Fußball: Bayernliga Nord

FC 05 im Derby ohne Sorgen

Zweikampf zweier Torschützen: Schweinfurts Michael Kraus (links) kann sich gegen Sands Maximilian Göbhardt durchsetzen.
Foto: Ralf Naumann | Zweikampf zweier Torschützen: Schweinfurts Michael Kraus (links) kann sich gegen Sands Maximilian Göbhardt durchsetzen.

Der FC 05 Schweinfurt hat das Bayernliga-Derby in Sand in souveräner Manier für sich entschieden. Bei tropischen Temperaturen gaben sich die Schützlinge von Trainer Gerd Klaus keine Blöße, gewannen 3:1 und haben mit sieben Punkten aus drei Spielen einen nahezu perfekten Saisonstart hingelegt. Für den FC Sand ist dieser nach einem Punkt aus drei Spielen verkorkst.

FCS-Coach Erwin Albert brachte erstmals in dieser Spielzeit Fabian Benkert in der Startelf, Schweinfurts Trainer Gerd Klaus verzichtete zunächst auf Timo Pitter. Der FC 05 zeigte sich ballsicherer, versuchte der Partie über sein Kurzpassspiel seinen Stempel aufzudrücken. Die erste Tor-Gelegenheit hatte gleichwohl die Heimelf. Kapitän Daniel Rinbergas schlug einen Freistoß halblinks aufs lange Eck, FC-Torwart Stephan Essig musste per Faustabwehr klären (5.). Es folgte eine tausendprozentige Chance für Schweinfurt. Ins Stürmer-Lehrbuch für Kaltschnäuzigkeit schaffen es die Nullfünfer mit dieser Szene aber gewiss nicht. Sands Torhüter Stefan Klemm vertändelte vor dem eigenen Strafraum den Ball, der quirlige Michael Kraus schaltete gedankenschnell, passte auf Simon Häcker. Der hatte aus acht Metern nur Verteidiger Maximilian Göbhardt zu überwinden – seinen zu lässigen Schuss klärte dieser, den Nachschuss setzte dann Stefan Seufert neben das Sander Gehäuse.

Die Hausherren reagierten nicht geschockt, sondern mit einem Kunstschuss: Daniel Rinbergas knallte den Ball aus 16 Metern an die Latte, nachdem zuvor Dominik Barth gefoult worden war. Ansonsten blieb Sands Offensivspiel jedoch meist Stückwerk. Da man sich aber auch defensiv zu viele Stellungsfehler leistete, war die Schweinfurter Führung unausweichlich.

Linksverteidiger Bernd Pankratz ließ sich von Daniel Mache im Strafraum den Ball abjagen, André Karmann ließ Michael Kraus aus den Augen – 1:0 für Schweinfurt (25.). Danach verflachte das Spiel ein wenig, geschuldet auch den hohen Temperaturen. Gleichwohl gaben die Schweinfurter auch nach der Pause die Spielkontrolle nicht ab, waren das klar bessere Team. In der 52. Minute prüfte Stefan Seufert mit einem Freistoß Stefan Klemm, in der 55. schloss Tobias Rosenberger einen Konter zu unkonzentriert ab. Sand wollte zwar, hatte aber weder spielerisch noch körperlich die Mittel, dem FC 05 Paroli zu bieten. Die Entscheidung fiel nach gut einer Stunde. Stefan Seufert spielte Florian Gräf an der Mittellinie klug frei, der aus Eltersdorf gekommene Neuzugang passte uneigennützig auf Michael Kraus, der locker zum 2:0 für den FC 05 traf. Der 2:1-Anschlusstreffer durch Maximilian Göbhardts Elfmeter (Michael Krämer soll Dominik Barth gefoult haben) war nur Ergebniskosmetik. Schweinfurt blieb unbeeindruckt, Florian Gräf machte mit einem Kontertor den Sack zu (88.).

Die Statistik des Spiels

Bayernliga Nord FC Sand – FC 05 Schweinfurt 1:3 (0:1)

Sand: Klemm – Pankratz, Göbhardt, Rinbergas, Gundelsheimer (31. M. Krines) – Karmann, Götz – Barth, M. Hoff, Benkert – Ribeiro (73. Pencz).

Schweinfurt: Essig – Lunz, Hetzel, Krämer, Kneißl – Esen, Seufert – Häcker (46. Gräf), Mache – Rosenberger (61. Thomann), Kraus (66. Pitter).

Schiedsrichter: Stevie Albert (Nürnberg). Zuschauer: 650. Tore: 0:1, 0:2 Kraus (25., 59), 1:2 Göbhardt (81., FE), 1:3 Gräf (88.).

Themen & Autoren
1. Fußballclub Schweinfurt 1905
Bayernliga Nord
Gerd Klaus
Michael Kraus
Timo Pitter
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!