Zell

MP+Fast 50 Kilometer einfach: Wenn Auswärtsspiele in der Schweinfurter Fußball-Kreisklasse zu Vereinsausflügen werden

Der Fußball-Kreis Schweinfurt hat in dieser Saison nur noch drei Kreisklassen. Das bringt neue Gegner, aber auch weite Fahrten. Was betroffene Vereine und der Kreisspielleiter dazu sagen.
Größere Fangruppen (wie hier bei einem Relegationsspiel 2019) werden in dieser Saison bei den Auswärtsspielen des TSV Zell wohl zur Seltenheit. 
Foto: Matthias Lewin | Größere Fangruppen (wie hier bei einem Relegationsspiel 2019) werden in dieser Saison bei den Auswärtsspielen des TSV Zell wohl zur Seltenheit. 

48 Mannschaften konnte Gottfried Bindrim, Kreisvorsitzender und Kreisspielleiter im Fußball-Kreis Schweinfurt, vor dieser Saison in seine Kreisklassen einteilen. In der vergangenen Runde waren es 49 Teams, noch verteilt auf vier Ligen, wodurch sich recht kleine Gruppen mit 12 und 13 Teams ergaben. In dieser Saison gibt es nur noch drei Staffeln, dafür mit je 16 Vereinen – und weil Klubs umgruppiert werden mussten, auch die eine oder andere weite Fahrt mehr.Sämtliche Kreisklassisten wurden vor der Saison befragt"Wir haben vor der Saison sämtliche Kreisklassisten gefragt, ob sie wie bisher in vier oder aber in ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!