld (und zwei Spieler wegen Platzverweis) verlor, beträgt der Vorsprung der DJK auf Tabellenplatz zwei jetzt satte zehn Punkte – bei vier Spielen bis zum Saisonfinale

Tore: 0:1 David Fleischmann (31.), 0:2 Felix Zöller (40.), 1:2 Nico Limpert (80.), 1:3, 1:4 Thomas Cäsar (90.+1, 90.+10).

SV Mühlhausen/Schraudenbach – DJK Dampfach 2:1 (0:0). Mit zwei späten Toren drehte der abstiegsbedrohte SV Mühlhausen/Schraudenbach das Spiel gegen chancenarme Dampfacher. 90 Minuten lang war es ein einziger Sturmlauf des SV in Richtung Dampfacher Tor und der Treffer von Patrick Winter zum 1:0 für die DJK wirkte nur kurz wie eine kalte Dusche. Vier Minuten vor Feierabend glich Sebastian Neubert aus, und nach dem Tor von Spielertrainer Marco Forner war das Spiel auch schon aus. Möglicherweise war dieser Sieg der Startschuss für einen fulminanten Endspurt des ehemaligen Schlusslichtes in Richtung Klassenerhalt.

Tore: 0:1 Patrick Winter (54.), 1:1 Sebastian Neubert (86.), 2:1 Marco Forner (90.).

FC Gerolzhofen – SV Garitz 1:0 (0:0). Lange Zeit handelte es sich in dieser Begegnung um das Spiel Not gegen Elend. Der FC Gerolzhofen wollte wohl nicht, der SV Garitz konnte nicht. Und zwar Fußball spielen. Garitz belegte eindrucksvoll, warum die Elf in die Kreisliga Rhön durchgereicht wird: kaum ein sauberer Spielzug, kaum schöne Kombinationen, kaum Torchancen. Der FC stand dem nicht viel nach, machte aber immerhin durch sein Forechecking den Garitzern das Leben schwer. Mit sehr viel Glück gelang dem FCG das entscheidende Tor: Eine Flanke in den Fünfmeterraum hätte mit Sicherheit den kurz zuvor eingewechselten Andreas Schröer erreicht, der die Kugel mit einem Hechtkopfball knapp über der Grasnarbe einköpfen wollte. Sein Gegenspieler Benedikt Niebling war einen Ticken eher am Ball und drückte ihn unglücklich ins eigene Tor. FCG-Coach Reiner Neumann war's egal, dass sich Schröer für das Tor feiern ließ. „Wegen unseres etwas aggressiveren Spiels haben wir das Spiel glücklich, aber am Ende verdient gewonnen“, so seine Bilanz.

Tor: 1:0 Benedikt Niebling (81., Eigentor).

DJK Unterspiesheim – TSV Münnerstadt 0:1 (0:1). Von Anfang an machte Münnerstadt gewaltig Druck und nagelte die Unterspiesheimer an deren Strafraum fest. Folgerichtig fiel auch das 1:0 für die Gäste durch Ahmet Coprak (18.), der allerdings zwei Minuten später mit einem Foulelfmeter an DJK-Keeper Maximilian Schneider scheiterte. Nur langsam befreite sich Unterspiesheim vom Druck, kam aber bis zur Pause kaum zu Torgelegenheiten. Das änderte sich nach dem Seitenwechsel, die DJK besann sich ihrer Kämpferqualitäten und übernahm das Kommando auf eigenem Platz. Logisch, dass sich dann die Chancen ergaben, doch sowohl Dominik Seufert (Pfosten nach Direktabnahme) als auch Andreas Brendler (Freistoß aufs Lattenkreuz) trafen das Gehäuse nicht. „Noch haben wir neun Punkte Vorsprung vor dem Relegationsplatz“, sagte DJK-Teammanager Benedikt Neubauer, „und es ist die erste Niederlage der Rückrunde. Deshalb wird bei uns niemand den Kopf hängen lassen.“

Tor: 0:1 Ahmet Coprak (18.). Bes. Vorkommnis: Maximilian Schneider (DJK) hält Foulelfmeter von Ahmet Coprak (20.).

SV Riedenberg – SV Euerbach/Kützberg 0:0. Das war eine große Chance für den SV Euerbach/Kützberg: mit einem Sieg in Riedenberg hätte die Elf von Trainer Pero Skoric an Fuchsstadt vorbeiziehen und den Relegationsplatz entern können. Doch irgendwie wollte den Euerbachern kein Tor gelingen, auch wenn sie während der 90 Minuten optisch und spielerisch die tonangebenden Spieler auf dem Platz waren. „Wir hatten schon mehr Torchancen als Riedenberg“, sagt SV-Sprecher Martin Keidel, „aber irgendwie klappte es nicht so recht.“ Gegen Ende des Spiels plätscherte die Partie auch nur noch so sachte vor sich hin. Mit diesem Remis bleibt der SV Euerbach/Kützberg einen Punkt hinter dem FC Fuchsstadt auf Platz drei.

Außerdem spielten

FC Geesdorf – TSV Großbardorf II 3:0 (1:0). Tore: 1:0 Stefan Weiglein (29.), 2:0 Lukas Rößner (55.), 3:0 Stefan Weiglein (63.).

FC Fuchsstadt – TSV Unterpleichfeld 1:4 (0:0). Tore: 1:0 Tobias Bold (60.), 1:1 Johannes Göbel (64.), 1:2 Christoph Hiesberger (68., Foulelfmeter), 1:3 Dominik Oßwald (90.), 1:4 Marcial Weisenseel (90.+1). Gelb-Rot: Johannes Feser (82.). Rot: Florian Thurn (85., Notbremse, beide Fuchsstadt), Frank Salwiczek (90. +2, Tätlichkeit, Unterpleichfeld).

Themen & Autoren / Autorinnen
Schweinfurt
Dampfach
FC Gerolzhofen
Kreisliga Rhön
Kützberg
TSV Großbardorf
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!