FAUSTBALL

Deutsche Faustballer besiegen mit drei Oberndorfern die Schweiz

Mehr als elf Monate nach ihrem letzten Länderspiel hat die deutsche Faustball-Nationalmannschaft der Männer die Schweiz in Schlieren mit 4:3 (11:9, 12:10, 8:11, 5:11, 11:8, 10:12, 11:5) besiegt. Der deutsche Bundestrainer Olaf Neuenfeld vertraute dabei einem recht unerfahrenen Team, dem neben Kapitän Fabian Sagstetter mit Jaro Jungclaussen und Debütant Maximilian Lutz noch zwei weitere Spieler des Schweinfurter Bundesligisten TV Oberndorf angehörten.

In den ersten beiden Sätzen des hochklassigen Duells vor Zuschauern kam Kapitän Sagstetter zum Einsatz, während Lutz (in seinem ersten Länderspiel) sowie Jungclaussen in den Sätzen drei bis fünf auf dem Feld standen. Zu Beginn des sechsten Durchgangs wechselte der Coach nochmals durch und brachte Sagstetter wieder zurück ins Spiel.

"Der Boden war nass, die Sicht wurde mit der Dunkelheit schwierig. Für die Abwehr war es heute somit wirklich schwierig, zu verteidigen", berichtete Neuenfeld laut der Website der Deutschen Faustball-Liga im Anschluss an die Partie. „Mit dem Spiel meiner Mannschaft bin ich aber sehr zufrieden, die Debütanten haben es sehr gut gemacht." 

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Oberndorf
  • Bundestrainer
  • Fabian Sagstetter
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!